Translate

Montag, 30. März 2009

In Bulgarien wurde der Real Estate Gangster Kiro Kirow entführt

Kiro Kirov ist wirklich so der echte typische sogenannten "Businessman" vom Balkan und in alle Drecks Geschäfte wie Import, illegales Bauen, Aneignung von Grundstücken mittels Bestechung, Verkauf von minderwertigen Betrugs Immobilien verwickelt und ein Drahtzieher der Geldwäsche und eng mit der Politischen Bulgarischen Mafia verbunden. Nun wurde er entführt, was bestimmt kein Verlust für die Menschheit ist.


Bulgaria Businessman Gone Missing
Sofia | 30 March 2009 |

Sofia
Police are working on six possible scenarios regarding missing businessman Kiro Kirov, aged 70, one of which was that he had been kidnapped, prosecutor Plamen Panayotov told Bulgarian BTA news agency.

Source: Sofiaecho

Kirov disappeared on March 27 at about 9pm. His relatives called the police on the following day.

According to police, Kirov parked his luxury vehicle in the garage of his house in Sofia’s Bankya neighbourhood. His relatives found it with its doors open. Kirov’s two mobile phones have been switched off since Friday.

On Sunday, private national broadcaster Nova Televisia quoted Kirov’s son, Ivan Kirov, who said that his father had called him and told him that he was abroad, but without saying when he was returning to the country.

Kirov PLC is a famous name in the construction business in Bulgaria; the company is involved in import and sales of earthmoving and construction equipment.

Sonntag, 29. März 2009

Mafia Vermögen lässt Serbien nun auch im Ausland beschlagnahmen

Und wo bleibt eigentlich Deutschland, wo die Bank Gangster, die Visa Beschaffer der Lobby Verbände ihre geklauten Vermögen unbehelligt geniessen können. Bananen Republik Deutschland, wie es im Moment besonders Köln im Bau, Gewerbe Zentrum und der Sparkasse vorführte.

"Illegal assets to be seized abroad too"
28 March 2009 | 18:37 | Source: Tanjug
BELGRADE -- Minister of Justice Snežana Malovi said Saturday that the Serbian judiciary will be able to confiscate the property and money in foreign countries.

This, the minister explained, will take place if it is proved that these assets were acquired through criminal activity.

She told Tanjug news agency that there are legal possibilities to reach the criminals’ property that had been transferred abroad, under other peoples’ names and bank accounts.

International assistance can be obtained in this regard, she said, noting that other European countries are already confiscating in third countries the property and money acquired through criminal actions.

She cited the example of the Palermo District Prosecution which has confiscated property worth EUR 2.5mn since the beginning of last year, mostly abroad.

siehe auch Profite der Deutschen Lobby Verbände.


Die Verbrecher Gruppe um den CDU Mann Bietmann in Köln!
Der Bau Löwe Esch und co. immer dabei. Und immer ohne Ausschreibung und geheime Berater Verträge. Bananen Republik Deutschland pure


Beraten und verkauft - Wie Politiker und Investoren... Video über die Partei Buch Geschäfte hoch krimineller SPD - CDU Banden in Köln und das läuft ja bekanntlich seit Jahrzehnten.

http://smotri.com/video/view/?id=v89566592c1

Samstag, 28. März 2009

Der Kosovo Mafia Staat, als Drehscheibe für "Drecks" Geschäfte der EU Politiker

Der Kosovo wurde als Rechts freier Raum für die Drecks Geschäfte wie Waffen- Drogen- und Menschenhandel zum Tages Programm gewisser EU- und US Politiker gehört. Geschäft ist eben Geschäft und Massenmord der NATO an Zivilisten gehört zu ihrem Programm.

Deshalb wird jede Art von Normalisierung verhindert.

Kosovo-Führung kneift vor Dialog mit Belgrad - Nesterenko

26/03/2009 20:13 MOSKAU, 26. März (RIA Novosti). Nachdem die albanischen Politiker im Kosovo vor mehr als einem Jahr die Unabhängigkeit der Region von Serbien ausgerufen haben, gehen sie den Verhandlungen mit Belgrad über den Status der umstrittenen Provinz aus dem Wege.

So kommentierte der russische Außenamtssprecher Andrej Nesterenko am Donnerstag in Moskau die jüngste Kosovo-Debatte vor dem UN-Sicherheitsrat in New York. Nach seinen Worten kneift die albanische Führung vor einem konstruktiven Dialog mit Belgrad und strebt nicht nach einem Kompromiss.

Nesterenko verwies darauf, dass westliche Staaten während der Sitzung des Weltsicherheitsrats den Kosovo-Behörden traditionell Rückendeckung gegeben und den Regelungsplan des finnischen Diplomaten Martti Ahtisaari unterstützt hätten, obwohl dieser von den Vereinten Nationen nicht gebilligt worden sei.

Solche Schritte „liegen außerhalb der Resolution 1244 und tragen nicht zu einer Normalisierung in der Region bei“, führte der Außenamtssprecher aus.

Freitag, 27. März 2009

Das Gelände der Antiken Stadt Hadrianopoli wird von der Land Mafia zubetoniert

Albanien ist reich an Kultur Gütern und nun wird das Nationale Kultur Monument Hadrianopoli, was in einer Zone Touristik bei Gjrokastre liegt, welche ebenso Welt Kultur Erbe ist, einfach zubetoniert von der Land Mafia. Das hat oft weniger mit Korruption zu tun, sondern zeigt wie schwach ein Staat ist, dessen Administradion von Familien- und Blutbanden gesteuert wird. Dazu kommt die grenzenlose Dummheit der Einwohner, welche sich in den in diesem Winter abrutschenden Häusern, welche alle illegal gebaut wurden manifestiert.



Ndërtimet pa leje po dëmtojnë Hadrianopolin
• Specialistet ne Drejtorine e Monumenteve te Kultures theksojne se keto ndertime jane denoncuar edhe ne prokurori, qe prej tre vjetesh por deri tani nuk eshte bere asgje konkrete.

Nun im Winter 2009-2010 jammert der Bürgermeister weiter, weil das Gelände absäuft

Donnerstag, 26. März 2009

Terrorist und Super Verbrecher Josef DioGuardio im US Senat in Aktion

Die Jugoslawien Krieg waren eine CIA Operation, welche Operation "ROOTS" hiess und eine 2 Iran Contra Affäre war, welche bereits in Cooperation mit Admiral Pointexter, Reagon und Josef DioGuardio in 1988 genehmigt wurde und wo Senator Bob Dole ebenso eine Schlüsselrolle wie Hans-Dietrich Genscher spielte, mit seinen Waffenlieferungen ab 1997 in den Kosovo und nach Kroatien.



Hitlers Gross Albanien, das Traum Ziel von Volker Rühe, Hans-Dietrich Genscher, Joschka Fischer, Scharping, Ute Zapf und wie die Verbrecher sonst noch hiessen.




Eine der wichtigsten Verbrecher, welcher als Lobbyist für Krieg, Terrorismsu, Zusammenarbeit mit Drogen Kartellen und Bin Laden steht ist Josef DioGuardio vom AACL.

Hitlers Gross Albanien - Joseph J. DioGuardio und der AACL


November 1988. DioGuardi with President Regan, Congressman Rinaldo and National Security Adviser Poindexter in the Oval Office discussing U.S. foreign policy in Balkans.

aus der Mafia Website AACL



Die geistigen Väter sitzen in Deutschland und den USA.

Mit Bin Laden haben diese Leute absolut keine Probleme, denn man betrieb ja Ausbildungs Camps in Nord Albanien ab 1999 und auch noch 2001 in Peskopje wo der hoch kriminelle Drogen Schmuggler und US Botschafter Josef Limprecht dann im Mai 2002 starb.

Am Anfang der Zerschlagung Jugoslawiens stand ein amerikanisches Gesetz!


February 1999. Congressman Jim Traficant joins a Civic League delegation to Tirana to speak at an international conference on the independence of Kosova.

Der engste Partner im AACL und Vize Chef war der US Kongreß Abgeordnete James Traficant jun., der im April 1999 wegen Waffenhandel von der US Botschafterin Mariza Lino festgenommen wurde und aus Albanien ausgewiesen wurde. James Traficant aus der Mafia Familie Traficant mit Lansky Meyer schon in Kuba vor 50 Jahren ein enger CIA Partner, sitzt heute in US Gefängniss ein.


http://globalresearch.ca/PrintArticle.php?articleId=8168

siehe die Senats Resolution Nr. 150 von 1986 von Bob Dole zur Zerschlagung von Jugoslawien



Special Report Feb. 28, 1999

Bob Dole and Yugoslavia; "Concurrent Resolution 150" and Other Puzzle Pieces

"Follow the money trail," they said during the Watergate Scandal. In June 1986, more than four years before the suspension of Kosovo's Albanian-Muslim dominated autonomous government, Senator Robert ("Bob") Dole of Kansas was the Republican Majority leader in the US Senate. On June 18th of that year, he submitted the inflammatory Concurrent Resolution #150, the complete text of which is reprinted below (Exhibit #1), along with Senator Dole's introductory speech. Joseph DioGuardi, a conservative Republican of Albanian ancestry from New York's metropolitan area, sponsored a companion Resolution in the House of Representatives, ("concurrent" means a resolution is deliberately submitted in both houses) to be found elsewhere in the same volume of the Congressional Record for June 18, 1986. (A xerox copy on file.)


aus Sir-us.com

Kosovo Gangster Regierung droht der UNMIK

Die Kosovo Gangster Regierung droht der UNMIK, falls sie ihr Mandat im Kosovo verlängert.

Die Kosovo Gangster drohten 1998, 2000, 2004 mit Mord Progromen usw.. falls sie keinen Staat bekommen! Nun macht man lustig weiter, wie es halt die Gangster Clans im Kosovo und im Rechtsfreien Raum sich vorstellen. Da stört eine UNMIK Truppe. Natürlich freuen sich die Gangster Truppen im Kosovo, als nun vor wenigen Tagen die Russen sich aus dem UNMIK Kontigent verabschiedeten und den Kosovo verliessen.


Priština: UNMIK has lost all sense
26 March 2009 | 12:30 -> 16:30 | Source: Tanjug
PRIŠTINA -- Kosovo's deputy PM has called on states who have not yet done so, to withdraw their contingents from the UNMIK mission as its existence “has lost all sense.“

Commenting on reports that the U.K. would be scaling down its contingent in EULEX, Hajredin Kuqi said that Kosovo did not defend itself via the size of the international contingent on its soil, but via the policies of the international community, stressing that London’s decision was no cause for concern.

Kosovo opposition MPs, however, believe otherwise.

Naim Maloku, deputy leader of the Alliance for the Future of Kosovo, said that the pull-out should take place only once it was deemed that it would increase the Kosovo institutions’ efficacy, which, he said, was not happening.

The government and opposition were united in their view, though, that it was time to draw a line under the UN mission.

Kuqi applauded the departure of the Russian UNMIK contingent, while Maloku said that UNMIK had been a successful mission that had passed its sell-by date.

Earlier, Kosovo's foreign policy chief Skender Hyseni warned that the UN risked compromising itself unless it terminated the UNMIK mission.

Hyseni told Kosovo TV that he hoped that in spite of the lack of a consensus on the issue within the UN, a strategy could be found for ending the mission's work so that it could ultimately be "declared successful."

Hyseni called for the mission's withdrawal at Monday's session of the UN Security Council.

Mittwoch, 25. März 2009

Abschaum der Menschheit: Die Schleimspur von Joschka Fischer



Joschka Fischers und die Spezial Geschäfte neben Bestechung ausl. Regierungen sind gut dokumentierte Geschäfte mit Drogen Bossen, Mördern, Terroristen vor allem mit der Albaner Mafia. 1 Tonne Heroin nach Europa! Kein Problem beim Auswärtigen Amte. Joschka Fischer und seine Bande, versorgte Alle mit Visas! Shabani, Hekumar Hoxha genannt Ronni! Alles gute Freunde der sogenannten Deutschen Diplomaten. Gut bekannt auch als die "Joschka" Bande.

Und mit Krieg verdient man besonders viel Geld, also musste es sofort Krieg sein, was Joschka Fischer ja auch sich so vorstellte. Und das dann diese peinlichen engen Freundschaften mit der Balkan Putzfrau Madeleine Allbrigth, seiner aktuellen Geschäfts Partnerin.



2 würdige Göbbels und Hitler Nachfolger um den 3 Krieg gegen Serbien in einem Jahrhundert zu inzenieren.



Dieser Verbrecher wusste ja auch wie Schröder und Otto Schily direkt durch den BKA Präsidenten Bernhard Falk vom Visa Skandal an der Deutschen Verbrecherischen Botschaft in Tirana - Albanien.

Man unternahm Nichts, denn die schmutzigen Geschäfte des Betrugs wie der als Lobbyist auftauchende Verbrecher Ludgar Vollmer, der auch in Albanien 2001 seine Bundesdruckerei Geschäfte betreiben musste waren wichtiger. Vor allem liefen die Geschäfte mit der Albaner Mafia bestens, als man Selbige auch noch im Tausender Paket mit Visas versorgte.


26.03.2009 / Thema / Seite 10Inhalt
Neue Kriegspartei
Der Weg der Grünen in die NATO
Von Jutta Ditfurth

»Realo«-Häuptling Joseph Fischer als hessischer Umweltminister auf einer Parteiversammlung der Grünen (19.5.1986). Vom vermeintlich Ökologiebewegten ...
Foto: AP
Vor zehn Jahren beteiligte sich Deutschland an seinem ersten Krieg seit 1945. Niemand hatte sich vorstellen können, daß ausgerechnet eine vormals pazifistische und antimilitaristische Partei wie die Grünen diesem NATO-Krieg gegen Jugoslawien den Weg ebnen würde. Ab 24. März 1999 fielen die ersten Bomben. Menschen starben auf Wiesen, in Häusern, in Zügen, auf der Flucht, in Krankenhäusern, Fabriken, Studentenwohnheimen und Schulen. In Krankenhäusern fiel der Strom aus, Strahlenbehandlungen gegen Krebs wurden abgebrochen, Brutkästen abgestellt und Dialysegeräte abgeschaltet.

Die NATO flog in 78 Kriegstagen 38000 Lufteinsätze und warf 9160 Tonnen Bomben ab. Ihre Luftangriffe verwandelten Chemiefabriken und Petroleumraffinerien in Giftbomben. Phosgen schädigte die Atemwege, krebserregende Dioxine reicherten sich in menschlichen Körpern an. Quecksilber, Zink, Kadmium und Blei verseuchten die Trinkwasserreservoirs. Jugosla­wien hatte der NATO vor dem Krieg sogar einen Plan der chemischen Anlagen gegeben, um vor den Folgen eventueller Angriffe zu warnen, aber die NATO bombardierte auf Basis dieses Plans. In 100 Flügen mit A-10-Flugzeugen feuerte die NATO außerdem rund 31000 Geschosse mit insgesamt zehn Tonnen abgereichertem Uran auf Jugoslawien ab. Eine »strahlende« humanitäre Intervention, krebserregend und umweltverseuchend. Kein Wort der Kritik von den Grünen oder Greenpeace. Der Preis der »Realpolitik«

Keine Partei kommt in Deutschland an die sogenannte Macht, ohne mit grundlegenden linken Positionen zu brechen, sie muß den Antikapitalismus abwerfen und der NATO Treue schwören. Das haben wir seit 1945 bei der SPD beobachten können, dann bei den Grünen und aktuell bei der Linkspartei. Nur die Verlaufsformen sind unterschiedlich.

Die Grünen entsprangen den neuen sozialen Bewegungen und hatten ihre Wurzeln in der Anti­atom- und in der Friedensbewegung. Zwischen 1989 und 1991 traten wegen ihrer Rechtsentwicklung rund 10000 Mitglieder aus. Die meisten waren linke Aktivisten. Sie wurden durch neue Mitglieder ersetzt, die größtenteils auch in die FDP hätten eintreten können.

Dabei hatte alles ziemlich pazifistisch angefangen. In ihrem ersten Parteiprogramm (1980) wollten die Grünen die Militärbündnisse NATO und Warschauer Pakt sofort auflösen, »einseitig« abrüsten und die Bundeswehr abbauen. Im »Friedensmanifest« (1981) lehnten sie den Einsatz der Bundeswehr sogar für den Fall ab, daß die Bundesrepublik militärisch angegriffen werden würde. 1983 beschlossen sie »die Auflösung der beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt. Wir müssen raus aus der NATO.« Das wiederholten die Grünen bei der Bundestagswahl 1987: »Wir müssen raus aus der NATO, weil es mit der NATO keinen Frieden geben kann und die Schwächung, Desintegration und schließliche Aufhebung dieses Bündnisses unabdingbar ist, um Frieden zu schaffen. Die NATO ist nicht reformierbar.« Die Grünen erhielten das bis dahin höchste Wahlergebnis von 8,3 Prozent.

Aber inzwischen hatte der rechte Parteiflügel, die »Realos«, begonnen, hinter dem Rücken der Partei mit der SPD zu kungeln. Petra Kelly mißtraute ihnen: »Die NATO ist für die Realos plötzlich fast ein Friedensbündnis. Das bedeutet die Preisgabe gewaltfreier Politik.« Aber die Realos gaben das noch nicht offen zu. 1988 behauptete Joseph Fischer in einem stern-Streitgespräch, daß er aus den Grünen »Reißaus nehmen würde«, wenn die Partei eines Tages in die NATO integriert sei und das staatliche Gewaltmonopol akzeptierte.

Daniel Cohn-Bendit war seit Beginn der bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen in Jugoslawien Anfang der 1990er Jahre für eine militärische Intervention gewesen. Als einer der ersten betrieb er die Relativierung, er verglich die Situation im belagerten Gorazde mit der der Juden im Warschauer Ghetto und forderte eine militärische Intervention (siehe FAZ v. 21.4.1994). Anfangs repräsentierte Cohn-Bendit noch eine kleine bellizistische Minderheit, eine mit rassistischer Schlagseite. Auf einer grünen Bundesversammlung im Oktober 1993 brüllte er, man müsse Truppen nach Bosnien schicken, denn die bosnischen Muslime seien Teil der europäischen Kultur: »Menschen von unserem Blut«.
Theatralischer Schaukampf
Bald inszenierten Cohn-Bendit und Fischer einen theatralischen Schaukampf, der auf die Parteibasis und auf die grünen Wähler wirken sollte. Fischer lehnte, im Gegensatz zu Cohn-Bendit, scheinbar immer noch jeden Einsatz bundesdeutschen Militärs auf dem Balkan ab: »Ich bin der festen Überzeugung, daß deutsche Soldaten dort, wo im Zweiten Weltkrieg die Hitler-Soldateska gewütet hat, den Konflikt anheizen und nicht deeskalieren würden.« Als beschriebe er seine künftige Vorgehensweise, sagte er aber auch: »Für die Zukunft sehe ich die erhebliche Gefahr, daß die Bundesregierung, Koalition (gemeint war die CDU/FDP-Koalition – J.D.) und Generalität nach den Gesetzen der Salamitaktik Anlässe suchen und Anlässe schaffen werden, um die Barrieren abzuräumen, die es gegenüber der Außenpolitik des vereinigten Deutschland noch gibt. Als Vehikel dienen dabei die Menschenrechts- und Humanitätsfragen.«

Endlich am Ziel
1998 durften die Grünen endlich mitregieren. An der Macht waren sie nicht. Schröder mochte Koch und Fischer Kellner sein und damit die interne Hierarchie zwischen den beiden geklärt, aber – um in Schröders törichtem Bild zu bleiben – die Kneipe gehörte anderen. Beide rüttelten weder an der Eigentumsfrage noch an der Mitgliedschaft in der NATO oder deren Interessen.

Dümmere Journalisten – oder solche, die ihr Publikum verarschen wollten – sorgten sich nach der Bundestagswahl 1998, ob Wa­shington einen Exrevoluzzer als Außenminister akzeptieren würde. US-Medien machten sich über die deutschen Zweifler lustig.
Fischers Schleimspurr


… zum Kriegstreiber. Außenminister Fischer bei seinem Besuch des deutschen Lagers der NATO-geführten »Kosovo Force« (KFOR) im mazedonischen Tetovo (16.3.2001)
Foto: EPA
Fischer kam ohne Hausmacht ins Auswärtige Amt. Vom ersten Moment an hinterließ er eine breite Schleimspur und unterwarf sich dem Apparat der herrschenden Ministerialbürokratie. Er unterstützte Eliteschulen für Diplomatenkinder. »Selbst über die Steuervorteile der Diplomaten hielt Fischer seine schützende Hand, aus der ihm seine Leute seither fressen«, verriet Die Zeit. Auch das Lob der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war für einen angeblichen Linken vernichtend: »Den dicksten Stein hat Fischer aber bei den Diplomaten im Brett, weil er sich erfolgreich für die volle Beibehaltung der bisherigen Auslandszulage gegenüber dem Koalitionspartner einsetzte. Beim Geld fängt die Freundschaft an.« Fischer »ließ selbst enge Vertraute seines Vorgängers an ihrem Platz« und besetzte zentrale Botschafterstellen mit Vertrauten der Kohl-Regierung.

Der Druck der USA auf die deutsche Regierung wurde größer. Andere Methoden, Jugoslawien zu unterwerfen, waren erfolglos geblieben. Die NATO betrachtete Jugoslawien als »Riegel« vor ihren Interessen in Zentralasien. Es hatte Versuche gegeben, diesen Riegel »friedlich« zu sprengen, mit allen Mitteln zivilgesellschaftlicher Nötigung. Man destabilisierte – mit Hilfe des Internationalen Währungsfonds (IWF) – die jugoslawische Wirtschaft. Man bot Weltbank-Kredite,1 sofern Jugoslawien sich unterwerfe.
Greuelpropaganda
US-Außenministerin Madeleine Albright verlangte im Januar 1999, Milosevic endlich mit NATO-Aktionen zu drohen. Aber die Stimmung in der deutschen Bevölkerung war noch nicht so weit. Es bedurfte des angeblichen Massakers in Racak. Der Leiter der Kosovo-Beobachtermission der OSZE, William Walker, »fand« am 16.Januar 1999 beim Dorf Racak etwa 40 Leichen in einem Graben. Er attackierte sofort in allen internationalen Medien »das serbische Massaker« an unschuldigen kosovo-albanischen Zivilisten. Walker war früher Abteilungsleiter in der US-Botschaft in El Salvador, dann, von 1988 bis 1991, Botschafter. Ihm wird vorgeworfen, verantwortlich dafür gewesen zu sein, daß den Contras in El Salvador Waffen zum Angriff gegen Nicaragua geliefert wurden. Als im November 1989 ein von den USA ausgebildetes salvadorianisches Militärbataillon in der katholischen Universität von San Salvador sechs jesuitische Priester, die Köchin und deren 15jährige Tochter ermordet hatte – die Toten wurden der Sympathie für unterdrückte Bauern »verdächtigt« –, erklärte Walker: »Solche Situationen [können] immer außer Kontrolle geraten«.

Walker prahlte jetzt damit, daß die Weltöffentlichkeit ihm und nicht den Serben glauben werde. So war es. Die Nachricht von bestialisch verstümmelten Leichen lief um die Welt und funktionierte bestens als letzter Anstoß für den Krieg. Das Massaker von Racak flog später als Inszenierung auf. Journalisten aus den USA und aus Frankreich sowie finnische Pathologen recherchierten. Kurz gefaßt war es wohl so, daß nach einer bewaffneten Auseinandersetzung getötete kosovarische UCK-Kämpfer umgekleidet und als Zivilisten ausgegeben worden waren. Der Bericht der finnischen Pathologen wurde dem deutschen Außenminister Joseph Fischer überreicht, der zu jener Zeit die EU-Präsidentschaft innehatte. Er veröffentlichte ihn nicht.
.....................
http://www.jungewelt.de/2009/03-26/011.php

Samstag, 21. März 2009

Rumänien der Staats Bankrott und die Hintermänner

Günther Verheugen: Dumm Schwatz, Staatsbetrüger, Kriegs Anzettler für die Völkerrechts Bruch mit dem Kosovo Krieg, SPD Mann, Motor für Auslands Korruption und Bestechung und natürlich Haupt Verantwortlicher für die EU Mitgliedschaft von Rumänien und Bulgarien.

Zum Thema der Aufnahme beider Staaten schweigt er natürlich und reibt seine Hände in Unschuld.

Partner war vor allem der hoch kriminelle damalige Ministerpräsident Adrian Nastase, einem Produkt der Deutschen SPD - Verheugen und Lobby Mafia, den man einfach einkaufte. Gegen Nastase laufen etliche Verfahren in Rumänien, während die Drahtzieher u.a Bodo Hombach - SPD, Günter Verheugen in der Bananen Republik Deutschland frei herumlaufen können.

Rumänien hat wie andere Länder von den ausländischen Politischen Verbranden ganz einfach vollkommen überteuerte Betrugs Infrastuktur Projekte aufgeschwatzt erhalten, wo heute nicht mehr die Kredit Zinsen u.a. bei der KfW bezahlt werden können. 50% der Kredit Beträge, wanderten in Milliarden Höhe über die gut bekannten Berater Verträge, auf ausl. Konten und verschwanden.




Der Drahtzieher für Verfassungbruch bei der Teilnahme für den Angriffs Krieg im Kosovo, Drahtzieher für die überstürzte Aufnahme von Rumänien und Bulgarien in die EU, obwohl beide Staaten unter Kontrolle krimineller Clans sind. Grund: Man kann dann Bestechungs Geschäfte machen u.a. für die WAZ, RWE, Baufirmen und natürlich Siemens.

Günter Verheugen ist vollkommen korrupt, wie private Beförderungen seiner "Lebensgefährtin" im EU Apparat zeigen. Alles was er herum erzählt ist nur zur privaten Gewinnung Maximierung auch für die SPD Führung wie Schröder, Steinmeier, Müntefering ausgerichtet. Seine Idee war auch das man Öger zum EU Abgeordneten Macht, denn Öger ist in Mord Fälle in EU Länder verwickelt, in enorme Geldwäsche Geschäfte des Türkischen MIT, welche ja wie Deutsche Gerichte bestätigen vor Jahren auch die Drogen Geschäfte durch die Türkei und nach Europa organisierten. Öger ist Mitglied im Türkischen Geheimdienst MIT und baute aus dem Nichts in der Türkei das grösste Reise Büro auf.


Da waren es schon drei: Rumänien ist als nächster EU-Staat bankrott!

Michael Grandt

Rumänien ist de facto pleite. Nur die anderen EU-Mitgliedsländer können den Staat noch retten, doch die EU-Reserven werden knapp.
weiterlesen »

Donnerstag, 19. März 2009
Kategorie: Gastbeiträge, Wirtschaft & Finanzen



Wohin geht wohl der €?! wenn Staaten wie Rumänien, Spanien und Italien Geld ausgeben ohne Ende für den Konsum

Mittwoch, 18. März 2009

Teure Politik PR Show zusammen mit der dümmsten Bank der KFW in Tirana

Der angeklagte Genc Ruli organisiert mit dem Lobbyisten Bernd Borchardt (einer der Lobbyisten Botschafter, eine KfW PR Show





Der als Lobbyist auftretende sogenannte Deutsche Botschafter Bernd Borchardt, organisiert zusammen mit dem angeklagten und korrupten Wirtschafts Minister Genc Ruli eine PR Show mit der KfW Bank, und will angeblich ein neues Programm wie das Promoten der Wasserkraft vorstellen.

Mit irgendeinem Unfug muss sich die Bestechungs und Lobby Truppe der mit faulen Milliarden Krediten KfW Bank nun mal beschäftigen und dazu gehört eben das man irgendeinen Unfug promoten will. Die wesentlichen Dinge, wie neue Wasserkraftwerke u.a. mit der Österreichischen EVN sind längst unterschrieben und man versucht nun mit Jahren an Verspätung, da für die Eigen Beschäftigung halt hoch dotierte Jobs zu erhalten, für die GTZ - BTZ Betrugs Consults. Deutsche Consults, GTZ und BMZ sind viel zu kriminell, um in Albanien irgendetwas vernünftiges überhaupt noch zustande zu bringen. Lustig ist dann immer, das man erzählt wieviel Geld das Ganze bisher gekostet hat, denn die Gelder flossen in Wirklichkeit in die hoch kriminellen eigenen Consults, welche Aufträge erhielten ohne Ausschreibungen und Qualifikation, wie Berlinwasser zeigt.




Der angeklagte Genc Ruli organisiert mit dem Lobbyisten Bern Borchardt eine KfW PR Show




URL: http://www.balkanweb.com/index.php?id=35150
Ruli: Gjermanë investoni në energjetikë
(Dërguar më: 18/03/09) Ministri Ruli fton investitorët gjermanë të vazhdojnë të investojnë në sektorin e energjisë. Në takimin me drejtues e bankës gjerman KFW, ishte i pranishëm edhe ambasadori gjerman, Bohard.

TIRANE- Ministri i Ekonomisë Tregtisë dhe Energjetikës Genc Ruli u ka bërë thirrje investitorëve gjermanë të vazhdojnë të investojnë në sektorin e energjisë, si një ndër sektorët më atraktivë të vendit. Deklarata u bë gjatë një takimi me drejtues e bankës gjerman KFW, e cila ka financuar projekte të rëndësishme në fushën e energjitikës, si linja Elbasan-Podgoricë, Shqipëria-Mali i Zi, etj.
”Shqipëria ka një potencial të madh hidro energjie nga i cili deri më sot është shfrytëzuar 30- 35 % e tij”.- tha ministri Ruli.
Ndërsa ambasadori gjerman në Shqipëri, Bern Bohard nxori në pah bashkëpunimin shumë të mirë mes Shqipërisë dhe Gjermanisë. Shteti gjerman ka dhënë gjatë 20 viteve të fundit, për vendin tonë, 800 milionë euro financime nga të cilat 160 për sektorin e energjisë.
(s.g/BalkanWeb)

Dienstag, 10. März 2009

Georg Soros 's Verbrecher Organisation: ICG sorgt sich um hoch dotierte Jobs

Der ICG von den Georg Soros Banden, befürchtet den Verlust der hoch dotierten Posten, wenn das selbst ernannte Betrugs Gremium: Peace Implementation Council nicht bald einen neuen Hohen Repräsentanten für BiH benennt. Peinlicherweise hat das selbst ernannte Gremium Peace Implementation Council, keinerlei Völkerrechtliche Existenz Bedeutung noch Recht, irgendwas zu ernennen, ausser vielleicht die Farbe des Toiletten Papiers, ihrer Büro Räume. Ein typisches Betrugs Gremium der NATO Angriffs und Terror Organisation!

Der ICG ist einer der übelsten CIA gesteuerten Verbrecher Organisationen der Welt, welche Alles dafür macht, Länder zu destabilisieren, Show Theater Verhandlungen zu inzenieren zur Kriegs Inzenierung und vor allem bei der Vergabe von hoch dotierten Jobs in Krisen Ländern und in Organisationen um dann in Folge u.a. Profite durch Privatisierungen zu machen. Eine Menge Leute, die durch Inkompetenz, Mafiöse Verbindungen, Verbindungen in den Drogen Handel und zu Mördern schon aufgefallen sind, haben dort ihre Erfüllung im Board gefunden. Der ICG ist eine Art Sammelbecken von korrupten Personen, was besonders bei Georg Soros und Martti Ahtisaari auffällt. Aber von Friedbert Pflüger, Joschka Fischer und Ute Zapf sind alle korrupten Deutschen Kriegs Treiber dort auch gerne Mitglied. Wo Georg Soros und Hilfs Organisationen drauf steht, geht es meist nur noch um Betrug und Bestechung. Bank von Albanien Report: Die Georg Soros Foundation “Besa” arbeitet illegal und als Geldwäsche NGO und als hoch krimielle Pyramid Firma in Albanien

High Representative Miroslav Lajcak announced his resignation in January.


ICG: quick closure of OHR would put BiH at risk

10/03/2009

The Peace Implementation Council should appoint a new high representative in Bosnia and Herzegovina and affirm that his or her office will remain in place until BiH meets the requirements for its shutdown, the International Crisis Group said Monday.

(International Crisis Group - 09/03/09)
photo



The international community must not rush to close down the Office of the High Representative (OHR) in Bosnia and Herzegovina (BiH) as current conditions do not warrant doing so, the International Crisis Group (ICG) said Monday (March 9th).

With ethnic tensions running high and the situation in BiH deteriorating, a move in that direction "would put at risk the country's relative stability and the progress achieved so far", the prominent Brussels-based advocacy group warned in a report.

The ICG released the paper ahead of a key two-day meeting of the Peace Implementation Council (PIC), the body of 55 countries and international organisations overseeing the execution of the 1995 Dayton Peace Accords. The meeting begins in Sarajevo on March 25th.

The PIC should not decide to end the mandate of the high representative and his or her office by June 30th, "as has been foreshadowed", the ICG said. "Rather, it should ... resolve to maintain the office" until BiH fulfils all requirements for a transition from the OHR to an EU Special Representative (EUSR).

The new high representative should retain executive (Bonn) powers but should be able to use them in only a few situations, such as preventing serious threats to and violations of the Dayton accords.

BiH still has yet to fully comply with the Dayton accords, resolve the status of the Brcko District and deal with the state property problem, the ICG stressed.

Therefore, a decision to close down the OHR "would risk crippling the EU's ability to apply firm policies toward Bosnia " and would weaken its regional credibility, the study warned.

"Once the OHR closes, hopefully by the end of 2009, a strong EU mission will be needed both to protect Bosnia'’s stability and to encourage its membership candidacy," the ICG said. ........................


Billiger gehts halt wirklich nicht, wie dieser erbärmliche CIA operiert und im Schlepptau Frank-Walter Steinmeier, wie Joschka Dumm Fischer der die Albaner-Ukrainische Mafia mit Tausenden von Visas versorgte.


He also points out that “Soros may not, as sometimes suggested, be a fully paid-up CIA agent. But that his corporations and NGOS are closely wrapped up in U.S. expansionism cannot seriously be doubted.”
....................
In Hungary, Soros is the benefactor of the Free Democrats party “which has pursued the classic Soros agenda of privatization and economic liberalization---leading to a widening gap between rich and poor,” says Clark.

aus: http://globalresearch.ca/articles/TAL307A.html

Sonntag, 8. März 2009

Lobby Investoren und die Deutsche Botschaft in Tirana - oder Sie trugen komische Gewaender und Irrten Planlos umher!

Der Deutsche Botschafter Borchardt, als Kaspar und Lobbyist unterwegs und beim Sand Buddeln am Flugplatz Rhinas
video

Bei diesen Betrugs- Bestechungs Geschäften ist immer dabei: die KfW mit ihren über 100 Milliarden faulen Krediten im Ausland. Aber Politiker müssen halt über den Aufsichtsrat versorgt werden, wie in jedem Mafiös geführten Unternehmen.

Laut Internationalem Recht und ebenso Albanischen Recht, sind derartige Verträge Recht ungültig, was ja die zuständigen Minister ebenso in der Presse klar stellten in 2006 und gegen die Albanische Verfassung. In 2004 gab es keinerlei Gesetz, was eine Lizenz für ausländische Firmen, oder sonstige Privatisierung auf dem Gebiete von Flugplätzen etc.. vorsah. Erst seit 2006 gibt es ein derartiges Gesetz in Albanien, aber das läuft wohl unter dem Betrugs Geschwafel der Deutschen Aussen Politik und Entwicklungs Politik, wo man Millionen seit 1992 abzockt für einen angeblichen Justiz Aufbau im Ausland.



Rechts die KfW - GTZ Zweigstelle, natürlich im teuersten Gebäude von Tirana in der Botschafts Strasse. Ist ja egal, es zahlt der Steuerzahler.


Sowas finanziert der Steuerzahler, genauso wie die Bestechungs Gelder von Siemens über KfW Kredite. Hier kaspert der Deutsche Botschafter Borchardt, als Lobbyist bei einem Unfugs Spektakel am Flugplatz bei Tirana herum, als Kompensation für das Bestechungs Geschäft für die aktuelle Regierung zur Regierungs Propaganda, und als Entschädigung für dieses hoch kriminelle Bestechungs Geschäft mit der Vorgänger Regierung. Der Lobbyist Borchardt trifft sich halt so gerne, mit kriminellen Firmen Vertretern, denn am Fluplatz Tirana sind u.a. STRABAG (Tarnfirma Tremi) tätig, wo erhebliche Straf Verfahren wegen Bestechung laufen, natürlich die Korruptions Firma Hochtief als Vertreter auch von Siemens und wie so oft dabei: die dümmste Bank von Deutschland die KfW, welche ja auch 1,4 Milliarden Bestechungs Geld für Siemens schon mal finanzierte.

Damit die neue Albanische Regierung ihren Mund hält über dieses Bestechungs Geschäft, wo 2006 klare Bussgelder und Ausgleichs Zahlungen von dem Finanzminister Ridvan Bode und dem jetzigen Aussenminister Lulzim Basha gefordert wurden, erhielt die Albanische Regierung über 100 Millionen € Entschädigungs Zahlungen, was als angebliche Entwicklungs Hilfe zur freien Verfügung gestellt wurde.



Wie die Aufbau Mafia der Deutschen Politik funktioniert steht ja im aktuellen Spiegel ebenso und ist aktuell auch in der Presse mit der BND Affäre um die Abhörung des Afghanischen Wirtschafts Ministers.


Im Spiegel 17/2008 steht ganz einfach eine Mega Story, das man nur Dritt - klassige Leute in den Balkan vor allem dem Kosovo entsendet, weil das eben Karriere schädigend ist.

Und genau diese Abfall Produkte der Gesellschaft, machen im Balkan absolut als Erstes, das man sich abschottet, damit Deutsche und vor Ort lebende Deutsche nicht merken, das man eigentlich nur an privaten Geschäften interessiert ist und als Lakai und Motor bei Bestechungs Geschäften von Lobby Verbänden und dabei ist nun mal auch aktive Beihilfe für enorme Geld Unterschlagungen geradezu die Bibel dieser Leute.

33 Milliarden € hat der Kosovo inzwischen auch lt. Spiegel 17/2008 inzwischen angeblich gekostet und den Haupt Anteil hat der Deutsche Steuerzahler bezahlt. Dei Verbrecher Organisationen der GTZ, BMZ und dem AA, werden wohl enies Tages Auskunft geben, wo diese Gelder nun geblieben sind!



Die IEP - BND Kosovo 2007 Studie nennt diese Leute: Politisch - kriminelle Kuppelleute

Zitat einen UN Polizei Beamten: "90% kommen nur wegen dem Geld. Die Motivation ist mäßig, es wird ständig rotiert, und die wirklich Guten bekommen wir sowieso nicht. Dienstjahre im Kosovo führen zu einem Karriere Knick." Und immer die Fakten, das sich Leute selbst bereichern, wobei der übelste Ruf die Kosovo-Treuhand-Agentur KTA, hat. Und wer baute natürlich die KTA erneut auf und war lange Zeit der Chef, dieses Mafiösen Firmen Gebildes? Herr Joachim Rückers - SPD, der ein komplett und total korruptes Kontstrukt errichtete, damit er und seine Firmen Hintermänner, sich recht munter und flott privat bedienen können.

Aber wollen wir einmal dahinter leuchten, was mit Afghanistan war, als 2002 Joschka Fischer, Tom König und Co. ihre Mord- Drogen- und Raubzüge auch auf den Hindukush verlegten. Schon damals war der Mohammed Amin Farhang der Aufbau Minister in Afghanistan, mit Deutschen Pass ausgestattet und Lakai der Verbrecher Systeme der Deutschen Diplomanten, von Steinmeier, von Joschka Fischer der Grünen und SPD partei.

Was für grosse Sprüche machte damals ebenso die "Rote Heidi", welche in der Geschichte gesehen, das grösste Verbrecher Kartell in Deutschand leitet dem BMZ! Was für dreiste Sprüche brachte damals im TV usw.. Joschka Fischer und schwafelte über Demokratie- Justiz- und Polizei Aufbau und Alles ist wie die Fakten zeigen desaströs in einem kriminellen Sumpf des Deutschen Politischen Aufbau Kartells untergegangen.


aus dem Karl-Kreibich Blog


Besonders lustig sind immer die Betrugs Geschäfte der GTZ und der BMZ, wo gezielt Freunde und Partei Buch Gänger ohne jegliche Qualifikations versorgt werden.

Wie es im Spiegel 17/2008 gilt neben Pristina wohl auch Tirana, mehr als Straf Versetzung bzw. finden sich nur "Abfall" Leute, welche oft regelrecht bescheuert sind. Und diese Gestalten versuchen natürlich jeden negativen Eindruck der Botschaft in Deutschland zu vermeiden.

Aber in Albanien selbst, weiß ja wohl jeder seit vielen Jahren, was das für schräge Vögel sind.
Irrtum: Die Alte war ein Feldwebel.Der hatte Zuhause nichts zu melden.Wenn er besoffen war durfte er wie ein Hund auf dem Bettvorleger schlafen!

Und so sehen dann Fakten vor Ort aus, was ein Millionen Aufwand von Berlinwasser und der GTZ in Albanien anrichtet, denn wenn man Wasser Rohre nicht unter die ERde verlegt, lockt das automatisch Tausende von Illegalen Land Besetzern an.




Und schön spritzt das Wasser aus der Fach Beratung und Consult Experten Wasser Rohr Verlegung der GTZ und BMZ, welche sich nur interessieren, wieviele Millionen man mit der Albaner Mafia unterschlagen kann. Ein Machwerk der Frau Dippern aus der BMZ, welche solche Projekte absegnet.


Nachdem man Jahrelang sich in hoher Millionen Höhe über Rodeca (Commerzbank ist Inhaber, also eine billige betrugs und Pleite Bank, welche Milliarden benötigt), und Berlinwasser bereichert hat, war in Folge das Trinkwasser von Elbasan verseucht. Das genügte dann entgültig diese Dumm Betrüger von Berlinwasser los zu werden.

Die mit 2,5 Millionen € finanzierten Wasser Berater der GTZ, arbeiteten direkt mit der Mafia zusammen u.a. mit einer Baufirma Tommori, welche dann die Berge um die Wasser Quellen der STadt zerstörten um Steine abzubauen. Das war in 2004!

Besonders lustig ist immer der Deutsche Botschafter in Tirana Herr Borchardt: Der schwafelt was von Korruption in Albanien und gerade die Botschaft finanziert selbst die Bestechungs Lobbyisten mit Geldern der Botschaft und steckt in jeder Schweinerei drinnen. Allein die Verbindung: Deutscher Botschafter und Baufirmen führt in die grössten Bestechungs Fälle, welche Albaniens Medien ständig wie die Staatsanwaltschaft beschäftigen.

Samstag, 7. März 2009

AA und Joschka Fischer als williger Lakai der US Verbrecher Bande MPRI im Balkan


Joschka Fischer gab diesen damals gut dokumentierten Verbrecher Banden der MPRI u.a. Sonderrechte in Deutschland, damit diese Banden, welche dem Pentagon unterstellt sind, u.a. Waffen in Deutschland transportieren können um gezielt das Waffen Embargo für Ex-Jugoslawien zu durchbrechen und zu unterlaufen und Terroristen und Drogen Barone auf dem Balkan mit Waffen auszustatten, für Terror Anschläge. siehe aus dem Bundes Gesetzes Blatt aus 2004 unten.


2 der US Offiziere und in der Mitte Ante Gotovina, der u.a. auch Drogen Schmuggel betrieb, als Kroatischer Geheimdienst Chef, bei einer Lage Besprechung für die Operations Sturm in der Krainja 1995.

Der ITCY ermittelt seit weit über 10 Jahren gegen die MPRI, welch direkt in Terror Anschläge im Balkan wie auch dem Drogen Schmuggel verwickelt ist. Höhepunkt waren 1995 die Ethnischen Säuberungen in der Operation "Sturm", welche direkt von MPRI Offizieren dirigiert und organisiert wurden. 2001 dann die Terror Anschläge und Morde an Zivilisten in Mazedonien, wo erneut die MPRI die Dirigenten von Verbrecher Banden waren, und aus der Mazedonischen Stadt Aracanio gerettet werden mussten.



Wie Joschka Fischer sogar mit gesetzlichen Sonderrechten für die MPRI, die Hitler Vorstellungen von Gross Albanien versuchte umzusetzen und aktiv den Terrorismus und Albanische Verbrecher Clans aufbaute und unterstützte.

Joschka Fischer übte eine herausragende Rolle, bei der Destabilisierung des Balkan und der Installierung von Verbrecher Organisationen im Balkan und dies nicht nur mit seinem hoch kriminellen Visa Handel für die Albanische Drogen Mafia. Joschka Fischer ist sehr aktives Mitglied in der Iran Contra Affäre Nr. 2 für den Balkan gewesen und dem Aufbau Islamischer Terror Zellen im Balkan, welche später ebenso die Londoner Anschläge und den 11.9.2001 etc.. verübten.



um Hitlers Vorstellungen von einem Gross Albanien, über Terror Anschläge, Morde und Ethnische Säuberungen auf dem Balkan umzusetzen.

Verantwortlich ist der Verbrecher Joschka Fischer nicht nur für den inzenierten Kosovo Krieg, sondern dem weiteren Aufbau und die Unterstützung der prominenten Balkan Verbrecher Banden, wie MPRI, welche 2001 Sonderrechte in Deutschland erhielten.

Foto Beweis: Der angebliche Organisator der Krainja Massaker und Ethnischen Säuberungen 1995, Ante Gotovina ist nur Zuschauer bei den US Militärs von MPRI, bei der Organisation der Vertreibung von 250.000 Einwohnern und Ermordung von Zivilisten.

Und Joschka Fischer gibt diesen MPRI Leuten auch noch gesetzliche Sonderrechte, wie Waffen tragen und transportieren in Deutschland in 2001.

In Memory of the Operation Storm Victims 2

Aug 6th, 2007 | By De-Construct.net | In Croatia

Gotovina with US Military advisers
No American has been indicted for Croat pogrom of Serbs, and they should be: Croat general Ante Gotovina (indicted for war crimes, 2nd from the left) with his US military adviser on the eve of Operation Storm.
Canadian Officers: Croat Atrocities Covered Up

………….

from left: Person Nr. 2 = Ante Gotovina

http://de-construct.net/e-zine/?p=645

2001 als die Grundlage für diese Sonderrechte geschaffen wurden, waren längst Haft Befehle ausgestellt u.a. für Kriegs Verbrechen und die Ethnischen Säuberungen u.a. in der Krainja 1995 gegen Kroatische Militärs und den Geheimdienst Ante Gotovina, der aber unter dem direkten Kommando der Amerikansichen MPRI Militärs diese Operationen nur als Befehls Empfänger leitete. Der ITCY überlegte sogar damals, das man Verfahren gegen Bill Clinton und Richard Holbrook eröffnen sollte, für die Befehls Verantwortung für diese Kriegs Verbrechen.

Joschka Fischer ist willfähriger Handlanger für die übelsten Verbrecher im Balkan und Handlanger für Kriegs Verbrecher wie die MPRI, welche Hitlers Ethnische Säuberungen und Morde erneut im Balkan aufleben liess. Obwohl die Presse wie die TV Ausstrahlung des SWR, Spiegel über die Amerikanischen MPRI Verbrecher Verbindungen im Balkan sehr informativ berichteten, inklusive des Waffen Embargo Bruches, konnten die US gestützten Verbrecher Banden, ungehindert aus der US Schutz Zone im Kosovo ihre Islamischen Terroristen und Gangster Clans dirigieren und dies wie durch damals geheime Gesetzes Änderungen publik wird, mit Hilfe von Joschka Fischer, der Zeit gleich die Botschaften und Vertretungen in Tirana und Pristina der Albaner Mafia übergeben hatte.


Folgendes mitzuteilen:
Um die in der Bundesrepublik Deutschland stationierten Truppen der Vereinigten Staa-
ten von Amerika mit Dienstleistungen versorgen zu können, hat die Regierung der Verei-
nigten Staaten von Amerika mit dem Unternehmen MPRI zwei Verträge auf Basis der bei-
gefügten Vertragsniederschrift Nummer DOCPER-AS-09-01 über die Erbringung von
Analytischen Dienstleistungen geschlossen (am 10. Januar 2003 für den Zeitraum vom
15. Februar 2003 bis zum 14. Februar 2004 und am 7. Januar 2004 für den Zeitraum vom
15. Februar 2004 bis zum 14. Februar 2005).
Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika würde es begrüßen, wenn dem
Unternehmen MPRI zur Erleichterung seiner Tätigkeit Befreiungen und Vergünstigungen
nach Artikel 72 des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut gewährt werden könn-
ten, und schlägt deshalb der Regierung der Bundesrepublik Deutschland vor , eine Verein-
barung nach Artikel 72 Absatz 4 des Zusatzabkommens zum NATO-Truppenstatut zu
schließen, die folgenden Wortlaut haben soll:
1. Das Unternehmen MPRI wird im Rahmen seines Vertrags zur Bereitstellung von Ana-
lytischen Dienstleistungen für die in der Bundesrepublik Deutschland stationierten
Truppen der Vereinigten Staaten von Amerika folgende Dienstleistungen erbringen:

# Bundesgesetzblatt Jahrgang 2004 Teil II Nr. 18 der Bundesrepublik Deutschland, Bekanntmachung der deutsch-amerikanischen Vereinbarung über die Gewährung von Befreiungen und Vergünstigungen an das Unternehmen „MPRI“

Gut das Steinmeier, Joschka Fischer, die NATO ebenso solche geschätzte Partner und Freunde hat.

Theater of Montenegro Albanians Parties

Mali i Zi, zgjedhjet

Freitag, 6. März 2009

Albanien erhält einen 250 Millionen Kredit zum Ausgleich des Haushalt Defizit

Adrian Fullani: Präsident Bank of Albania



Albanien erhält einen 250 Millionen Kredit um das Haushalts Defizit auszugleichen.

Albania borrows €250M from banks to fund deficit

The Associated Press
Albania's Finance Ministry said Thursday it would borrow €250 million ($313.6 million) from Deutsche Bank and Greece's Alpha Bank to fund its budget deficit. The two banks were selected after an international tender with seven bidders, the ministry said in a statement.

It gave no details for the loan, which is expected to fund the budget deficit and the construction of a new highway to neighboring Kosovo. Albania's 2009 budget deficit is projected at 4.2 percent of gross domestic product.
Last year, the government also took a €230 million loan to cover its budget deficit

Nur Staaten, können sich Geld ausleiehn, welche ein solches Moody Ranking haben und je besser, um so billiger werden Kredite.

Albania gets first sovereign ratings from Moody's

01/07/2007

TIRANA, Albania -- Albania obtained its first ever sovereign ratings -- a "B1" for its debt obligations and a "Ba1" country rating for its foreign-currency bonds -- from Moody's Investors Service on Friday (June 29th). According to an official press release from Moody's, the ratings reflected Albania's transition from "an isolated, administered economy" to a market economy. (Albanian News - 30/06/07; Dow Jones - 29/06/07)
Albania assigned first sovereign ratings by Moody's

16/08/2007

The country now plans to finance part of its national debt through foreign loans.

By Jonilda Koci for Southeast European Times in Tirana – 16/08/07


The IMF will help supervise the borrowing process. [Getty Images]

Albania is making the transition from an isolated, administered economy to a market one, according to Moody's Investor's Service. Earlier this summer, the international ratings agency gave the country its first-ever sovereign ratings -- Ba1 for foreign-currency bonds and a B1 for the government's debt obligations.

Albania also received a B2 for foreign currency bank deposits, A3 for local currency and Baa1 for local currency bank deposits. Moody's said the overall ratings assigned to Albania carry a stable outlook. Albania, together with Belarus, were the only countries in the region that did not have a sovereign rating.

"Obtaining a credit rating ... reduces the information gap and firmly places Albania on the world investors' map, creating further incentives for both foreign direct investment and portfolio investments," says Ann Margaret Westin, the IMF's representative in Tirana source: Setimes

Albania CBank Warns Of Tough '09
Tirana | 19 December 2008 |

Ardian Fullani
Ardian Fullani
The governor of the Bank of Albania, Ardian Fullani, warned on Friday that 2009 will be a difficult year for Albania’s economy, due to the recession that has hit global markets.

“Although the banking system will continue to be profitable, the coming year will be full of unknowns,” Fullani said in a meeting with the bankers' association. "It would be foolish to think that our economy would be affected only slightly by the global downturn.”

Albania's state statistics agency announced a record-high GDP growth of 9.9 percent in the last four quarters ending September 30, but the accuracy of its data is widely disputed by economists.

http://balkaninsight.com/en/main/news/15700/

Albanian banks will not suffer from international crisis, IMF says

10/10/2008

TIRANA, Albania -- The International Monetary Fund (IMF) assured observers on Thursday (October 9th) that Albanian banks would not suffer ill effects from the ongoing international financial crisis, as Albania's banking sector lacked integration with the world economy, IMF representative in Tirana Ann-Margret Westin said. "It is a fact that banks in Albania are not exposed to the so-called 'toxic' financial instruments that have been the source of the crisis," Westin noted. She advised the government to follow careful fiscal policies to guarantee investors it is capable of maintaining macro-economic stability. (Shqip, Panorama - 10/10/08; Top Channel, Top News - 09/10/0cool

Setimes
a real good job from Adrian Fullani

Donnerstag, 5. März 2009

Ylli Pango wurde als Sport- Kultur Minister gefeuert in Albanien

Die beliebte Sendung "Fiks Fare" brachte in der Sendung ein Video und ein Interview, das Y.Pango sexuelle Wünsche stellte, als er die Bewerberin zu einem Vorstellungs Besuch in seiner Villa vorsprach.

Wenige Minuten später war Ylli Pango vom PM Salih Berisha entlassen und erhielt umgehend die Entlassungs Urkunde vom Präsidenten Bamir Topi. Erklärung von Salih Berisha: Er duldet solche amoralischen Dinge nicht in seiner Regierung.


Orginal Tab, als Ylli Pango Sexuelle Wünsche von einer Bewerberin für einen Job im Ministerin forderte.



Albanian Culture Minister fired over sex claim
The Associated PressPublished: March 4, 2009



TIRANA, Albania: Albanian Prime Minister Sali Berisha sacked his culture minister Wednesday after a report accused the minister of sexually harassing a woman looking for a job.

Private Top Channel TV showed footage and an audio recording of what it said was Culture, Youth, Tourism and Sports Minister Ylli Pango asking the woman to strip, allegedly to see whether she would do so for the job. The incident allegedly occurred in Pango's Tirana home last month.

Berisha's spokesman Grid Rroji told The Associated Press that the prime minister "immediately dismissed the minister."

Pango, a 56-year-old professor of psychology, was not immediately available for comment, but a statement from Berisha's office said Pango rejected the allegation as "a media fabrication."

"The incident shown in the media was ethically unacceptable ... and Prime Minister Berisha decided to fire (Pango)," the statement said.
...

http://www.iht.com/


Mehr Info auch Albanische Artikel im link

Mittwoch, 4. März 2009

Miroslav Miskovic und seine Geschäfte um die Delta Holding

Delta Owner Miroslav Mišković (FoNet)

Der Delta Eigentümer Miroslav Miskovic gehört zu den OLIGARCHEN: Die Bosse vom Balkan!

Es gibt hierzu einen Super Artikel aus dem Manager Magazin im link hier.

Aber die Finanzkrise hat auch die Balkan Oligarchen erfasst, denn Miskovic, kann keine Kredit Verlängerung für sein neuen Sport Zentrum in Slowenien finden.

Delta’s Slovenian job in jeopardy
4 March 2009 | 10:24 | Source: B92, Finance
LJUBLJANA -- Delta has yet to pay up the remaining money for the construction of a sports-shopping facility in Slovenia, leaving the project in jeopardy, says daily Finance.


The Slovenian daily writes that a new partner could be sought to replace Delta in the deal, adding that the Ljubljana municipality would receive EUR 25 million by cashing in the banker’s guarantee it received from Grep, the Delta subsidiary responsible for the project. ...............

B92


Weitere Info hier: BF



Miroslav Miškovic; hat Einreise Verbot in die USA



Miskovic beschuldigt dem vom Westen bezahlten Kriminellen Cedomir Jovanovic, das er aktiv an seiner Entführung beteiligt war und einen Anteil von dem Lösegeld erhalten hat. Cedomir Jovanovic, wird vom Westen und Deutschland als typischer Reformer verkauft, nur damit kriminelle Lobby Verbände der NATO Staaten Alles billigst im Balkan aufkaufen können.

Delta owner accuses LDP leader of role in kidnapping
19 November 2007 | 20:45 | Source: B92, Beta
BELGRADE -- Delta Holding CEO Miroslav Miškovi has accused Cedomir Jovanovic of taking part in his 2001 kidnapping.

B92

In Albanien übernahm Delta die EUROMAX Supermarkt Kette, welche dem Mafiosi Dritan Celaj u.a. gehörte, der einer der Grossen in der Geldwäsche ist und als Top Mafiosi von Vlore gilt.

Dienstag, 3. März 2009

Amerikaner verhinderten die Festnahme von Mladic und Karadic





Report: U.S. protected Mladić?
3 March 2009 | 10:14 | Source: Večernje novosti
BELGRADE -- U.S. historian Charles Ingrao says that the Pentagon did not consider the arrest of Hague fugitives a priority, according to daily Večernje Novosti.

Ingrao has completed a report that is the result of five years of investigative work by 300 historians, sociologists and legal experts from the former Yugoslavia and entire world.

According to the Belgrade daily, the report states that the American military did everything in its power to make sure that the chief Hague fugitives, Ratko Mladić and Radovan Karadžić, were not arrested.

The report claims that from late February to early July 1996, a specially-formed American reconnaissance unit had Mladić “in its sights” at least 20 times.

The daily states that the American observers were accompanied several times by American Colonel John Batista, who held meetings with Mladić at the command headquarters of the Republic of Srpska military to discuss, reportedly, the terms for his surrender.

The negotiations came to an abrupt halt on July 6, when American soldiers and Mladić’s security personnel came to blows.




According to the daily, American military commanders actively blocked the efforts of the Dutch and Danish to arrest the fugitives, which, the daily says, was confirmed by military and civil officials from several NATO member-states, as well as by Swedish Prime Minister Carl Bildt, who was the international high representative in Bosnia-Hercegovina at the time.

"Karadzic hat Vertrag mit USA"
Banja Luka. Zwischen dem als Kriegsverbrecher gesuchten bosnisch-serbischen Ex-Präsidenten Radovan Karadzic und US-Balkan-Vermittler Richard Holbrooke gebe es eine Vereinbarung, wonach Karadzic nicht an das Haager Kriegsverbrecher-Tribunal ausgeliefert wird. Ein entsprechendes, seit vielen Jahren kursierendes Gerücht, hat der Ex-Premier der Republika Srpska, Gojko Klickovic, jetzt bestätigt.

Karadzic habe sich im Gegenzug verpflichten müssen, aus der Politik auszusteigen, so Klickovic. Das Abkommen sei exakt am 19. Juli 1996 unterzeichnet worden, so Klickovic gegenüber der in Banja Luka erscheinenden Zeitschrift "Fokus".

Donnerstag, 12. April 2007

http://www.wienerzeitung.at/


Madeleine Allbright verhinderte 1996 bereits die Festnahme durch Französiche Offiziere und Karadic drohte ja mehrfach, das er Dokumente u.a. über die Amerikaner hatte und im übrigen direkt auch auf das Bankkonto von Boudros Khali Gelder für Hilfs Güter Lieferungen überwies. Frau Karadic war Präsidentin des Roten Kreuzes in BiH und die US Senatorin Elisabeth Dole, Ehefrau des Haupt Kriegs Treibers Senator Bob Dole, war Präsidentin des US Roten Kreuzes. So liessen sich sehr einfach grosse Mengen an Hilfs Güter verschieben und landeten zur Bereicherung der Politiker, direkt in den Händen der Balkan Mafia, welche u.a. damit Waffen bezahlte.

aus Balkanforum

31.7.08

Berichte über Geheimabsprache Karadzic/ Holbrooke
US-Balkan-Beauftragter soll laut serbischen Medien dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher Straffreiheit zugesichert haben

Belgrad - Radovan Karadzics Festnahme hat erneut seine angebliche Absprache mit dem einstigen US-Balkan-Beauftragten Richard Holbrooke aufs Tapet gebracht. Wie serbische Medien am Donnerstag berichteten, habe Karadzic vor seiner Überstellung an das UNO-Kriegsverbrechertribunal am gestrigen Mittwoch in einem Gespräch mit Staatsanwalt Slobodan Radovanovic in Belgrad selbst gesagt, dass ihm Holbrooke Straffreiheit versprochen habe, wenn er alle öffentlichen Ämter - den Posten des Präsidenten der Republika Srpska und jenen des Vorsitzenden der Serbischen Demokratischen Partei (SDS) - aufgebe.

Von einer diesbezüglichen Einigung der beiden Seiten hatte kürzlich auch der frühere Außenminister der bosnischen Serbenrepublik, Aleksa Buha, gegenüber Medien gesprochen: "Ich war bei diesem Ereignis mit Richard Holbrook anwesend. Die Absprache wurde im Juni 1996 erreicht." Holbrooke habe damals mit einem entsprechenden Papier gefächelt, sagte Buha.

Ein Jahr später soll eine ähnliche Absprache auch mit der damaligen US-Außenministerin Madeleine Albright erzielt worden sein. Den Aussagen Buhas war jedoch zu entnehmen, dass auf dem genannten Dokument lediglich die Unterschrift Karadzics, nicht aber auch jene Holbrookes stand.

Holbrooke will aussagen

Holbrooke hat wiederholt irgendeine Vereinbarung mit Karadzic bestritten.

http://derstandard.at/?url=/?id=1216918238361

Die Echtheit des Dokumentes ist noch nicht bestätigt! Das Dokument ist nur in Serbo - Kroatisch angefertigt und dürfte damit eine Fälschung sein. Ich kann mir nicht vorstellen, das Holbrooke so dumm ist, etwas zu unterschreiben, was er nicht selbst lesen kann.

Verpflichtung


R.K. verpflichtet sich zur Niederlegung seiner staatlichen und parteilichen Funktionen. Das
tritt innerhalb von 90 Tagen in Kraft. Das wird gebraucht für Gespräche mit den Funktionären
in den verschiedenen Ämtern.
Die Niederlegung darf nicht widerrufen werden.
Begründung der Fakten im eigenen Flügel zur Erleichterung der Änderungen in der
Hierarchie, die durch die Niederlegung entstanden.
..................
vorher mündlich abgesprochen.
4. Die Regierung der USA garantiert die Sicherheit von R.K. für mind. sechs Jahre.
5. Die Regierung der USA verpflichtet sich, R.K. über alle eventuellen Veränderungen zu
berichten, die ihm schaden könnten.

Abschlussvereinbarung

1. Dieses Abkommen gilt dauerhaft.
2. Eine Verletzung des Abkommens seitens R.K. wird angenommen (gleichgestellt?) wie eine
ernste Schädigung des unformalen Abkommens §3.25 und tritt unverzüglich in Kraft.
3. Das Abkommen kann jederzeit in beiderseitigem Einvernehmen oder auf Initiative der USA
gekündigt werden. [!]

(Im Original steht dann noch: „5. Mai 1996, dreieinhalb Stunden nach Mitternacht“)

Unterschriften von Radovan Karadzic und Richard Holbrooke

Das Original ist hier zu finden !

http://www.domagojmargetic.cro.net/tajniugovorkaradzic.pdf

So wie es aussieht, gibt und gab es so ein Abkommen mit Karadic, was auf höchster US Ebene auch bekannt ist. Anscheinend war es eine mündliche Zusage und oft es ein Schriftstück gibt, das ist unbekannt.

Der CIA fand durch abgehörte Telefonate heraus, das Karadic sich nicht an die Abmachung hielt sich aus der Politik fern zu halten, sonderen er steuerte alle Entscheidungen der Bosnischen Partei SDS, als Wahlen in 2000 anstanden.

Holbrook wollte darauf ein neues Abkommen mit Karadic, was aber vom CIA abgelehnt wurde. Der CIA zog seinen Schutz von Karadic ab 2000 zurück, wovon er Nichts wusste, denn zuvor hatten sogar die US und Britischen Militär Offiziere in Bosnien Anweisung Nichts zu unternehmen um Karadic oder Mladic zu finden, oder gar fest zunehmen. Ebenso war der Französische Geheimdienst hierüber unterrichtet, der sich ebenfalls an das Abkommen hielt.

Und so bleibt die Frage, welche Abkommen man mit den Kosovo Terroristen und Verbrechern getroffen hatte, denn umsonst hätte sich ein Haradinja niemals dem ITCY gestellt.

"CIA protected Karadži until 2000"
2 August 2008 | 12:49 | Source: B92, Blic
BELGRADE -- Media speculation is continuing as to the existence of an agreement between Radovan Karadži and Richard Holbrooke.
Daily Blic writes that an agreement did exist concerning Karadži’s withdrawal from public life in exchange for the charges against the former Bosnian Serb leader being dropped, but that it was scrapped after the U.S. discovered that Karadži was not honoring it.

One of the daily’s sources close to the CIA claims that until 2000, he received protection from the U.S.

It was then that the CIA intercepted one of his telephone conversations, from which it was clear that he was still leading the work of the Serb Democratic Party (SDS).

Blic’s source claims that Holbrooke confirmed to him in person that he had struck a “deal” with Karadži whereby the U.S. would seek his withdrawal from all public functions in return for protecting him from prosecution by the Hague Tribunal.
..............................


http://www.b92.net/eng/news/

Auf jeden Fall ist nun Holbrooke als Lügern entlarvt, weil mehere weitere prominente Personen, sogar aus dem Gegnerischen Lager die Version von Karadic stützen,wobei Karadic nicht gesagt hat, es wäre ein schriftliches Abkommen gewesen, das ihm Immunität garantiert.

Now, former Muslim foreign minister of Bosnia-Herzegovina Muhamed Šacirbegovic and his counterpart from the Republic of Srpska (RS) and close Karadžic aide Aleksa Buha confirm this.

ŠaCirbegovic told Mostar's Dnevni List daily that this agreement amounts to the international community "giving a green light to MiloševicMladic and Karadžic to go ahead with Srebrenica".

The former diplomat also claims that international mediator Richard Frowick at the time "admitted with unease" that Holbrooke promised Karadži he would not be arrested if he withdrew from politics.

Buha for his part even claims that two such deals existed between the war crimes suspect and the U.S.

After the first was signed, this former official said, the second specified that Karadži's party, the SDS, could take part in elections in the Bosnian Serb entity, while "Hague was history for Radovan".

B92

Vladimir Kumi, Bürgermeister von Lukove-Sarande/Albanien stellt den Masterplan der Zone Touristik vor

video





Langsam kommen immer mehr Bürgermeister zur Einsicht, das man nur die Einhaltung der Bau Gesetze, und der im Masterplan der Weltbank vorgesehen "Zone Touristik" einen vernünftigen Tourismus durch den Schutz der der Grundstücke, vor der Land Mafia neue Arbeits Plätze schaffen kann.

Dies ist vollkommen konträr zum Partei Vorsitzenden der SPD Herrn Edi Rama, der das Gefasel der Top Albanischen Mafia auch weiterhin im Wahlkampf verbreitet, das man private Investitionen schützen muss. Das sind ordinäre Ausführungen um den hohen Schaden, durch illegale Bebauung durch eine Grund- Stücks Land Mafia zu bemänteln, welche die Küsten in weiten Teilen zerstört hat und weiterhin zubetonieren will. Vor allem sabotiert diese Mafia den Weg nach Europa, da man in Rechtslosen Gebieten und Regionen besser Geschäfte machen kann. Unterstützung finden diese kriminellen Horden, welche gut auch als Drogen Boss und Geldwäsche Firmen Vertreter agieren direkt bei hoch kriminellen Banden der Deutschen Politik aus dem Hause der FES und der Steinmeier Geschäftemacher.


Illegaler Financier der Albanischen Drogen Mafia und von Islamischen Terroristen und Mördern: Dr. Christoph Zöpel, SPD

Zöpel, zieht eine Schleppe des Gestankes, der Korruption, Selbst Bedienung und der "Schwarzen Kassen" hinterher.

Über diese Leute schrieb schon vor über 10 Jahren ein sehr prominenter Journalist folgendes: "bemerkt Carla Still, die seit 1992 die deutsche Friedrich-Ebert-Stiftung in Tirana vertritt, wird über die beiden Begriffe gar nicht nachgedacht - sie tun einfach als sinnentleerte Handelsmarken ihren Dienst." Die Zeit Damals zu dumm um etwas zu kapieren, stellte man seinen Lebenszweck um, damit man Bomben Geschäfte über sogenannte Projekte organisieren kann, damit man die Partei Kasse und seine Eigene füllen kann.


Zum Glück wacht langsam die Bevölkerung auf, das es mit den illegalen Bauten an der Küste nicht mehr weitergehen kann, wie sich im TV Einwohner empören, das jeder herum baut, ohne Genehmigungen und Eigentums Rechte.


Abriss von illegalen Bauten der Land Mafia bei den Ksmali Inseln - Sarande in Albanien



URL: http://balkanweb.com/index.php?id=34470
Lukovë, rrëzohet projekti për fshatin turistik
(Dërguar më: 03/03/09) Projekti për ndërtimin e një resorti turistik në fshatin Lukovë e Shënvasil të Sarandës nuk ka marrë miratimin e këshillit. Mbledhja e këshillit është shoqëruar me një proteste nga banorët, të cilët akuzojnë kreun e komunës për uzurpim të territorit.

SARANDE- Diskutimi për resort turistik në territoret e fshatrave Lukovë e Shën Vasil në mbledhjen e një ditë më parë nga këshilli i komunës Lukovë në Sarandë është shoqëruar nga protesta të dhjetëra banorëve, të cilët kanë rrethuar godinën e komunës ku zhvillohej mbledhja.
Nëpërmjet kësaj proteste ata akuzojnë kreun e komunës Vladimir Kumi, se ndryshe nga sa shfaqet para banorëve për ruajtjen e uzurpimit të territoreve bregdetare në realitet bën të kundërtën.
Vasal Nasto, kryetarë i fshatit Lukovë thotë se ne jemi dakort që të ndërtohet resorti turistik, por të respektohet e drejta e pronës dhe ligjet.

“Problemi kyç, i cili u anashkalua ishte konsultimi me komunitetin e fshatrave, tokat janë brenda territoreve kadastralë të fshatrave Lukovë dhe Shën Vasil. Kërkojmë nga investitorët, të cilët përpara se të sjellin projektin duhet të interesohen mbi statusin e pronës dhe mbi procedurat ligjore që duhen ndjekur” tha kryetari Nasto, në një prononcim për televizionin “News24”.

Gjatë të gjithë kohës mbledhja vazhdoi e tensionuar, ndërkohë që në hyrje të godinës përballë protestuesve qëndronin rreshtat e rojeve të sigurimit.
Në mbledhjen e një dite më parë protestuesit dhe këmbëngulja e disa këshilltarëve bëri që projekti të rrëzohet. (a.r/news24/balkanweb)