Translate

Dienstag, 21. März 2017

Die grösste Verbrecher- Terroristen Organisation, die Kurdische MEK, feiert ein grosses Fest in Tirana


Tom Bolton ist ebenso angereist, der für viel Geld, die Mord Banden von der Internationalen Terroristen Liste nahm, mit der korrupten Hillary Clinton. Interne Morde, bis in die jüngste Zeit, bei dieser archaischen Gangster Gruppe.
3.000 Leute, kamen zu dem Terroristen Fest, welche sich frei in Europa bewegen können, inklusive Aufbau und Vertrieb von Drogen.
Mit Hilfe von vollkommen korrupten US Politikern, wie Hillary Clinton, Tom Bolton, Rom Ridge, wurde die grössten Verbrecher Gruppe der Welt (die MEK Terroristen) 2012 von der Internationalen Terroristen Liste genommen und operieren schon in Deutschland. Lobbying für kriminelle Clans, ist heute eines der Hauptgeschäfte einer korrupten Demokratie Politik Klasse. Auch diese Terroristen, gebrauchen 2-3 Identitäten in Albanien, um in Europa frei operieren zukönnen, was jedes Sicherheits System sabotiert. Eine uralte CIA Terror Organisation, welche im Iran mordet und Anschläge verübt. Unter dem Schutz von Saddam im Irak, Jahrzehnte.
Direkte US und Deutsche Partner, welche man gekauft hat. Direkte IS Partner: ISIS supporter Maryam Rajavi attacks Obama from French parliament

In Deutschland verkauft man das dann als „Kampf gegen Terrorismus“, wo man vor aller Augen Partner ist.
Wo Saudi oder MEK Terroristen sich einfach jeden Politiker kaufen können.
مزدور مریم رجوی و اربابان صهیونیست
UANI, Joe Lieberman and the MEK (Mojahedin Khalq)
Wo viel Geld ist machen viele mit, sogar der Katholische Kardinal, denn Geld ohne Ende hat die älteste Terroristen und Verbrecher Organisation der Welt
Vize Innenministerin Elona Gjebrea, darf auch kostenlos essen beim Fest. Erhält mit Sicherheit genügend Bestechungsgeld, das nun die Shopping Tour ansteht.
It is known that over the past three years, the MEK have already developed relations with criminal gangs and corrupt government officials.
Newroz Fest Albanische Experten und Medien warnen vor der US finanzierten Terror Organisation MEK in Albanien
Immer dabei der vorbestrafte Drogen Boss: Fatmir Mediu, Berufs Betrüger: Lobbyist der MEK und der kriminellen US Politiker
Manipulation und Lügen: http://www.heise.de/tp/bild/43/43237/43237_1x.jpg
Fatmir Mediu, Dr. Fatmir Mediu, Franz Jung. Agron Duka,

Can Albania deradicalise Mojahedin Khalq Rajavi cultMassoud Khodabandeh, Huffington Post: Can Albania Meet its Obligations and De-radicalize an Influx of Terrorists into Europe? 
und Warum die US Ratten nach Tirana kommen: man will die Kurdischen – Iranischen MEK Terroristen in Tirana auf 2.000 aufstocken
Promotet von vollkommen korrupten CDU Politikern, der Kurdische  Barzani Verbrecher Clan, direkt von Steinmeier, mit illegalem General Konsulat in Berlin.
Die CDU erneut vorneweg, wenn man Langzeit Kriminelle Drogen- Mord- und Waffen Clans nach Deutschland holt und hat auch hier Namen und immer der Durchgeknallten Kaste des Hirnlosen Nichts aus NRW: Julia Klöckner, wo die Kurdischen Verbrecher Clans, dann ungehindert in Deutschland einreisen können.
Julia Klöckner: Ms. Batul Soltani and Ms. Homeyra Mohammadnejad from Iran-Zanan association met Ms. Klockner in the “Landtag” building.
Julia Klöckner: Ms. Batul Soltani and Ms. Homeyra Mohammadnejad from Iran-Zanan association met Ms. Klockner in the “Landtag” building.
2015/07/16 by Iran Interlink

Super secret meeting of Iranian opposition in Tirana. John Bolton was invited by USA

Stavros Markos um SManalysis - vor 18 Stunden
With a super organization, in terms of total secrecy, 3,000 MEK members of the Iranian opposition who are in Albania, Tirana celebrated the Persian new year, known as Nevruz. Initially they expressed gratitude to the hosts in Albanian Albanian, represented by well-known political figures like Pandeli Majko, Fatmir Mediu ecct. Also, the event fell out the presence of the head of the Catholic Church, as a sign that the Iranians gathered 3,000 opponents of the regime of the Ayatollahs. But what turned the atmosphere into enthusiasm was the leader of the Iranian resistance. Maryam ... mehr » 
Three members of the Mojahedin Khalq (MKO, MEK, Rajavi cult) Central Council defect the group in Albania
“Sot, Ajatollahu Khamenei përballet me tre vështirësi të mëdha: së pari, nga frika e rezistencës së popullit iranian; së dyti, nga politika amerikane në rajon, e cila ka alarmuar seriozisht regjimin; dhe së treti, dilema mbi pasuesin e Khameneit, gjë e cila ka çuar në një krizë të thellë të regjimit. ...
http://www.gazetadita.al/takimi-super-sekret-i-opozites-iraniane-ne-tirane/
تعلیم دیدگان صدام مجاهدین خلق رجوی از عراق تا آلبانیThree members of the Mojahedin Khalq (MKO, MEK, Rajavi cult) Central Council defect the group in Albania
 

EU finanziertes Desaster von Banditen: die Kosovo Mafia stiehlt 2 Millionen qm Grundstücke und Alle schweigt

Schlimmer wie Hitler, Hunnen, man raubt im Groß Stile Grundstücke, und davon leben dann die Kosovo Banditen, welche auch in Albanien über 1.000 Hektar Land illegal bebaut haben, vor allem in Plepa, Golem, Pista Ilyria und Fushne-Kruje und niemand stoppt diese Verbrecher Banden, welche ebenso enorme Umweltschäden anrichten

Pristina Snaps Up 200 Billion Euros' Worth of Serbian Property in Kosovo

Stavros Markos um SManalysis - vor 1 Tag
[image: General view of the town of Mitrovica, Kosovo. (File)] Link The authorities of the self-proclaimed Kosovo republic have decided to confiscate up to 200 billion euros’ worth of real estate of the former Yugoslavia’s Serbia and Kosovo Province, adding pressure to an already strained relationship between Pristina and Belgrade. The Kosovo cadastral agency has been instructed to immediately register all real estate, amounting to more than 2 million square meters of buildings, including a ski resort and a mining complex, but also land, as the property of Kosovo. Meanwhile, accord... mehr »

Drug Report und Dumm Geschwätz: David McAllister „Der Balkan ist eine hochbrisante Region“

 Die Dümmsten der EU und Berliner Politik, verbreiten wie die Georg Soros eingekauften Politiker im Balkan gerade: Die angebliche Russen Gefahr und schon macht jeder dieser inkompetenden Spinner mit. Alle reden das Selbe, wie aufgezogene Papp Figuren. 104 Kommentare, sprechen sich ebenso extrem negativ aus, über soviel Geschwätz.


David McAllister „Der Balkan ist eine hochbrisante Region“
Von Christoph B. Schiltz, Brüssel | Stand: 20.03.2017 | Lesedauer: 4 Minuten
„Der Balkan ist eine hochbrisante Region“ „Der Balkan ist eine hochbrisante Region“
Ein Putin-Graffito im serbischen Belgrad. Auch die EU fürchtet einen wachsenden Einfluss Russlands und eine Abwendung des Balkans vom Westen

David McAllister (CDU) hat vor einem wachsenden Einfluss Russlands in Serbien gewarnt.
  • Moskau versuche "Medien, Teile der Politik sowie Zivilgesellschaft in Serbien massiv zu beeinflussen", so McAllister.
  • Zudem bezeichnete der Chef des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament den Balkan als eine "eine hochbrisante Region".
Brexit. Populisten. Trump. Türkei. Die Europäische Union hat schon genug Baustellen. Hinter den Kulissen in Brüssel bereitet Diplomaten aber noch ein ganz anderes Problem Kopfzerbrechen, das zunehmend an Schärfe gewinnt: Direkt vor der Haustür der EU nehmen die Spannungen zu.
In vielen Staaten des Westbalkans brodelt es. Gleichzeitig versuchen Russland und die Türkei, aber auch China, Saudi-Arabien und insbesondere Katar, ihren Einfluss in der Region auszuweiten. Ein gefährliches Gemisch.
„Der Balkan ist eine hochbrisante Region, wo in kürzester Zeit durch unverantwortliches Handeln längst überwunden geglaubte Konflikte wieder aufleben können“, sagte der Chef des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister (CDU), der „Welt“. Die EU versucht mit aller Kraft gegenzusteuern.

Ungeduld in den Balkan-Staaten wächst

2003 hatten die Staats- und Regierungschefs bei einem Gipfeltreffen im griechischen Thessaloniki allen Westbalkan-Staaten – also Serbien, Albanien, Montenegro, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina – einen Beitritt versprochen. Passiert ist seitdem wenig. Die Länder werden ungeduldig. Vor allem die europafreundlichen Kräfte in der Region wollen von Brüssel wissen, wie es weitergeht.
Die EU will jetzt frischen Wind in die Beitrittsverhandlungen bringen. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini sagte Anfang März bei einem Besuch in Belgrad, sie habe eine „Botschaft an Serbien und die ganze Region“. Es werde nach einem Austritt Großbritanniens nicht bei 27 EU-Mitgliedern bleiben, „denn neue Staaten werden dazukommen. Und ich bin sicher, dass Serbien einer davon sein wird.“
Aber nicht nur Serbien soll sich Hoffnungen machen, auch Albanien. „Das Land ist nach Einschätzung von EU-Kommission, Parlament und Regierungen auf einem ordentlichen Weg. Die Beitrittsgespräche mit Albanien könnten innerhalb der kommenden zwölf Monate, also spätestens Anfang 2018, begonnen werden“, sagte McAllister. Im April 2010 hatte Albanien einen Beitrittsfragebogen mit insgesamt 2280 Fragen beantwortet, seit Juni 2014 ist das Land offizieller EU-Beitrittskandidat. Seitdem stockt der Prozess.
Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, sieht Albanien als nächsten EU-Beitrittskandidaten
Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, sieht Albanien als nächsten EU-Beitrittskandidaten

McAllister lobte, dass sich die Parteien in der Hauptstadt Tirana bei der Justizreform geeinigt hätten: „Das war eine wichtige Voraussetzung für die Aufnahme von Beitrittsgesprächen. Sobald die Verhandlungen beginnen, werden sie sich zuerst um Fragen der Rechtsstaatlichkeit drehen.“ Von einem EU-Beitritt sei Albanien aber noch weit entfernt, erklärte der einflussreiche EU-Parlamentarier.
Mit Blick auf Serbien sieht McAllister, trotz einiger positiver Entwicklungen, auch Probleme. Das Land ist seit März 2012 Beitrittskandidat, die Gespräche begannen im Januar 2014. Vor drei Wochen wurden die Verhandlungen auf zwei weitere Bereiche, Unternehmen und Erziehung, ausgeweitet – damit sind mittlerweile acht von insgesamt 35 Verhandlungskapiteln eröffnet.

„Russland verfolgt eine Destabilisierungspolitik“

„Moskau versucht die Medien, Teile der Politik sowie die Zivilgesellschaft in Serbien massiv zu beeinflussen. Russland verfolgt in Serbien eine bewusste Destabilisierungspolitik. Das gibt Anlass zu großer Sorge“, warnte McAllister. Der Serbien-Experte betonte, die EU sei in Serbien mit rund 1,5 Milliarden Euro Finanzhilfen bis 2020 mit Abstand der größte Geldgeber, um Reformen und wirtschaftliche Projekte zu fördern.
McAllister: „Gleichzeitig wird Russland aber in der serbischen Gesellschaft als der größte Unterstützer wahrgenommen. Für die Europäische Union kann das nur bedeuten, dass unser Engagement mithilfe der serbischen Politik sowie der Zivilgesellschaft noch sichtbarer gemacht werden muss.“
Offen ist, wie stark ein EU-Beitrittskandidat wie Serbien mit Moskau verbandelt sein darf. Im Mai 2014 sind Russland und Serbien eine „strategische Partnerschaft“ eingegangen. Beide Länder beschlossen per Vertrag den Austausch von Aufklärungsinformationen und gemeinsame militärische Übungen. Bis zur Präsidentschaftswahl am 2. April erwartet Serbien zudem sechs kostenlose MiG-Kampfjets aus Russland, die allerdings noch für rund 185 Millionen Euro aufgearbeitet werden müssen.

Brüssel ist alarmiert

Auch EU-Chefdiplomatin Mogherini bekam die russlandfreundliche Stimmung im Land zu spüren.
 ...................
https://www.welt.de/politik/ausland/


 2017 International Narcotics Control Strategy Report
The 2017 International Narcotics Control Strategy Report (INCSR) is an annual report by the Department of State to Congress prepared in accordance with the Foreign Assistance Act. It describes the efforts of key countries to attack all aspects of the international drug trade in Calendar Year 2016. Volume I covers drug and chemical control activities. Volume II covers money laundering and financial crimes.
-- Volume I: Drug and Chemical Control
-- Volume II: Money Laundering and Financial Crimes
https://i0.wp.com/www.syri.net/uploads/syri.net/images/2017/March/16/Screenshot_71489695830.png?w=960
https://www.state.gov/documents/organization/268025.pdf


https://i1.wp.com/www.syri.net/uploads/syri.net/images/2017/March/16/Screenshot_61489695832.png?w=960

Banka Botërore: Ja zonat ku bashkëjetojnë të pasurit e të varfërit e Shqipërisë

Ndryshe nga jashtë ku zona të caktuara njihen si “zona e pasanikëve” në Shqipëri këto janë në formim e sipër dhe për momentin aty jetojnë të varfër e të pasur. […]
c

Samstag, 18. März 2017

Georg Soros und Internet-Hacker von »Anonymous« drohen der »selbstsüchtigen« albanischen Regierung

 Anonymous vs. Albanien, ein Opfer der Georg Soros Mafia, mit der Weltbank Privatisierungs Verbrecher Bande

Internet-Hacker von »Anonymous« drohen der »selbstsüchtigen« albanischen Regierung.


Das Internetkollektiv »Anonymous« hat der albanischen Regierung den Kampf angesagt. Die Internethacker werfen den albanischen Politikern selbstsüchtiges Verhalten vor, sich nicht für das albanische Volk zu engagieren. Vom politischen System würden nur die Politiker profitieren.
»Verzweifelte Bürger«
Die Aktivisten sprechen von einer bedrückenden Situation: Die Bürger seien verzweifelt über all die Korruption und die Arbeitslosigkeit, sie hätten die Hoffnung verloren. Spezifisch wird der Regierung in einem Bekennervideo (siehe unten) vorgeworfen, dass sie die Steuern zu Last der Bürger und Kleinfirmen erhöht habe. Im Bildungsbereich wird eine Gesetzesreform kritisiert, die private Universitäten bevorzuge und das staatliche Hochschulsystem schwäche. Auch die Freiheitsrechte der Bürger werden eingeschränkt, da sich die Regierung Zugriff auf private und vertrauliche Daten verschaffen wolle.
Die Regierung bestehend aus »Mördern, Kriminellen und Vergewaltigern« habe versagt. Es gäbe Obdachlose und Familien, denen das Geld zum Überleben fehle. Andere würde sich keine Ausbildung mehr leisten können und die Arbeitslosigkeit werde immer schlimmer. Das Land werde nicht im Sinne der Bevölkerung geführt. Nur die Politiker würden profitieren und ihrem eigenen selbstsüchtigen Spiel folgen.
Erster Angriff auf Justizminister
Man erwarte von der Regierung, dass sie dem Land diene und es nicht kontrolliere. Warnungen seien lange ignoriert worden. Jetzt beginne der Protest des Volkes, schliesst der Sprecher im Video.
Wie »Jeta Osh Qef« gestern berichtet, ist der Justizminister Ylli Manjani erstes Opfer der Aktivisten geworden. Seine Facebook-Seite war gestern für eine kurze Zeit deaktiviert und er hatte keinen Zugriff darauf. Eine Aktion, die keine besonderen technsichen Fähigkeiten benötigt.
Mit vielen weiteren, grösseren Aktionen von Seiten »Anonymous« ist nicht rechnen. Vermutlich steckt nur eine sehr kleine Gruppe von Personen hinter diesem Aufruf, der zwar viele berechtigte Probleme nennt, aber in seiner Analyse auch einer sehr vereinfachten Schuldzuweisung folgt. Der Lose »Anonymous«-Verbund scheint in Albanien schon länger eine kleine Splittergruppe zu haben, die gegen »Anti-Albaner« kämpfend in der Vergangenheit gemäss eigenen Angaben auch wiederholt serbische Websites gehackt und griechischen Medien gedroht habe. Grossen Wirbel haben die Aktionen aber nicht erzeugt.

(nlA)

Teilen:





Am 22.August 2016 erschien in der JERUSALEM POST ein für ein westliches Medium ausgesprochen ungewöhnlicher Artikel. Unter dem Titel „OUR WORLD: SOROS´S CAMPAIGN OF GLOBAL CHAOS“ schrieb dort Caroline B. Glick über die zerstörerische Macht des Megaspekulanten George Soros, der unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten weltweit die Bevölkerung manipuliert. „Das erste, was wir sehen, ist die größenwahnsinnige Natur von Soros‘ philanthropischem Projekt. Kaum ein Winkel der Welt ist unberührt von seinen Bemühungen. Kein Politikbereich bleibt ausgespart“,  so Caroline B. Glick.
jpsorosArtikel der Jerusalem Post
Anlass für den Jerusalem-Post-Artikel war der Hackerangriff der Gruppe „DC Leaks“ in die „Open Society Foundations“ von George Soros, in dessen Folge 2.500 Dokumente unter dem Titel „SOROS INTERNAL FILES – BIG DATA“ veröffentlicht wurden. Diese Dokumente beleuchten eines der weltweit einflussreichsten Netzwerke. Mit ihnen sollte wohl die von George Soros großzügigst unterstützte – Frau Glick nennt die Zahl von über 30 Millionen US-Dollar – Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton demontiert werden. Die weltweiten Aktivitäten – mehr als 50 globale und regionale Stiftungen (Open Society Foundations (OSF)), Organisationen und Gruppierungen, – des 86-jährigen Hedgefonds-Managers und Milliardärs Soros (geschätztes Privatvermögen: 25 Milliarden US-Dollar) sind in „DC Leaks“ hinlänglich dokumentiert.

Samstag, 11. März 2017

KfW Debakel mit der Strom Trasse, durch den Kosovo nach Albanien. Komplett ausser Funktion, nie in Betrieb genommen

  Peinliches KfW Debakel der absoluten Inkompetenz, dafür gab es hohe Reise Spesen für die KfW Leute, die fast immer nie ihren Job gelernt haben. Man hatte mehrere grosse Einweihungs Feiern, TV Promotion und immenese Reise Spesen. ENTSO-E ist das Europäische Netz der Übertragungsbetreiber und verantwortlich für den Betrieb des Elektrizitätsbinnenmarktes und weil keine Genehmigung vorliegt für diese Strom Strasse, ist die Strom Trasse, mit hohen Krediten an den Kosovo und Albanien ein Betrieb genommen worden.

13.02.2017 RS | AL | KS

Energie 

Weiter Streit um Stromleitung Albanien - Kosovo

(nov-ost.info) Albanien hat sich an die Europäische Kommission gewandt und eine Intervention im Streit um die Stromleitung ins Nachbarland Kosovo gefordert. Energieminister Damian Gjiknuri erklä ... (Wörter:196)
Back to Home 
Lajm9 Mar 2017


Linja e Interkonjeksionit Shqipëri – Kosovë e bllokuar pa afat nga Beogradi

Afati i përcaktuar për Serbinë, 31 dhjetori 2016, u shkel dhe Serbia nuk pritet të ketë pasoja nga kjo shkelje, ndërsa Shqipëria dhe Kosova po paguajnë rreth 70 milionë euro kredi për një linjë interkonjeksioni që nuk ka funksionuar asnjë ditë.

Autor:Gjergj Erebara BIRN Tiranë
Kryeministrat Rama dhe Mustafa si dhe Ministrat e Energjisë Gjiknuri dhe Stavileci në ceremoninë e inagurimit të linjës së interkonjeksionit Shqipëri - Kosovë më 26 qershor 2016. Linja nuk është përdorur ende. Foto kortezi: Ministria e Energjisë dhe Industrisë
Kryeministrat Rama dhe Mustafa si dhe Ministrat e Energjisë Gjiknuri dhe Stavileci në ceremoninë e inagurimit të linjës së interkonjeksionit Shqipëri – Kosovë më 26 qershor 2016. Linja nuk është përdorur ende. Foto kortezi: Ministria e Energjisë dhe Industrisë
Linja e interkonjeksionit të energjisë elektrike që lidh Shqipërinë dhe Kosovën u përurua me fanfara në prani të dy kryeministrave dhe shumë zyrtarëve të tjerë qershorin e kaluar, pas shumë vitesh vonesash në projektim dhe ndërtim, por mosmarrëveshjet politike të Serbisë me Kosovën e bëjnë të pamundur vënien në punë të kësaj linje duke shkaktuar humbje të konsiderueshme për operatorët e transmetimit si dhe duke bllokuar zhvillimin e tregut të përbashkët të energjisë mes Shqipërisë e Kosovës dhe më gjerë, tregun e përbashkët të të gjithë Ballkanit. Zëvendësdrejtori i Sekretariatit të Komunitetit të Energjisë në Vienë Dirk Buschle i tha BIRN se problemi është politik dhe jo teknik dhe se aktualisht nuk shihet një rrugëzgjidhje. “Kjo linjë nuk mund të vihet në punë. Ky është një problem politik dhe ne nuk jemi të lumtur për këtë. Çështja do të shtrohet sërish për diskutim në Samitin e Triestes në Korrik 2017”, tha Buschle. Sekretariati i Komunitetit të Energjisë me qendër në Vienëështë organizata ndërkombëtare që koordinon dhe mbikëqyr zbatimin e Traktatit të Athinës, traktat i miratuar në vitin 2015 përmes të cilit, vendet e Bashkimit Europian dhe vendet e Ballkanit e të rajonit të Detit të Zi, kanë rënë dakord të krijojnë një treg të përbashkët për energjinë, si pjesë e procesit të integrimit të rajonit tonë në tregun e përbashkët Europian. Engjëll Zeqo, drejtor i Operatorit të Transmetimit të Energjisë, (OST) kompanisë publike që ka nën pronësi linjat e tensionit të lartë, tha se kompania e tij ka humbje vjetore në të ardhura të munguara prej së paku 500 mijë eurosh nga mosvënia në punë e kësaj linje ndërkohë që edhe plani për optimizimin e operimit të sistemit të energjisë së Kosovës dhe të Shqipërisëështë bllokuar për shkak të linjës... https://www.reporter.al/linja-e-interkonjeksionit-shqiperi-kosove-e-bllokuar-pa-afat-nga-beogradi/
Powered by Google Google ÜbersetzerGoogle Übersetzer
Dienstag, 28. Juni 2016

Die KfW - Intech: Kick Back Korruption Stark Strom Trasse wurde im Kosovo eingeweiht durch die Albaner Mafia

Aktuell wird dieses Geschäft im Kosovo - Albanien eingeweiht, wobei man die Super Verbrechen der KfW, rund um Syrien der Deutschen Regierung nicht vergesssen sollte, weil es Internationalen Kriegs Verbrechen sind, welche auch Hitler Phantasien bei weitern übertrafen, als man die Terroristen in Syrien finanzierte und dann nach dem Verbrecher Modell des Auswärtigen Amte, von Volker Perthes, SWP-Berlin die Beute aufteilte, über den hoch kriminellen Clemens von Goetze im Auswärtigen Amte, der sich nun als Botschafter in Israel versteckt. Geplant war, das Gunnar Wälzhof, die Beute aufteilt in Syrien mit dem Verbrecher Staat VAE, DUBAI und Katar.Neue Verträge für die Stromtrasse zur albanischen Grenze

Ein Mafiöser Selbst Bedienungs Verein, wo Aufträge im "Camorra" Stil, die eigenen Consults erhalten. KfW Langzeit Geschäfte, wo es hohe Millionen Kick Back Bestechungs Geschäfte gab schon unter Berisha in angebliche Infrastruktur Projekte, womit das Land Albanien vollkommen korrumpiert und ruiniert wurde. Die inkompetende Mafia und vollkommen korrupt feiert die Einweihung. Nun weihte man die Starkstrom Leitung ein. rama interkonjeksjonji me kosovenrama interkonjeksjonji me kosovenrama interkonjeksjonji me kosovenrama interkonjeksjonji me kosovenOra 11:40 Isa Mustafa: Linja 400 kv, ekuivalente e “Rrugës së Kombit”Im Politischen Deutschen Sumpf wieder einmal.

Langzeit Betrugs Consult RODECO ist auch bei der Gruppe fest dabei, was nicht verwundert. Die eigenen Mafiös aufgestellten Betrugs Consults, wollten sich diese Geld Vernichtung und Selbst Bedienung nicht wegnehmen lassen, was auch im TV gewürdigt wurde, vor 2,5 Jahren. Identisch lief es nochmal mit einer Stark Strom Leitung quer durch den Kosovo ebenso nach Albanien. PPP Betrugs Programm in Zagreb in Kroatien, führen zur Verhaftung der Rathaus Spitze in 2014. Die PPP Betrugs Programme werden bis heute im Ausland verkauft, von der KfW und Co.. Übelsten Verbrecher und Bestechungs Geschäfte der KfW auch inklusive Kredite für Pakistan, für die Steinmeier Bestechungs Geschäfte dort *
Schon aus 2009!


KfW Betrugs Projekte im Balkan: Die Strom Leitung Albanien nach Montenegro

Wie bekannt ist, sind Vorstands Mitglieder der KfW(wie im Aufsichtrat ein Gesindel von Nicht Bankern aus der Politik) auch direkt im HRE Hypo Real Estate Bank gesessen, was den grössten Milliarden Betrug in Deutschland in Ruhe inzenierte und das vollkommen ungestört, obwohl in München der HRE Immobilien Betrug mit vollkommen überbewerteten Immobilien seit Jahrzehnten bekannt war. KfW Bildzeitung über die KfW Und hier finanziert man vollkommen überteuert, wieder einmal ohne Ausschreibung ein Strom Projekt, wobei Siemens und RWE grüßen. Man lässt sich so seinen Wahlkampf finanzieren mit Phantasie Finanzierungs Daten. Die KfW finanziert jede Art von Bestechungs Geld u.a. von Siemens, und vor allem ohne die vorgeschriebenen Internationalen Ausschreibungen.

Projekt – Energieübertragung

400 kV-Hochspannungsleitung zwischen Albanien und Montenegro
Eine der obersten Prioritäten für eine Verbesserung der albanischen Energieversorgung ist eine engere Einbindung in das europäische Stromnetz.

Albanien – viel mehr als nur eine Übertragungsleitung

Ein großer Teil der Stromnachfrage in Albanien kann nicht durch die inländische Energieproduktion und Importe über das unterentwickelte Leitungsnetz gedeckt werden. Daher muss oftmals vielen Haushalten und Unternehmen der Strom abgeschaltet werden. Für kleinere private Unternehmen ist die Situation besonders schwierig. Insgesamt werden die volkswirtschaftlichen Schäden in den vergangenen Jahren durch die mangelhafte Stromversorgung auf 50 – 100 Millionen Euro pro Jahr geschätzt. 90 Prozent des inländischen Stroms wird durch Wasserkraft erzeugt. Seit vielen Jahren steigt der Stromverbrauch – insbesondere auch für konsumtive Zwecke (einschließlich Kleingewerbe) – mit über 6 Prozent pro Jahr rasch an. Während Albanien Anfang der Neunziger Jahre noch Nettostromexporteur war, muss das Land inzwischen in erheblichem Umfang Strom importieren, da neue große Kraftwerke nicht gebaut wurden. Die Situation wird verschärft durch weit unterdurchschnittliche Niederschläge in den letzten Jahren, die zu einer nur eingeschränkten Nutzung der Wasserkraftwerke geführt haben. Auch sind die bestehenden Wasserkraftwerke zum Teil veraltet und weisen Wartungsmängel auf, was ihre Verfügbarkeit weiter einschränkt. Da Albanien außerdem nur unzureichend an das europäische Stromnetz angeschlossen ist, können in Zeiten erhöhter Nachfrage nicht ausreichend Energie aus dem Ausland eingespeist und Defizite ausgeglichen werden. Eine der obersten Prioritäten für eine Verbesserung der albanischen Energieversorgung ist daher eine engere Einbindung in das europäische Stromnetz. Doch diese führt insbesondere über montenegrinisches Gebiet. Noch vor einigen Jahren standen sich albanische Freischärler und serbische beziehungsweise montenegrinische Nationalisten an der albanischen Grenze zu Montenegro und dem Kosovo gegenüber. Der Krieg dauerte zwar nur vier Monate, aber das Verhältnis zwischen Albanien und Montenegro ist seither – entlang ethnischer und religiöser Linien – gestört und zerrüttet. Eine Annäherung beginnt nur langsam. Mit dem Bau einer 155 Kilometer langen Stromübertragungsleitung vom albanischen Elbasan, das bei Tirana liegt, ins montenegrinische Podgorica wird ein Baustein für eine friedliche Zukunft gelegt. Beide Seiten profitieren von der Leitung. Für beide Länder ist sie ein großer Schritt für die weitere Entwicklung ihrer jeweiligen Volkswirtschaften. Für Albanien wird sich die Stromversorgung wesentlich verbessern. Montenegro wiederum kann Einnahmen aus der Durchleitung des Stroms erzielen. Das Vorhaben ist daher beispielhaft für eine engere Kooperation und ein friedliches Miteinander in Südosteuropa.

Einbettung in den europäischen Kontext

Albanien hat im Oktober 2005 den Vertrag zur Gründung einer Energiegemeinschaft („Energy Community of South East Europe“) unterzeichnet. Damit verpflichtet es sich, die Bestimmungen der EU zur Regelung des Binnenmarkts im Energiebereich schrittweise zu übernehmen. Das Projekt leistet auch hier einen Beitrag in die richtige Richtung. Mit dem Bau der 400 kV-Hochspannungsleitung zwischen den beiden Ländern wird die Voraussetzung geschaffen, Albanien an das von der europaweiten „Union for Coordination of Production and Transmission of Electricity“ (UCTE) koordinierte 400 kV-Übertragungsnetz anzuschließen. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zur Integration der nationalen Strommärkte in einen einheitlichen regionalen Markt für Strom in Südosteuropa. Mit der erweiterten Möglichkeit des Stromaustauschs wird ein Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung Albaniens und zur Stärkung der regionalen Kooperation geleistet. Ein reibungsloser Ablauf grenzüberschreitender Stromübertragung setzt jedoch eine gut funktionierende Kommunikation zwischen den albanischen und montenegrinischen Netzbetreibern voraus. Auch hier unterstützt die KfW Entwicklungsbank. Sie finanziert Schulungen und Beratungsleistungen, die den beiden Netzbetreibern helfen sollen, die grenzüberschreitenden Übertragungskapazitäten wirtschaftlich effizient und zum gegenseitigen Nutzen zu betreiben.
Hochspannungsleitungen der Umspannstation Podgorica 2 Die KfW Entwicklungsbank finanziert auf beiden Seiten der Grenze den Bau der Leitung von Tirana nach Podgorica und die Erweiterung der zugehörigen Umspannstationen

Gestaltung

Die KfW Entwicklungsbank finanziert auf beiden Seiten der Grenze den Bau der Leitung von Tirana nach Podgorica und die Erweiterung der zugehörigen Umspannstationen mit rund 44 Millionen Euro. Die italienische Regierung hat sich bereit erklärt, das für die Funktionsfähigkeit der Leitung notwendige Teilstück zwischen Elbasan und einer Umspannstation in der Nähe von Tirana zu finanzieren. Mit dem Bau der Leitung wurde Mitte 2008 begonnen. 2010 soll sie in Betrieb genommen werden. Dann wird sich die Versorgung mit Strom in Albanien erheblich verbessern. http://www.kfw-entwicklungsbank.de/

Mittwoch, 8. März 2017

geleakte Dokumente zeigen, das der Mafiosi PD von Albanien Edi Rama, mit der "Camorra" illegal 1.300 Container Gift Müll importierte

Nennen wir es Original "Georg Soros" Stil.
Rama dështon të mbajë të izoluar skandalin/ Plas në të gjitha mediat italiane. Ja çfarë po ndodh me to...

Erinnert an die über 500 illegalen Baugenehmigungen der Edi Rama Mafia, als Geldwäsche Motor in Tirana, mit diversen Verbrecher Clans, vor allem auch Valentia Leskaj, Dulaku, Peze und den anderen bekannten Verbrecher Clans in Tirana.  
 Italienische Medien berichten über diesen Mega Betrug der Edi Rama und Italienischen Müll Mafia aus Neapel.

Ein Mafiöses Desaster für Edi Rama direkt, weil erneut er direkt in einem der grössten Betrugs Geschäfte mit Müll und mit der "Camorra" aus Neapel verantwortlich ist.


Geheimhaltung wurde in der illegalen Regierungs Anweisung ausdrücklich verlangt, durch die Institutionen. Es gab keine Diskussion im Kabinett, noch waren alle Minister anwesend, trotzdem stellte Edi Rama, eine Counsel Genehmigung aus, was schon einmalige Zustände dokumentiert. Sowas extrem Illegales gab es noch nie! Edi Rama und Transparenz und Information im Stile des Gangsters Arben Ahmeti, der sich nun Finanzminister schimpft. Die Direktorin der Zoll Inspektorin Belinda Konomi, soll das für Edi Rama organisiert haben, wobei Belinda Konomi, 1999 schon Beraterin für Edi Rama in Wirtschaftsfragen, 3 Jahre in den USA



Italienische Medien berichten über das Geschäft
Rama dështon të mbajë të izoluar skandalin/ Plas në të gjitha mediat italiane. Ja çfarë po ndodh me to...
Diese Art von Geschäften, sind ganz Oben bei jeder Albanischen Regierung angesiedelt, auch mit Berisha, Genc Ruli, Fatmir Mediu. und nicht nur mit Edi Rama Unterschrift in 2004 bereits.

Diese Art von Geschäften, sind ganz Oben bei jeder Albanischen Regierung angesiedelt, auch mit Berisha, Genc Ruli, Fatmir Mediu. und nicht nur mit Edi Rama Unterschrift in 2004 bereits.

Steht so in den geheimen Regierungs Dokumenten

"Die Entscheidungsträger haben darauf geachtet, alles zu halten, weg von den Augen der Öffentlichkeit. Kapitel X, Artikel 2 besagt, dass "die nationale Behörde, die vertraulichen Informationen definiert schützt durch eine andere Partei oder Land vorgesehen, wie sie sich gegenseitig vereinbart wurde"." Des hat China wegen dem ständigen Betrug, Erpressung, Sabotage u.a. auch gegen Chinesiche Entsorgungs- Reylcing Firmen vorläufig die Investments abgebrochen, weil absolut jeder Vertrag mit Staatsgarantie von den Dumm Verbrechern dieser Regierung gebrochen wird und wurde.  

Peinlich wenn die Mazedonische Reycling Firma inzwischen mitteilt, das man keinen Müll Import über Albanien betreibt, der auch verboten ist. Die 1.300 Container mit Gift Müll bleiben also verschwunden, nur der Zoll sollte etwas wissen, unternimmt aber Nichts, weil von dem Gangster Arben Ahmeti geleitet.

 Spurlos verschwunden in Albanien: 1.300 Container Chemie Müll aus Italien (“Gioia Tauro” ) nach Mazedonien

Hier die illegalen Kabinetss Entscheidungen des Edi Rama, welche real nie dem Kabinett vorgelegt wurde, der Umweltminister Lefter Koka, wusste davon auch Nichts, das Edi Rama per Dekret, Importe und Transit von Müll der Camorra aus Neapel erlaubte. Andere Entscheidungen laufen ebenso rund um Grundstücke an der Küste: ohne jede gesetzliche Vorlage und Genehmigungs Prozedur.  

EXPOSED! The secret decision of the government on the import and transit of dangerous waste in Albania

13:12, 07/03/2017 Other shocking facts have come to light from the scandal of the 1300 containers full of urban and industrial waste “disappeared” in Albania, after entering the country from the harbor of Durrës, with destination Macedonia. While the public opinion was sleeping after the Parliament blocked the law on the import of waste from European countries, Rama secretly did what he could. He has signed a government decision on the “Dangerous chemical materials”, legitimating the import and transit through Albania. According to Syri.net sources, like many other Council of Ministers decisions, it has been signed in the end of September 2016 (coinciding with the time of containers loss), without discussions and without the presence of all the ministers. In an interview for Shekulli yesterday, environmentalist Sazan Guri said the Council of Ministers approved Premier Rama’s decision on the transit of the radioactive wastes. Syri.net has secured the government decision, which was kept hidden from the public and the Albanian environmentalist associations. It is the Decision of the Council Of Ministers dated 21 September 2016, “On the export and import of dangerous chemicals”. The material, signed by Rama, is really long and complicated, through chapters and articles, international convents etc. But, what one can clearly read is that our country for the first time ever allows the import and export of the dangerous materials and waste of all sorts. The decision also opens the way for their transit return to our country. It’s exactly the “transit” game what raised suspicions and accusations in the Italian media that the “Ecomafia” has buried in Albania over 1300 containers with dangerous industrial waste. The decisionmakers have been careful to keep everything away from the public eye. Chapter X, article 2 says that “the defined national authority protects the confidential information provided by another party or country, as it has been mutually agreed upon”. Why did the Prime Minister care to put information and transparence barriers for such a dangerous business with high sensitivity for the public? But the most important question is whether the Decision of the Council of Ministers is related to the scandal of the disappearance of the 1300 containers with the urban and industrial waste in the Albanian territory. In the next days, Syri.net will provide more detailed information for this decision of Rama’s government and on what is hidden behind its technicalities, in the function of the billionaire criminal activity of Ecomafia. SYRI.net
2 / 2

Lexo edhe:





[…]

Why China Doesn’t Invest in Albania

Why China Doesn’t Invest in AlbaniaAccording to Philippe Le Corre, one of the key moments that boosted Chinese investments in Europe was the 2008 financial crisis, when the Chinese government started to buy eurobonds and to invest in infrastructure projects—such as the port of Piraeus in Greece, which is currently nearly completely owned by the Chinese company COSCO. The bad […] Nur noch Verbrecher kommen nach Albanien und Politik Betrüger EXPOSED! The secret decision of the government on the import and transit of dangerous waste in Albania Magnet für Geldwäsche und Betrug Harry Sargeant III, “Very Serious” US Investor in ARMO, Mired in Fraud and Corruption

Sonntag, 5. März 2017

Das Erpressungs Modell der EU und USA in Mazedonien führt ins Desaster

Eine einzige Kathastrophe nun seit über 25 Jahren, was die Internationalen seit über 25 Jahren dort treiben und sich "Westliche Wertegemeinschaft" nennt, inklusive der Terroristen von den USA gesteuert und finanziert.

Erpressung, und dann schickte man gut ausgebildete Terroristen, welche in Kumanova eliminiert wurden und das mit US Pass natürlich. Rückblick: Orginal Steinmeier und Georg Soros Hofschranze, dann braucht man kein Völkerrecht, noch die Genver Konvention.

Dienstag, 28. April 2015

It's Time to Trust Russia, Not Trump, on Macedonia

Stavros Markos um SManalysis - vor 22 Stunden
[image: Macedonian flag in front of the government building in Skopje, Macedonia (File)] © AP Photo/ Boris Grdanoski 16:56 03.03.2017 Andrew Korybko Despite the high hopes placed on his administration, Trump has so far done nothing to move away from Obama's Hybrid War on Macedonia, thus lending further credence to Russia's warning that foreign powers are plotting to annihilate the country's statehood. The Republic of Macedonia is once again mired in a political crisis, the country's third in as many years. The author covered the first one in 2015 and its sequel the year after in ... mehr » 
Ein Desaster Besuch, wo die gute Frau herumheult. Peinlich man besuchte zuerst die Georg Soros Verbrecher NGO's mit Zoran Zaev, in Montenegro verliessen Parlaments Abgeordnete das Parlament.

Soros Bot Mogherini's Balkan Tour Turns into epic Disaster
Friday, 03 March 2017

The Balkan nations are seeing right through the hypocrisy and recklesness of the leftists eurocrats in Brussels and their Soros recruited representative Federica Mogherini who was scheduled to visit the entire Balkan region.
After her fiasco in Macedonia, the incredibly embarrassing reception in Serbia, Mogherini arrived in Montenegro to dish out lessons of what's good for the small Balkan nation.
But the Parliament in Montenegro were not interested to hear what Mogherini had to say, so the entire opposition plus other MPs from the Government exited Parliament as she started speaking. Mogherini ended up speaking to empty chairs, but incredibly, she completed her speech to no one.
What is even more interesting is that the High Representative from the EU was supposed to visit Bosnia yesterday, however the meeting was cancelled allegedly due to bad weather conditions at Saraevo's airport so she ended up going to Mahttp://balkan-spezial.blogspot.com/2016/05/die-tetova-destani-mafia-immer-dabei.htmlcedonia!?
This is interesting because upon checking, the weather not just in Saraevo, but the entire Balkans has been sunny and clear for over a week. Mogherini was scheduled to meet with high ranking Bosnian Government officials Mladen Ivanic, Dragan Covic, Denis Zvizdic and Igor Crnadak. Whether Mogherini was told not to bother showing up in Saraevo is not known, however the EU explanation why their representative didn't go to Bosnia holds no water as she is not making an attempt to go back there.
In Macedonia, Mogherini begun the trip with an immediate scandal by giving priority and meeting first with Soros NGOs over Government officials.
Are Balkan nations gaining mommentum to break away from the claws of the EU and their reckless policies?

Im Solde von dem Chaos Verbrecher: Georg Soros und verurteilten Betrügers:
Am 22.August 2016 erschien in der JERUSALEM POST ein für ein westliches Medium ausgesprochen ungewöhnlicher Artikel. Unter dem Titel „OUR WORLD: SOROS´S CAMPAIGN OF GLOBAL CHAOS“ schrieb dort Caroline B. Glick über die zerstörerische Macht des Megaspekulanten George Soros, der unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten weltweit die Bevölkerung manipuliert. „Das erste, was wir sehen, ist die größenwahnsinnige Natur von Soros‘ philanthropischem Projekt. Kaum ein Winkel der Welt ist unberührt von seinen Bemühungen. Kein Politikbereich bleibt ausgespart“,  so Caroline B. Glick.
jpsorosArtikel der Jerusalem Post
Anlass für den Jerusalem-Post-Artikel war der Hackerangriff der Gruppe „DC Leaks“ in die „Open Society Foundations“ von George Soros, in dessen Folge 2.500 Dokumente unter dem Titel „SOROS INTERNAL FILES – BIG DATA“ veröffentlicht wurden. Diese Dokumente beleuchten eines der weltweit einflussreichsten Netzwerke. Mit ihnen sollte wohl die von George Soros großzügigst unterstützte – Frau Glick nennt die Zahl von über 30 Millionen US-Dollar – Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton demontiert werden. Die weltweiten Aktivitäten – mehr als 50 globale und regionale Stiftungen (Open Society Foundations (OSF)), Organisationen und Gruppierungen, – des 86-jährigen Hedgefonds-Managers und Milliardärs Soros (geschätztes Privatvermögen: 25 Milliarden US-Dollar) sind in „DC Leaks“ hinlänglich dokumentiert.
Lazim Destani merr pjesë në konferencën e nivelit të lartë në Berlin
Lazim Destani und der Gangster Boss: Frank Walter Steinmeier in Berlin in 2016 Steinmeier die Deutsche Kathastrophe als Banditen und Terroristen Sponsor
  

Donnerstag, 2. März 2017

Der unendliche Bestechungs Motor der "Wertegemeinschaft" rund um Energie Geschäfte in South-EAST Europa



Building a modern energy infrastructure in south-eastern Europe must go hand in hand with strengthening the rule of law.
Energy is one of the biggest economic sectors in south-eastern Europe and is set to grow even further with the region moving closer to the EU.
The region has high potential for energy efficiency and sustainable renewable energy investments, but shown little ability to absorb investments at a large scale without systemic corruption and patronage.
The cases presented here are merely examples and do not represent the full scale of energy sector corruption in each country.
Download the report

click to download: Winners and losers - Who benefits from high-level corruption in the South East Europe energy sector

Read more


Energy lending in south-eastern Europe
Coal lending in the EU's neighbourhood

Bruch des Völkerrechts, der Georg Soros, EU und Berliner korrupten Mafia in Mazedonien


Die EU lebt schon lange von Erpressung, was extrem Dumm Gestalten organisieren, um die eigene Korruption und Dummheit zuvertuschen. Zoran Zaev ist nur einer dieser erbärmlichen Gestalten, wie die halbe EU Mannschaft, Elmar Brok, Knut Fleckenstein, Martin Schulz, die AA Verbrecher Banden mit Steinmeier und Co., alle korrupten Grünen Banden. Man wollte mit allen Mitteln den vollkommen korrupten Zoran Zaev, andere Georg Soros Lakaien einsetzen auch mit Hilfe des Gangster Bosses: Edi Rama.

Bekannt in Mazedonien als: "The six horsemen of the apocalypse, the so called "western" ambassadors 

Ein Desaster Besuch, wo die gute Frau herumheult. Peinlich man besuchte zuerst die Georg Soros Verbrecher NGO's mit Zoran Zaev, in Montenegro verliessen Parlaments Abgeordnete das Parlament.

Soros Bot Mogherini's Balkan Tour Turns into epic Disaster
Friday, 03 March 2017

The Balkan nations are seeing right through the hypocrisy and recklesness of the leftists eurocrats in Brussels and their Soros recruited representative Federica Mogherini who was scheduled to visit the entire Balkan region.
After her fiasco in Macedonia, the incredibly embarrassing reception in Serbia, Mogherini arrived in Montenegro to dish out lessons of what's good for the small Balkan nation.
But the Parliament in Montenegro were not interested to hear what Mogherini had to say, so the entire opposition plus other MPs from the Government exited Parliament as she started speaking. Mogherini ended up speaking to empty chairs, but incredibly, she completed her speech to no one.
What is even more interesting is that the High Representative from the EU was supposed to visit Bosnia yesterday, however the meeting was cancelled allegedly due to bad weather conditions at Saraevo's airport so she ended up going to Macedonia!?
This is interesting because upon checking, the weather not just in Saraevo, but the entire Balkans has been sunny and clear for over a week. Mogherini was scheduled to meet with high ranking Bosnian Government officials Mladen Ivanic, Dragan Covic, Denis Zvizdic and Igor Crnadak. Whether Mogherini was told not to bother showing up in Saraevo is not known, however the EU explanation why their representative didn't go to Bosnia holds no water as she is not making an attempt to go back there.
In Macedonia, Mogherini begun the trip with an immediate scandal by giving priority and meeting first with Soros NGOs over Government officials.
Are Balkan nations gaining mommentum to break away from the claws of the EU and their reckless policies?
 

Man verkaufte schon Minister Posten, Direktoren Posten ab 50.000 € wie es US Standard war schon in Kroatien in 1995.
 Lazim Destani merr pjesë në konferencën e nivelit të lartë në Berlin
Lazim Destani und der Gangster Boss: Frank Walter Steinmeier in Berlin in 2016

Journalisten in Mazedonien über die kriminellen Umtriebe der Amerikaner, des durchgeknallten EU Botschafters und des als "Himmler" bekannten Britischen Botschafter und die Hirnlosen und Charakterlosen Deutsche Botschafterin macht eifrig mit, immer wenn die Georg Soros Mafia und der CIA eine Demonstration und Randale finanzieren.

Bezahlt von Korruptions Weltmeister dem vorbestraften Georg Soros
Zoran Zaev und Radmila Sekerinska


Das vollkommen korrupte Pentagon, wo die Beschaffung, direkt unter Kontrolle von Kriminellen steht, wurde CoE, für Ecolog International


U.S. Gives Soros Groups Millions to Destabilize Macedonia’s Conservative Govt.

The U.S. government has quietly spent millions of taxpayer dollars to destabilize the democratically elected, center-right government in Macedonia by colluding with leftwing billionaire philanthropist George Soros, records obtained by Judicial Watch show. Barack Obama’s U.S. Ambassador to Macedonia, Jess L. Baily, has worked behind the scenes with Soros’ Open Society Foundation to funnel large sums of American dollars for the cause, constituting an interference of the U.S. Ambassador in domestic political affairs in violation of the Vienna Convention on Diplomatic Relations........................
This appears to be the case in Macedonia with the help of American financing. There have been a number of violent protests in recent months that have been coordinated by Soros’ Open Society Foundation through its U.S.-funded NGOs, sources tell Judicial Watch. Some U.S. members of Congress have expressed interest in the issue and have demanded answers from Ambassador Baily, USAID and the State Department. In typical fashion, the State Department has stonewalled the inquiries and USAID hasn’t been much more forthcoming. Last month Utah Senator Mike Lee sent Ambassador Baily a letter asking questions involving the U.S. Mission to Macedonia’s involvement in the political process and its connections to the Open Society Foundation. It’s unlikely that Americans will receive answers, especially since Baily is probably on his way out. The fact remains however, that millions of U.S. taxpayer dollars have already been spent on this illicit operation and the government agencies need to be held accountable.
................................
Journalisten in Mazedonien über die kriminellen Umtriebe der Amerikaner, des durchgeknallten EU Botschafters und des als "Himmler" bekannten Britischen Botschafter und die Hirnlosen und Charakterlosen Deutsche Botschafterin macht eifrig mit, immer wenn die Georg Soros Mafia und der CIA eine Demonstration und Randale finanzieren.

Am 22.August 2016 erschien in der JERUSALEM POST ein für ein westliches Medium ausgesprochen ungewöhnlicher Artikel. Unter dem Titel „OUR WORLD: SOROS´S CAMPAIGN OF GLOBAL CHAOS“ schrieb dort Caroline B. Glick über die zerstörerische Macht des Megaspekulanten George Soros, der unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrechten weltweit die Bevölkerung manipuliert. „Das erste, was wir sehen, ist die größenwahnsinnige Natur von Soros‘ philanthropischem Projekt. Kaum ein Winkel der Welt ist unberührt von seinen Bemühungen. Kein Politikbereich bleibt ausgespart“,  so Caroline B. Glick.
jpsorosArtikel der Jerusalem Post
Anlass für den Jerusalem-Post-Artikel war der Hackerangriff der Gruppe „DC Leaks“ in die „Open Society Foundations“ von George Soros, in dessen Folge 2.500 Dokumente unter dem Titel „SOROS INTERNAL FILES – BIG DATA“ veröffentlicht wurden. Diese Dokumente beleuchten eines der weltweit einflussreichsten Netzwerke. Mit ihnen sollte wohl die von George Soros großzügigst unterstützte – Frau Glick nennt die Zahl von über 30 Millionen US-Dollar – Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton demontiert werden. Die weltweiten Aktivitäten – mehr als 50 globale und regionale Stiftungen (Open Society Foundations (OSF)), Organisationen und Gruppierungen, – des 86-jährigen Hedgefonds-Managers und Milliardärs Soros (geschätztes Privatvermögen: 25 Milliarden US-Dollar) sind in „DC Leaks“ hinlänglich dokumentiert.

Samstag, 18. Februar 2017

Das Mafia Consult in Stuttgart mit der Verbrecher Familie: Konsul Edon Cana, Enver Hoxhajn und dem Gangster Enver Shala, ein Langzeit Skandal

Alternativ ist die Verbrecher Familie Gashi in Deutschland sehr aktiv, mit Hilfe des gekauften SPD Politikers, Dipliomaten Michael Steiner, gekauft mit einer 25 Jahre juengerien Frau, identisch wie Rezzo Schlauch.
An ihren Geldwaesche Bauten, erkennt man u.a. sehr schnell die Super Gangster, welche sich in Deutsland mit Steinmeier Hilfe und korrupter Politiker, ihre Diplomatischen Vertretungen aufbauten, wobei Hamburg, und Stuttgart in Tradition besonders peinlich sind. Deutsche Lobbyisten machen aktiv mit bei diesen Betruegereien, wie der DAW und Kollegen. Shala ist eine sehr prominente Kosovo Verbrecher Familie, auch in den NATO Dokumenten erwaehnt und baut seit 17 Jahren ueberall illegal herum, ist wie Tausende andere Kosovo Verbrecher Banden in Albanien auf Raubzug, um Gelder zuwaschen, aus kriminellen Geschaefte. Golem und der Fels von Kavaje, wie Plepa in der Naehe sind zentrale Verbrecher Villen und Bauten der Kosovo Mafia. Abfall Betruegereien wie mit Oesterreichern, betrog die Bande den Deutschen Wellner Kohler, um eine halbe Million Euro. Verbunden der dem Albanischen Konsultat in Stuttgart, was von Kriminellen wie Enver Hoxhajn (Konsult Stuttgart), und Verwandter des Konsuls Edon Cana in Stuttgart. Mafia Repraesidenten Edon Cana, eine Foerderung Deutscher Regierungsstellen erhielt, wie der Verbrecher Clan: Barzani, oder mit Artur Kuko[1] (* 1962), Albanischer Botschafter in Berlin. ​Enver Shala: Nuk e mashtrova gjermanin, këtë e bëri Bekim Hamza (Video) Berufs Verbrecher aus dem Kosovo" Enver Shala" aus prominenter KLA - UCK Mord und Verbrecher Familie Keinerlei Baugenehmigungen in Tradition, und nun kollabierte der Meta Beton Block der auf 30 Stockwerke aufgestockt werden sollte, wo max. 4 Stockwerke an der Kueste erlaubt sind und immer Alles ohne Beton Ruettler, gefoerdert von der EU und GIZ Mafia, u.a. mit Wasser Infrastruktur Projekten.

Panik tek Shkëmbi i Kavajës/Rrëzohen 4 kate të pallatit 24 katësh (FOTO)

Katër katet e fundit të një pallati tek “Shkëmbi i Kavajës” janë shembur. Pallati mendohet të jetë mbi 24-katësh, pasi ka kate nëntokë dhe rreth 4 të tillë kanë qenë në...
2014, verhaftet, seine illegales Appartment Haus mit 9 Stockwerken wurde in Golem gesprengt.
Shembet pallati mbi 20 katësh tek “Shkëmbi i Kavajës”, banorët në panik

Pak minuta më parë tre katet e fundit të një pallati tek “Shkëmbi i Kavajës” janë shembur. Pallati mendohet të jetë mbi 20-katësh, pasi ka kate nëntokë dhe rreth 3 të tillë kanë qenë në punime e sipër. Banorët që kanë parë këtë ngjarje të rëndë që mund t’ju kishte rrezikuar jetën bëjnë me dije se ky pallat i përket biznesmenit të njohur Enver Shala, i cili ka në bregdetin e Durrësit edhe një pallat tjetër 30-katësh. Punëtorët fatmirësisht kanë shpëtuar, të paktën këto janë të dhënat e para nga vendi i ngjarjes, dëshmitarët që kanë qenë atje bëjnë me dije se policia ka rrethuar zonën. “Shembet pallati te Prroni i Agait në Durrës. Pallati 23 katësh i Enver Shalës në afërsi të Shkëmbit të Kavajës është shembur për shkak të punimeve të dobëta. Tre katet e fundit janë shembur, ky është pallati i famshëm që gjendet në rërë në breg të detit, 18 kate janë me banorë”, shprehet një banor. Ndërkaq nga të dhënat e para, policia bën me dije se janë shembur tre katet e fundit dhe nuk ka të lënduar, ndërkaq po vijojnë hetimet.joq
1999 6 FEBRUARY: Due to an explosion in front of the "Almir" shop in the vicinity of the green market in "Ulpiana" quarter in Prishtina, the following persons died: Enver Shala (52), the owner, Vlora Humolli (18) from Prishtina, and Artan Ajeti (20) from Ferizaj who died on the way to hospital. Rexhepi Dilaver – Kemal Mulla 75% Grundstücks Urkunden, direkt gefälscht durch die AKKP in Durres 76 Hektar Küsten Land gestohlen, mit gefälschten Dokumenten: Ex-Bürgermeister von Gose / Kavaje: Sinan Shala, Grundstuecks Direktor: Nezir Leçini. Image result for edon cana Mafia Kosovo: Stuttgart PDK Verbrecher Kartell: Edon Cana Image result for edon cana  
Ältere Posts Startseite