Translate

Freitag, 18. Februar 2011

Frankenstein des Balkans und Tirana Terrorist beim Töden und Kinder entführen: Shaip Muja Beruf Organ Händler und Mörder

Dr. Mengele, war Nichts, wenn man die Verbrechen der UCK Prominenz in Tirana, ab 1997 sieht. Inklusive der Akte um die Ermordung von Ali Uka (siehe Chris Hedge in 1999, NATO secret report), einem Zimmer Nachbar des Hashim Thaci, verschwanden die Akten in der Staatsanwaltschaft in Tirana, vor allem die Kinder Entführungen, welche spurlos verschwanden, seitdem die Kosovo Verbrecher damals Albanien mit ihren Mord Kommandos destabilisierten und Fatos Nano, Ilir Meta und Salih Berisha, direkt darin verwickelt waren. secret UNMIK Bericht aus 2003 29 Seiten, mit vielen Details und Zeugen, wobei Shaip Muja, über das Militärkrankenhaus in Tirana eine zentrale Rolle spielte.

Hashim Thaci, Xhavit Halili, waren aktiver Bestandteil, der Plünderungen und Staats Zerstörung von Albanien in 1997, wo die Hintermänner, direkt auch aus den USA kamen (rund um den AACL.com und CIA Verbrecher Kartellen des Josef Limprecht -traf sich mit Azem Hajdari i Sarande in 1997) um das Hotel  "Florida" bei Durres, welche im Chaos, wie die Salih Berisha Leute, Waffen und Vermögen stehlen wollten.Alles der NATO und Co. damals bekannt.
Ebenso der Todesschwadronen, gegen UCK Konkurrenten in Albanien, ab September 1998.


Der Leiter des Militär Krankenhauses Tirana damals, weil ein Stockwerk, komplett der UCK übergeben wurde und wo niemand Zutritt hatte, noch Kontrolle, was dort geschah! Shaip Muja, ist der Verantwortliche auch für die Kindes Entführungen 1998-2001 vor allem in Tirana, Tödung und Organ Entnahme, Vor diesen primitiven Mord Kanaillen, mussten auch Deutsche Polizei (MAPE), die Flüchtlings Camps in Tirana und Kukes schützen, damit keine Kinder verschwinden zur Tödung und Organ Entnahme (unten, voröffentlicht sogar im Kosovo), wie ein neuer UN secret Report ebenfalls festhält. Die Kindes Entführer und Verbrecher Gestalten der UCK, lungerten damals vor allem auch im Rogner Hotel herum, wo dann oft die US Botschafterin Mariso Lino auftauchte. Griechischer Abstammung, wie Georg Tenet der CIA - Direktor, der in Himari Albanien geboren ist.

Original Zitat aus 2000, direkt auf die Verbrechen angesprochen: "für die Freiheit ist Alles erlaubt", das Motto der UCK Terroristen und Verbrecher in Tirana um 1999. Auf Grund von Absprachen, durfte schon seit 1991 noch mit Präsident Ramiz Alia, Fatos Nano, die Kosovaren, die Militär Krankenhäuser in Tropoje und Kukes benutzen. Mit dem Franz Josef Strauss Besuch in 1987, wurde im Auftrage des Hans Dietrich Genscher abgemacht, das man Entwicklungshilfe erhält (auch einen Mercedes 600) und dafür Waffen in den Kosovo liefert, wozu der Haklaj Clan in Tropoje, beauftragt wurde.




Frankenstein der Albaner Politik: Shaip Muja, der Terrorist von Tirana in unzählige Verbrechen allein in Tirana verwickelt.



47 Seiten secret NATO Report, über die Verbrecherbanden der UCK: Xhavit Halili, Hashim Thaci, Haradinaj und rund um Fatos Nano und Ilir Meta damals in 1999.


Unter den vielen, die Marty im Vorgriff auf künftige Anklagen mit Namen und Tatverdacht vorstellt, ist auch Shaip Muja, den kosovarische Quellen als Arzt, Chirurg und humanitären Aktivisten ausgeben. Das gibt Marty süffisant wieder, um dann in allen Details zu erläutern, wie Muja führend beteiligt war, als die UCK 1999 im „gelben Haus“ in Nord-Albanien junge Serben tötete, buchstäblich „ausschlachtete“. Nach Martys Beweisen war Thaci einer Hauptakteure des Organhandels, der ihm Millionen eingebracht haben dürfte. Dafür hat schon sein Genosse Muja gesorgt, der jahrelang als „Medizinischer Koordinator“ in der UCK-Führung wirkte, also direkt unter „Kommandant“ Thaci, was für sie und andere wie eine Lizenz zum Gelddrucken war


http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=20110213

UCK-KLA: Kommando Zentrale: DRENICA, bei Durres im Ur Zustand (noch ohne Denkmal), in der Verbots Zone, für die NATO: Pista Ilyria, zwischen dem NATO Stützpunkt CommWest und Durres, genannt Pista Ilyria, oder Pista Teuta. In der Nähe, CIA - Hotel "Florida"; Verbrecher Zentrale, des damaligen Super Mafia Bosses: "Ben" - Arben Hasani (Hasanbeliu), einem Georg Soros privatisierten Hotel aus 1993 und dem PD Abgeordnetem Maksim Hasani (bis 2005), der sich später in einem Artikel sehr negativ, über die Amerikaner äusserte, wie Andere z.B. Gary Kokalari jüngst.
Realpolitika amerikane dhe shqiptarët
Geri Q.Kokalari | 14/02/2011 |


Teil des Westens geworden
16.12.2010
PRISTINA/BERLIN
(Eigener Bericht) - Zum wiederholten Male werden schwerste Vorwürfe gegen das von Berlin unterstützte Sezessionsregime im Kosovo laut. Wie der Sonderberichterstatter der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Dick Marty, in einer soeben veröffentlichten Untersuchung schreibt, ist der gegenwärtige Premierminister des Kosovo, Hashim Thaçi, nicht nur seit über zehn Jahren an führender Stelle in den Schmuggel von Waffen und Rauschgift involviert. Thaçi steht laut Marty darüber hinaus im Verdacht, am Handel mit menschlichen Organen beteiligt zu sein. Zu den Empfängern der Organe sollen auch Deutsche gehört haben. Als Verdächtiger wird zudem der Arzt Shaip Muja benannt, ein enger Berater von Thaçi. Beide waren bereits im Frühjahr 1999 gemeinsam in der Führung der UÇK-Miliz aktiv, als diese während des NATO-Überfalls auf Jugoslawien als Bodentruppe des westlichen Kriegsbündnisses operierte. Martys Bericht wirft nicht nur ein grelles Licht auf die inzwischen mehr als elfjährige Protektoratsherrschaft des Westens über das Kosovo, bei der Berlin eine zentrale Stellung innehat. Peinlich für die Bundesregierung ist auch, dass der Sonderberichterstatter sich auf ausführliche Quellen stützen kann, die ihr schon seit Jahren bekannt sind, ohne dass Konsequenzen gezogen worden wären - detaillierte Berichte der deutschen Auslandsspionage.
Organhandel
Auslöser der Untersuchung, mit der die Parlamentarische Versammlung des Europarates vor zwei Jahren den Schweizer Abgeordneten Dick Marty beauftragt hat, war eine Buchveröffentlichung der ehemaligen Chefanklägerin für das Internationale Jugoslawien-Tribunal Carla del Ponte. Del Ponte beschrieb in ihrem Buch, wie sie schon Anfang 2001 über glaubhafte Hinweise in Kenntnis gesetzt worden war, denen zufolge im Sommer 1999 nach der Besetzung des Kosovo durch die NATO zwischen 100 und 300 Menschen aus der serbischen Provinz in den Norden Albaniens verschleppt worden seien. Dort hätten ihnen Ärzte Organe entnommen. Die Organe seien über einen Flughafen nahe der albanischen Hauptstadt Tirana ins Ausland geschmuggelt, die Opfer ermordet worden.[1] Del Ponte gibt an, damals Untersuchungen aufgenommen zu haben, allerdings stets auf eine Mauer des Schweigens gestoßen zu sein - und dies nicht nur bei den Behörden in Tirana und bei Albanern im Kosovo, sondern auch bei den westlichen Besatzern. Das trifft auch auf die Jahre 2002 bis 2003 zu, als der jetzige Sonderbeauftragte der Bundesregierung für Afghanistan und Pakistan, Michael Steiner, als Chef der UN-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) firmierte.
Medicus
Entscheidende Aufschlüsse für die Untersuchung brachte unter anderem ein Vorfall vom November 2008. Damals fiel auf dem Flughafen in der kosovarischen Hauptstadt Priština ein junger Mann aus der Türkei in Ohnmacht. Als Flughafenmitarbeiter ihn zu verarzten suchten, fanden sie auf seinem Unterleib eine frische, auffällige Narbe. Ermittler wurden eingeschaltet; am nächsten Tag entdeckte die Polizei nur wenige Kilometer entfernt eine "Klinik" mit dem Namen "Medicus", in der illegale Organentnahmen betrieben wurden. An diesem Dienstag hat in Priština der Prozess in dieser Sache begonnen. Unter den Personen, die von den Organentnahmen profitierten und sich in Priština neue Organe einsetzen ließen, sollen sich auch Deutsche befunden haben. Zu den Angeklagten gehören neben dem Arzt Yusuf Sonmez, den Beobachter als einen der berüchtigtsten Organhändler der Welt bezeichnen, vor allem bekannte Mediziner aus dem Kosovo, daneben ein hochrangiger Beamter aus dem kosovarischen Gesundheitsministerium.[2]
Die "Drenica-Gruppe"
Besondere Brisanz erhält das Verfahren durch den Bericht, den Dick Marty an diesem Donnerstag einem Ausschuss der Parlamentarischen Versammlung des Europarates vorstellen wird. Marty gibt an, über klare Hinweise zu verfügen, dass beide Fälle von Organhandel - der bereits von del Ponte beschriebene Fall vom Sommer 1999 und der Fall "Medicus" - miteinander zusammenhingen. Den Fall vom Sommer 1999 jedoch bringt Marty mit dem gegenwärtigen Premierminister des Kosovo, Hashim Thaçi, in Verbindung. Zum damaligen Zeitpunkt, berichtet er, stand ein Gefangenenlager der UÇK im albanischen Ort Fushë-Krujë unter der Kontrolle der "Drenica-Gruppe", einer die UÇK beherrschenden Clique, die als besonders brutal und in verschiedenen Geschäften der Organisierten Kriminalität höchst erfolgreich galt. Dieser Gruppe wurde schon damals unter anderem UÇK-Chef Thaçi zugerechnet. Die Gruppe habe in Fushë-Krujë die Organentnahmen und die anschließenden Morde organisiert und die Organe über den Flughafen der nahe gelegenen albanischen Hauptstadt Tirana abgewickelt, ergibt sich aus dem Marty-Bericht. Ihr gehöre auch der Arzt Dr. Shaip Muja an, der seit mehr als einem Jahrzehnt unter anderem in Organhändler-Netzwerke verstrickt sei. Muja ist heute enger Mitarbeiter von Premierminister Thaçi.[3]
Westliche Werte
Sowohl Thaçi als auch Muja kooperieren spätestens seit 1999 mit den NATO-Staaten. Muja war im Frühjahr 1999 als Chef der UÇK-Logistik in Tirana tätig; über ihn konnte man damals in deutschen Medien erfahren, in seinem "eleganten, dunklen Anzug" wirke er "ausgesprochen zivil", er wolle nichts anderes, als im Kosovo den "westlichen Werten" Geltung zu verschaffen und ein "Teil des Westens" zu werden.[4] Thaçi arbeitete nicht nur während des NATO-Angriffs auf Jugoslawien mit den westlichen Kriegsmächten eng zusammen, er bereitete auch seine politische Karriere mit einem Besuch in Berlin vor. Anfang 2006 hielt er sich zu Verhandlungen in der deutschen Hauptstadt auf, unter anderem im Auswärtigen Amt. Eingeladen hatte ihn die Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD). 2007 wurde er zum Premierminister des Kosovo gewählt. Erst letzten Sonntag fanden im Kosovo erneut Wahlen statt, die Thaçis Partei gewonnen haben will. Beobachter verweisen darauf, dass einzelne Wahllokale Wahlbeteiligungen von bis zu 149 Prozent verzeichneten. Treffen Martys Recherchen zu, handelt es sich bei solchen Merkwürdigkeiten jedoch um lächerliche Randerscheinungen.

...........
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57969

Anwerbe Stelle, der Haradinaj Verbrecher Banden, in der Pista Ilyria, Süd Durres, direkt am Zaun, zum Plepa Militär Gelände: Stützpunkt der "Atlantik Brigade", 200 Meter entfernt vom CIA Stützpunkt im Hotel Florida. Heute ein Hotel, ohne Namen, als Umschlags Platz von Frauen, Drogen und Waffen.

No “Freedom Fighters”, Just Criminals and Thugs
On the preceding pages, the latest Drugs & Crime UN report offers a rarely accurate analysis of the situation among the ethnic Albanians (both next door to Serbia, in neighboring Albania, and in Serbia itself, mainly in the southern Kosovo province), which led to formation of the Albanian terrorist KLA (UCK) and to the terrorist attacks in Serbia — an unusually honest glimpse at the root-causes of Albanian insurrection and occupation of part of Serbia, impossible to find in the tons of worthless junk produced daily by the Western mainstream media.
The following excerpt effectively dismantles the pompous claims of heroic “struggle for freedom and independence” and disingenuous references to the “self-determination” of an ethnic group which has already exercised its right to self-determination with the formation of state of Albania.
No, it has nothing to do with “freedom”, “independence” or “self-determination”, it is all about illicit trade, crime without punishment, lawlessness, thuggery and insatiable greed.
Criminals, Terrorists or Politicians? In Kosovo-Metohija, all Three.

Excerpt from the UN Office on Drugs and Crime report for March 2008
[pg 52] According to an Interpol statement made before the U.S. Congress in 2000:
http://www.unodc.org/documents/data-and-analysis/Balkan_study.pdf
aus Balkan-Spezial 


How Corrupt Governments Make a Killing on Human Organs

Posted 12:00 PM 01/07/11

How Corrupt Governments Make a Killing on Human Organs
DailyFinance Mobile Posted 12:00 PM 01/07/11

See full article from DailyFinance: http://www.dailyfinance.com/rtn/press/ho...phere_copyright

http://www.dailyfinance.com/rtn/press
coe
Dick Martys Bericht an den Europarat
Committee on Legal Affairs and Human Rights
Inhuman treatment of people and illicit trafficking in human organs in Kosovo*
Draft report
Rapporteur: Mr Dick Marty, Switzerland, Alliance of Liberals and Democrats for Europe
Balkanblog
Ausdrücklich wird erwähnt, das diese hoch kriminellen Verbrecher, direkte Verbindungen auch zum Premier Minister haben, also Fatos Nano damals und heute wie in 1998 und danach: Salih Berisha, was sowieso bewiesen ist, wie als Mentor Minister Ferdinand Xhaferie, dessen Mentor US Botschafter Josef Limprecht vom CIA ermordet wurde (Mitte Mai 2002), wegen diesen Verbrechen und wegen Drogen Handel und als Partner der Islamischen Terroristen und Bin Laden in Albanien.

UN knew about Kosovo organ trafficking, report says




http://www.kohaditore.com/index.php?cid=1,7,49877

und

Balkanblog

Die legendäre Terroristen Gruppe: “Atlantik Brigade” dieser Gruppe, Parter der NATO und vor allem US und Deutschen Geschäfte Macher! Daut Haradinaj, ist hier zu sehen, mit seinen Zwangs rekrutierten Terror Banditen Banden



Zerschlagung Jugoslawiens: Die CIA Operation "Roots"(  1 2)

http://img704.imageshack.us/img704/8288/kla2tschetenen.jpg
Tschetschenischer Terrorist, rund um Basejew, der auch Partner der UCK war und Immobilien Geschäfte im Kosovo tätigte. Direkt stationiert in den Tropoje Terroristen Camps, in Nord Albanien.
...
http://balkan-spezial.blogspot.com/2010/12/die-lugen-des-salih-berisha-uber-seine.html

Yassin Kadi, der Bin Laden Financier und die Albaner UCK - KLA Terroristen

 

Xhavit Halili, Xhaferi, und Berisha, hatten ein Treffen in 1998, wie hier dokumentiert. Man kannte sich bestens.
fatosklosibinladen0002hr0.jpg
Albanian Secret Service Chief Fatos Klosi in 16.5.1998 in der “Albania” durch den Albanischen Geheimdienst Chef Fatos Klosi: KLA (UCK) is financed by Bin Laden

Xhavit Halili, Hashim Thaci und die Fatos Nano und Berisha Mafia


UCK - KLA killer swadron

300 Nah-Ost Terroristen und Islamische Terroristen, waren in Nord Albanien unterwegs und sind noch heute Ehrengäste im Kosovo. der spiegel brachte auch hier den Artikel.

Defense & Foreign Affairs Daily | Mar.17,2004 | Gregory R. Copley,
Editor,
Defense & Foreign Affairs Daily
Volume XXII, No. 50 Friday, March 19, 2004
© 2004, Global Information System, ISSA
Exclusive Special Report
“During the first half of August 2003, 300 Albanian-trained guerillas
— including appr. 10 mujahedin (non-Balkan Muslims) — were
infiltrated across the Albanian border into Kosovo, where many have
subsequently been seen in the company (and homes) of members of the
so-called Kosovo Protection Corps which was created out of Kosovo
Albanian elements originally part of the KLA. In fact, the Kosovo
Protection Force seems almost synonymous with the Albanian National
Army (ANA), the new designation for the KLA. The guerillas were
trained in three camps inside the Albanian border at the towns of
Bajram Curi, Tropoja and Kuks, where the camps have been in operation
since 1997.”
……….
http://www.freerepublic.com/focus/f-news/1100906/posts 


Die Helden, hier als Beispiel! Ein durchgeknallte Banditen Truppe, ohne Bildung und Verstand und auch als Park Wächter ungeeignet. Das peinlichste ist, das diese Leute zu blöde sind, für Alles und vor allem zum arbeiten, mangels Bildung und Intelligenz, was ja jeder selbst live erleben kann.
http://www.trepca.net/2004/foto_2004/sadri_zeneli_babai_rezistences_1.jpg 

Kommentare:

  1. Inzwischen geht man gegen UCK Beteiligte der Verbrecher Mord KZ vor im Kosovo, mit neuen Namen
    EULEX, akuzë dy ish-luftëtarëve të UÇK-së

    Prishtinë, 19 shkurt - Prokuroria Speciale e Kosovës ka ngritur aktakuzë edhe ndaj dy ish-pjesëtarëve të UÇK-së, për krime lufte të kryera kundër popullsisë civile në një kamp në Cahan të Shqipërisë.

    Haki Hajdari, 48 vjeç nga Skenderaj, i njohur me nofkën “Haki Drenica” dhe Sali Rexhepi, 55 vjec nga Rashkoci i Gjakovës akuzohen nga një prokuror ndërkombëtar se në bashkëpunim me Riza Alijajn dhe anëtarë të tjerë të UÇK-së, të paidentifikuar deri më tani, kanë trajtuar në mënyrë çnjerëzore civilë shqiptarë në Cahan të Shqipërisë në vitin 1999.

    AntwortenLöschen
  2. neue Fakten um die CIA Todes Schwadronen rund um Kadri Veseli, Xhavit Halili, UCK - KLA usw. Der CIA dirigierte die Todesschwadronen im Balkan, was einwandfrei bewiesen ist, wie auch den Drogenschmuggel u.a. durch US Botschafter Josef Limprecht damals

    http://balkanblog.org/2011/03/28/nato-cia-kosovos-mafia-assassinations-and-intimidation/

    AntwortenLöschen
  3. Die Banditen stehlen natürlich wie überall, Grundstücke ohne Ende und betreiben Fälscher Werkstätten!

    Mafia Business: Businessmen Bedri Selmani and MP Shaip Muja, both former advisors to Hashim Thaci

    29.1.2012 von Ambuter.

    Shteti “Gjunjëzohet” para Njerëzve të Pushtetshëm

    .............

    http://balkanblog.org/2012/01/29/mafia-business-businessmen-bedri-selmani-and-mp-shaip-muja-both-former-advisors-to-hashim-thaci/

    AntwortenLöschen
  4. Reine Verbrecher auch u.a. Grundstücks Raub im Kosovo: Hotel Victory in Phristina usw..
    She added that there was a lack of political will to resolve this case because the situation in Kosovo was still very fragile.

    When asked whether she felt responsible for the destruction of evidence from Yellow house late in 2005, Del Ponte said that this was a big mistake and that it was done without previous consultations with her.

    “I was really shocked when I learned from the media that the evidence was destroyed. However, I do not feel responsible as I was not authorized to lead the investigation,” the former prosecutor was quoted as saying.

    Del Ponte said that she knows who ordered the destruction of evidence as she was in constant contact with her successor Serge Brammertz, but that this information should be now searched in the office of the Hague Tribunal chief prosecutor.

    When asked about the fact that she had an insight into the UNMIK confidential report on crimes in the Yellow house back in 2004 but the investigation was suspended, Del Ponte said that the prosecution was not able to continue the probe due to numerous obstacles.

    “NATO and UNMIK did not allow us to see important files, while Albania did not let us enter its territory and inspect graves,” she noted.
    http://www.b92.net/eng/news/crimes-article.php?yyyy=2012&mm=02&dd=01&nav_id=78571

    AntwortenLöschen
  5. Tausende von hoch bezahlten Beratern, der UNMIK und angefangen von Joachim Rückers, Michael Steiner, Lampsdorf und Co., einem Lulzim Basha, der sich heute rühmt, er hätte die Justiz im Kosovo aufgebaut und überall Scherbenhaufen mit Kriminellen hinterlassen hat. Zu dumm und korrupt die EU und US Berater, das sie sowas nicht merkten, was da illegale Kliniken treiben.

    14 FEB 12 / 12:44:53
    Kosovo Lawmaker Testifies in Medicus Organ Trafficking Case
    A former health adviser to Kosovo's prime minister testified on Monday in the so-called Medicus case, which centres on allegations of organ trafficking and organised crime.
    Fatmir Aliu BIRN Pristina
    Shaip Muja, who is now a member of the Kosovo parliament, told the court that the Medicus Clinic near Pristina did not have a proper operating licence and was not licensed to carry out organ transplants.

    Seven Medicus-linked suspects appeared in court in mid-December in Pristina accused of bringing up to 30 people, plucked from the poorest corners of the world, to Kosovo under the false promise that they would be paid for their kidneys.

    Muja, a member of the ruling Democratic Party of Kosovo, also said he had met one of the defendants in the case, Turkish doctor Yusuf Sonmez.

    Sonmez, dubbed “Doctor Vampire” by the Turkish media, was arrested in Istanbul at the beginning of January and later released on bail.

    Muja said that he was introduced to the suspect by the owner of the Medicus Clinic, Lutfi Dervishi.

    “We met at the wedding of Lutfi Dervishi's son. There were plenty of guests at the wedding, personalities from political life and doctors...it is part of our customs that you meet with the rest of the guests at a wedding,” Muja said.

    The case involves allegations that a group of people brought poor donors and rich recipients to the Medicus clinic and organised and carried out the harvesting and transplant of kidneys.

    Nine people in total have been charged with human trafficking, organised crime and the unlawful exercise of medical activities, including university professor Dervishi, who is accused of being the ringleader of the alleged activities during 2008.

    ...........
    http://www.balkaninsight.com/en/article/kosovo-lawmaker-testifies-in-medicus-case

    AntwortenLöschen


  6. Kosovo and Albania: Dirty Work in the Balkans: NATO’s KLA Frankenstein
    By Tom Burghardt
    Global Research, January 30, 2011
    Antfascist Calling 28 January 2011
    Region: Europe
    Theme: US NATO War Agenda
    3
    2 0

    388
    Kosovo and Albania: Dirty Work in the Balkans: NATO’s KLA Frankenstein

    The U.S. and German-installed leadership of Kosovo finds itself under siege after the Council of Europe voted Tuesday to endorse a report charging senior members of the Kosovo Liberation Army (KLA) of controlling a brisk trade in human organs, sex slaves and narcotics.

    Coming on the heels of a retrial later this year of KLA commander and former Prime Minister, Ramush Haradinaj, by the International Criminal Tribunal for the Former Yugoslavia (ICTY) in The Hague, an enormous can of worms is about to burst open.

    Last month, Antifascist Calling reported that Hashim Thaçi, the current Prime Minister of the breakaway Serb province, and other members of the self-styled Drenica Group, were accused by Council of Europe investigators of running a virtual mafia state.

    According to Swiss parliamentarian Dick Marty, the Council’s Special Rapporteur for Human Rights, Thaçi, Dr. Shaip Muja, and other leading members of the government directed–and profited from–an international criminal enterprise whose tentacles spread across Europe into Israel, Turkey and South Africa.

    For his part, Thaçi has repudiated the allegations and has threatened to sue Marty for libel. Sali Berisha, Albania’s current Prime Minister and Thaçi’s close ally, dismissed the investigation as a “completely racist and defamatory report,” according to The New York Times.

    http://www.globalresearch.ca/kosovo-and-albania-dirty-work-in-the-balkans-nato-s-kla-frankenstein/23003

    AntwortenLöschen