Translate

Sonntag, 20. Oktober 2019

Thomas Barnett Plan's: Die Zerstörung einer Gesellschaft, der Bildung, und verdummte TV - smartphone, Twitter, facebook Gestalten an die Macht zubringen

Deshalb entsendet, Deutschland, die EU, USA nur kriminelle Dumm Idioten in den Balkan, um vor allem auch die Bildung zu zerstören und um Dumm Kriminelle an die Macht zubringen, welche nur vollkommen Verblödung als System der Weltherrschaft, wo die Super Idioten auch noch daran glauben, wie Steinmeier, Heiko Maas, der korrupte EU Apparat und die dumme Angela Merkel, holt kriminelle Dumm Clans nach Deutschland, was auch nur ein US Plan war, von diesem Banden auch finanziert wird und wurde.

twitter und smartphone verblödet, geht es mit Deutschen Ministern steil bergab


Nur 15 % sehen eine Zukunft in Albanien: US Zerstörung eines Landes


Die aufgeblähten Botschaften, Internationalen Organisationen, gefüllt mit dummen Parteibuch Hofschranzen, inklusive der Deutschen, EU Justz Mission sprechen Bände, über den korrupten Haufen von "useful idiots", der auftauchte, ab 1999, Deutschland, Albaner, die dümmsten Ideologen, welche die Bildung mit System zerstören und dann kommen Dumm Influenser, Aktivisten, blogger und Politiker heraus, wie Angela Merkel, Heiko Maas, die nur ihre twitter acounts pflegen, oft extrem unter Pharma Mitteln stehen, vollkommen verdummt sind und nur Aktionen machen, damit es niemand merkt. Die gesamte Albanische Jugend, ist für Arbeit untauglich, in Deutschland in Berlin sowieso, Firmen finden keine Lehrlinge, vollkommen Gehirdn geschädigte Leute wollen studieren, irgendeinen Murks der Geisteswissenschaft. Zum Glück ist die NATO auch schon so verblödet, das ungehindert Ursula von der Leyen, im dümmsten Mafia Stile aller Zeiten, mit den Berufs Betrugs Consults der US Mafia, mit Karin Suder, McKinsey und Co. die komplette Bundeswehr vernichtete! Man braucht dazu nützliche Idioten: "useful idiots" was bei Angela Merkel, Knut Fleckenstein, Steinmeier, Heiko Maas, und der Rot Grünen Dumm Bande anfängt.

 Heiko Maas, Michael Roth, Gent Cakaj finanzieren jede Betrugs NGO, wie LGBT Demonstrationen und Lügen ohne Ende der korrupten Dumm Leute Computer, Laptops an Schulen führt zur Verdummung, Umstrukturierung des Gehirnes, und ist an den Elite Schulen für die Kinder die Prominenz der IT und Computer strikt verboten, wie smartphone an den Schulen von Frankreich.
Osi-klDaad-logo Ohne-schrift

Die „Smartphone“ verblödeten Politiker wollen regieren in Berlin und Brüssel

[caption id="attachment_4048" align="alignnone" width="300"] Kathastrophen Bildung in Deutschland in etlichen Bundesländern: https://www.epochtimes.de/video/deutschland/grammatik-experte-schueler-koennen-kaum-noch-vollstaendige-saetze-bilden-a2803462.html[/caption]   smartphone verblödete Touristen, fluten Albanien, um sich noch einen Gehirnschuss zugeben, mit Cannabis, einem weiteren Plan des Georg Soros, wo dumme SPD Politiker ihre Befehle entgegen nehmen, in ihren Dumm Gehirn, mit einem IQ von unter 70. Deshalb holen die auch noch dümmere Ausländer nach Deutschland, machen ein Milliarden Geschäft daraus, auch mit dem Klima Betrug und Betrugs Professoren, u.a. des Potsdamer Klima Institutes, wo die Dümmsten Parteibuch Hofschranzen, die Sozilogie studierten, plötzlich Prefessorin für Umwelt Soziologie werden. Wenn die dümmste Mafia die Bildung übernimmt, was wie in Deutschland ist, was ein langer Plan ist, für Deutschland, die NATO Länder, aber die Dummen, haben auch Washinton mit Obama, Bush, Hillary Clinton übernommen, mit dem Klima Betrug von Al Gore, und inzenierten, produzierten Kriegen. Die Dummen haben wie in Deutschland mit Angela Merkel, den Grünen, Linken und Roten mit unzähligen Instituten des Betruges und der NGO Mafia als "Zivile Gesellschaft" ein Verbrecher Imperium erschaffen, was die Weltweiten Top Mafia Clans erblassen lässt. Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90 **

Die Zerstörung einer Gesellschaft


Bomben und Kugeln wurden im Irak in extremem Ausmaß eingesetzt. Das Abwerfen von Tonnen von Bomben und das Freisetzen von Millionen von Kugeln hinterlässt giftige Rückstände in Luft, Wasser und Boden der betroffenen Bevölkerung. Diese Schadstoffe vergiften diese Bevölkerung noch Jahre nach dem Ende der Bombardierung weiter. weiterlesen
Proteste der Studenten
0
"Deutschland verdummt" – Psychiater hält heutige Kinder später nicht für arbeitsfähig 14.10.2019 • 06:45 Uhr Unsere Kinder wachsen zu Narzissten und Egozentrikern heran, die nicht auf Andere achten, sich nur um sich selbst drehen und lustorientiert in den Tag leben. Wertschätzung ist ihnen kein Begriff mehr. In einem Sozialstaat müssen die Menschen aber füreinander da sein. Doch Menschen, die sich wie kleine Kinder aufführen, nicht fähig sind zu arbeiten, die sprengen dieses System. Von klein bereits still gestellt, durch eine kriminelle Pharma Industrie, mit ADS Tabletten zu geschüttet, zu blöde für einen Beruf und dann wird man ein twitter, smartphone verblödeter Politiker Reset für ein Kindergehirn: Der Mehrwert der bildschirmfreien Zeit
Von Catherine Yang / Christina Spirk20. Oktober 2019 Aktualisiert: 20. Oktober 2019 16:48
"Falls es unser Plan war, eine Umgebung zu schaffen, um wirklich ängstliche Menschen zu züchten, ist das gelungen", stellt Janis Whitlock von der Cornell Universität fest. Zu jener Zeit als Smartphones omnipräsent wurden, also ungefähr ab dem Jahr 2011, begannen die Zahlen der psychischen Probleme in die Höhe zu schnellen.
Die Zeit, in die Kinder auf Bildschirme starren einzuschränken, ist keine neue Idee. Die ersten derartigen Kampagnen gab es bereits in den 1990er Jahren. Zu dieser Zeit ging es aber „nur“ um den Bildschirm des Fernsehers.
Die aktuelle Situation, in der es im Alltag durch Smartphones, Tablets, Laptops und Co. kaum mehr ein Entkommen von Bildschirmen aller Art gibt, konnte in den 90er Jahren noch niemand erahnen. Langsam wird man sich über die Folgen für die Entwicklung der Kinder bewusst.

Die Zeit vor dem Bildschirm wird immer länger

Während in der Vergangenheit vorwiegend diskutierte wurde, ob der Inhalt von Filmen oder Spielen für Kinder geeignet seien, steht nun das Problem der exzessiven Zeit vor Bildschirmen im Vordergrund. Eine Studie aus dem Jahr 2017 mit 1400 Familien zeigt, dass bereits 29 Prozent der Babys (unter 1 Jahr) im Durchschnitt 90 Minuten fernsehen oder Videos auf anderen mit Bildschirmen ausgestatteten Geräten anschauen. 64 Prozent der Kinder im Alter von 12 bis 24 Monaten verbringen durchschnittlich 2 Stunden des Tages damit, auf Bildschirme zu starren. Bei Kindern ab 8 Jahren steigert sich der Durchschnitt bereits auf über 7 Stunden pro Tag. Dabei zeichnen sich negative Folgen immer deutlicher ab: Von signifikanter Veränderung der Hirnrinde bei Kleinkindern bis hin zum negativen Einfluss auf Stimmung, Verhalten und Wahrnehmung der Kinder.

Smartphones Kinder: Die entscheidenden ersten Jahre

Kinderarzt Dr. med. Dimitri Christakis, der sich mit der Auswirkung von Medien auf Kinder beschäftigt, sagt in einem Vortrag für Tedx Talks:
Wenn wir den Beginn der Geschichte verändern, verändern wird den gesamten Verlauf.“
Das Gehirn eines Kleinkindes wächst von der Geburt in den ersten zwei Jahren auf die dreifache Größe. Während alle Neutronen bereits bei der Geburt vorhandenen sind, dauert es ungeführ bis zum dritten Lebensjahr, um Neuronen vollständig zu verbinden. Weitere neuronale „Feineinstellungen“ finden im Alter zwischen 3 und 15 Jahren statt.
Dr. med. Christakis erklärt weiter, dass es keine Studien gäbe, welche die Zeit von Kindern unter 2 Jahren Zeit vor einem Bildschirm rechtfertigen. Im Gegenteil, laut Christakis soll das Starren auf Bildschirme die Ausbildung der neuronalen Verbindungen einschränken. Dies könne sprachliche Mängel, Sozial- und Konzentrationsschwächen auslösen. Nicht nur, dass sich die Neuronen nicht ordnungsgemäß verbinden – es können sogar bestehende Verbinden zerstört werden. Dies ist laut Christakis der Grund, warum manche Eltern einen Rückgang der bereits erlernten Fähigkeiten der Kinder bemerken, wenn sie zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen.

Auswirkungen auf das Gehirn

Die Angewohnheit ständig das Smartphone zu checken, sich stundenlang Serien und Videos anzuschauen oder Onlinespiele zu spielen, führt zu biologisch zwingenden Verhaltensmustern. Je früher man damit beginnt, desto stärker reizt es das Suchtzentrum im Gehirn. Chris Anderson, ehemaliger Chefredakteur der Zeitschrift Wired und Erfinder von GeekDad.com, sagt in einem Interview mit der New York Times zum Thema Smartphone – Sucht bei Kindern:
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Wenn man die Scala von Süßigkeiten bis Kokain anschaut, sind sie [Smartphones und andere Bildschirme] näher an Kokain. Es schlägt direkt im Belohnungszentrum des heranwachsenden Gehirns an.“
Einer der Gründe dafür ist, dass Touchscreen-Geräte Informationen sofort neue Reize auslösen. Dadurch erwartet das Gehirn schnelle Effekte und konstante Stimuli. Wird diese Erwartung erfüllt, schüttet das Gehirn Dopamin aus, was zu einem Hochgefühl im Körper führt. Dies ist die Grundlage, die zu einem Suchtverhalten führt. Eine Studie mit 19 Smartphone-süchtigen Teenagern aus dem Jahr 2017 zeigt, dass bei den Betroffenen eine Dysbalance an Neurotransmittern im Gehirn vorliegt. Die erhöhte Expression von GABA-Rezeptoren im Gehirn führt dazu, dass bei zu wenigen neuen und konstanten Reizen das Gefühl von Depression oder Angst auftritt. Weiterhin zeigen Studien eine Verkleinerung der Großhirnrinde, die für Funktionen wie das Treffen von Entscheidungen, Organisieren, Planen und Impulskontrolle verantwortlich ist. Ebenso schädigt die übermäßige Benutzung von Smartphone & Co. die Inselrinde im Gehirn, welche unter anderem für Mitgefühl und die Verbindung von physischen Geschehnissen mit Emotionen verantwortlich ist.

Emotionale Schwierigkeiten

Catherine Steiner-Adair befragte für ihr Buch „The Big Disconnect“ über 1000 Kinder zwischen 4 und 18 Jahren über ihre Freundschaften zu anderen und ihr Verhalten mit den neuen Technologien. Dabei kam sie zu dem Schluss, dass Kinder immer mehr verlernen, mit Frustration und Langeweile umzugehen. Dadurch, dass Eltern immer mehr versuchen ihre Kinder mit Smartphones und Co. bei Laune zu halten und abzulenken, lernen die Kinder es immer weniger, sich mit Gefühlen abseits der Ablenkung auseinander zusetzten.
Falls es unser Plan war, eine Umgebung zu schaffen, um wirklich ängstliche Menschen zu züchten, ist das gelungen.“
,kommentiert Janis Whitlock, Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Humanökologie der Cornell Universität die aktuelle Situation in einem Interview. Die heutige Jugend sein in einem Wirbelsturm von Reizen gefangen und können nicht entkommen. Zu jener Zeit als Smartphones omnipräsent wurden, also ungefähr ab dem Jahr 2011, begannen die Zahlen der psychischen Probleme in die Höhe zu schnellen. Das soll laut dem Generationenforscher Jean Twenge kein Zufall sein. In ihrem Buch „iGen“ befasst sie sich mit den Zusammenhängen und den möglichen Auswirkungen auf die Zukunft. „Genauso wie das Spielen eines Klaviers Übung erfordert, so brauchen auch unsere sozialen Fähigkeiten Training“, erklärt sie. Die Smartphone-Generationen trainieren ihre soziale Kompetenz im Vergleich zu den Vorgenerationen immer weniger. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie diese im entscheidenden Moment nicht richtig einsetzten können.

Die langfristigen Folgen

Die langfristigen Konsequenzen der Dauernutzung der neuen Technologien: Schlafprobleme, die Neigung zu Gefühlsausbrüchen, Wutanfälle, Stimmungsschwankungen und der Verlust der Fähigkeit, Aufgaben zu Ende zu bringen. Oftmals werden diese Symptome bei Kindern fehlinterpretiert und als Lernschwäche, ADHS oder bipolare Störung diagnostiziert. Mittlerweile gibt es dafür aber einen Fachausdruck: „Electronic Screen Syndrome“. Die Psychiaterin und Autorin Victoria Dunckley sagt dazu:
Das Endergebnis ist eine falsch regulierte Gehirnfunktion. Das Kind kann seine Stimmung nicht kontrollieren, hat keine Stresstoleranz und bekommt keinen qualitativ hochwertigen Schlaf mehr.“...... https://www.epochtimes.de/wissen/reset-fuer-ein-kindergehirn-der-mehrwert-der-bildschirmfreien-zeit-a3038465.html
 
  • 1/3 der EU Staaten hat selbst Rechtsstaatliche Probleme, darunter die Weisungs gebundene Justiz in Deutschland.
    ***
    Ein alter Plan, das Deutschland verdummen soll, durch den US Militär Strategen, Professor Thomas Barnett
Fluchthelfer Website auf US Servern, von den Amerikaner so gewollt navy (mehr als 1000 Beiträge seit 09.02.03) das Europa destabilisiert werden soll, durch Flüchtlinge und Migranten, ist eine uralte US Vorstellung. Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90 DER LETZTE AKT – Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle Völker der Welt Aus der Vielfalt an Völkern soll entstehen eine Einheitsmasse von „Humanressourcen“. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen freilich erst alle Völker umerzogen und deshalb alle eigenständigen, traditionellen Kulturen und Glaubensbekenntnisse abgebaut werden. Das bedeutet den totalen Krieg gegen die Völker der Welt. Seit wenigen Monaten liegt diese Kriegserklärung der Globalisierer schriftlich vor. Von dieser will ich Ihnen berichten. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestatteten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherrschaft zu veröffentlichen. Die Rede ist von Thomas P.M. Barnett, sein Buch trägt den Titel “The Pentagon’s New Map: War And Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New York. ………………. DER LETZTE AKT – Die Kriegserklärung der Globalisierer an alle Völker der Welt Filed under: EU Diktatur, Geldsystem, Geschichte, Gesellschaft, Nachrichten, Politik, Recht, Staatsangehörigkeit, Wissenschaft, Zukunft by Kulturstudio — 21 Kommentare 9. Februar 2014 54 Votes von Richard Melisch Im Laufe der Menschheitsgeschichte hat es nicht an Versuchen von Welteroberern gemangelt, sich die Erde untertan zu machen. Ob zum Zweck des Raubbaus an fremden Ländern zur Berei­cherung des eigenen, wie etwa das Römische Reich, ob im Zeichen des Kreuzes, ob durch die Rote Internationale im Zeichen des Sowjetsterns, oder durch die Goldene Internationale im Zeichen des Kapitalismus. Doch seit der Implosion des Bolschewismus in den 90er Jahren hat das Amerikanische Imperium die Menschheit um eine Variante der Welteroberung bereichert, nämlich um das “Global Empire” des Materialismus pur. Diese materialistische Weltanschauung bedeutet, daß sämtliche Werte umgedeutet, alle bisherigen Wertvorstellungen abgeschafft werden.Die gesamte Welt, also alle Menschen, die Ideen, die Natur, die Materie, besteht nur aus “Dingen”, die keinen Wert an sich haben, sondern einen Preis. Alles, was einen Preis besitzt, ist käuflich, daher kaufbar und verkaufbar. Als höchstes Ziel gilt den Globalisierern, diese Kauf- und Verkaufsvorgänge mit Profiten abzuschließen. Um diese ideale Welt zu gewährleisten, soll aus allen Ländern der Erde ein einziger, alles umspannender und gleichgeschalteter Weltmarkt geschaffen werden. Aus der Vielfalt an Völ­kern soll entstehen eine Einheitsmasse von „Humanressourcen“. Um dieses Ziel zu errei­chen, müssen freilich erst alle Völker umerzogen und deshalb alle eigenständigen, tradi­tio­nel­len Kulturen und Glaubensbekenntnisse abgebaut werden. Das bedeutet den totalen Krieg ge­gen die Völ­ker der Welt. Seit wenigen Monaten liegt diese Kriegserklärung der Globalisierer schrift­lich vor. Von dieser will ich Ihnen berichten. Die Weltherrschaftsträumer und Globalisierungsfetischisten zu New York und Washington sind offensichtlich schon so siegessicher, daß sie ihrem bedeutendsten Strategieplaner gestat­teten, die von ihm ausgearbeitete Kriegs- und Friedensstrategie zur Erringung der Weltherr­schaft zu veröffentlichen. Die Rede ist von Thomas P.M. Barnett, sein Buch trägt den Titel “The Pentagon’s New Map: War And Peace In The Twentyfirst Century (Des Pentagon Neue Landkarte: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert) und erschien 2004 im Verlag Berkley Books, New York. Wer ist Thomas Barnett, der “Clausewitz” der Globalisierer? Barnett studierte politische Wissenschaften an der Harvard Universität, galt in den USA Ende der 90er Jahre als einer der bedeutendsten Strategieforscher, war Professor am U.S. Naval War College (Marine-Kriegsakademie) zu Newport, Rhode Island, und ist in alle Entschei­dungsprozesse der höchsten Geheimhaltungsstufe eingeweiht. Seinen weiteren Werdegang beschreibt er (S.196) wie folgt: “Falls ich bei der Schöpfung einer neuen Weltordnung mitwir­ken wollte, mußte ich erst verstehen lernen, wie diese Welt im wirtschaftlichen Sinne funktio­nierte. Die eigentliche Dividende des Kalten Krieges war diese Welt, in der unser kapitalisti­sches Wirtschaftssystem, das von unserem Militär gegen die Bedrohung durch den Kommu­nismus verteidigt wurde, den Ton angab.” Anfang 2000 wird der Autor von der angesehenen Wall Street Firma Cantor Fitzgerald – diese hat im selben Jahr fünfzigtausend Milliarden Dol­lar, das sind “fifty trillion dollars”, bei Wertpapier- und Währungsspekulationen umgesetzt – ein­geladen, ein Forschungsprojekt zur Ausarbeitung neuer Regeln und Strategien zur welt­weiten Umsetzung der globalen Wirtschaftsordnung zu leiten, an dem Wissenschaftler, füh­rende Mi­litärs, gewichtige Vertreter der Wall Street und von “Think Tanks” (Denkfabriken) teilneh­men sollten. “Unser Projekt”, so Barnett weiter, “dessen Ergebnis eine Reihe von zu­kunfts­weisenden Kriegsspielen sein würden, erhielt den Namen ‘New Rule Sets Project’ (Pro­jekt Neue Spielregeln)”. Im 107. Stockwerk des New Yorker World Trade Center bezieht die erlesene Arbeitsgruppe ein Büro der Firma Cantor Fitzgerald. Nur wenige Tage nach den Anschlägen des 11. September 2001 erfolgt Barnetts Versetzung ins Pentagon, als Berater für Strategiefragen im Büro von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. Die Gründung dieser von einer amerikanischen Privatbank vorgeschlagenen und geleiteten In­ter­es­sens­gemeinschaft von Hochfinanz, Politik und des militärisch-industriellen Komple­xes, ist als Bestätigung für die allen Eingeweihten seit einhundert Jahren ohnehin bekannte Tat­sa­che anzusehen, daß Amerika stets von der Wall Street geführt wurde. Was bisher jedoch im Verbor­genen geschah, ist jetzt für alle sichtbar: Die Machtergreifung der Privatfirma “Pentagon & Wall Street” in den USA. Seine Sicht über den Ablauf der jüngeren Zeitgeschichte verrät er uns auf S.29: “Die beiden Weltkriege, im Zusammenwirken mit dem selbstzerstörerischen wirtschaftlichen Nationalis­mus der 30er Jahre, machten alle Erfolge zunichte, die bereits seit 1870 auf dem Wege zur ersten Globalisierung der Welt erreicht worden waren. Nach 1945 beschlossen die USA die Errichtung einer neuen globalen Weltordnung und schritten deshalb zur Umsetzung der Glo­balisierungsphase II… Darunter verstehe ich die Einführung des Marshall-Planes, die grund­legende Umorganisierung der US-Regierung, die Gründung des Ministeriums für Verteidi­gung (Defense Department), der CIA (Central Intelligence Agency), die Schaffung einer gan­zen Reihe internationaler Organisationen wie UNO, Internationaler Währungsfonds, Welt­bank, die Einführung neuer ökonomischer Spielregeln wie das GATT (General Agree­ment on Trade and Tariffs) und das Abkommen von Bretton Woods, zur Kontrolle westlicher Wäh­run­gen, sowie das Schmieden neuer Militärallianzen (NATO, SEATO, usw.)… Die wei­sen Män­ner jener Zeit, wie George Kennan, sahen es als ihre vorrangige Aufgabe an, die Ge­fahr für die Globalisierung, die im Laufe der vorangegangenen 25 Jahre vom militaristischen Deutsch­land, dem imperialistischen Japan, der expansionistischen Sowjetunion – den “Schur­kenstaa­ten” jener Zeit also! – ausgegangen waren, ein für allemal auszuschalten. Sie be­schlossen deshalb, die beiden Verlierer des Zweiten Krieges aufzukaufen (to buy off), und die Sowjet­union auszusitzen (to wait out).” “Als Leiter des New Rule Set Project,” so Barnett, ” hatte ich regelmäßig im Pentagon und im World Trade Center zu tun und erkannte dabei den engen Zusammenhang, der zwischen unse­ren nationalen Sicherheitsbedürfnissen und der weltweiten Verbreitung der Globalisierung besteht. Pentagon, die Geheimdienste und Wall Street sollten deshalb regelmäßige Gespräche zwecks Abstimmung ihrer Pläne und Zielvorstellungen führen…” Als erstes geht der Autor daran, eine Weltkarte mit den Zonen zu zeichnen, in denen die Globalisierung bereits festen Fuß gefaßt hat, und andere, wo sie erst eingeführt werden muß. Seinen großen Auftritt (S.154) hat er im März 2002, als er vor den engsten Mitarbeitern des Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und dessen Stellvertreter Paul Wolfowitz seine Weltkarte ausbreitet und auf die noch nicht globalisierten Staaten hinweist: “Was Sie hier sehen, ist die Hauptkampflinie im Krieg gegen den Terrorismus, und dort sehen sie das Aufmarschgebiet der US-Streitkräfte für die Kriege des 21. Jahrhunderts.” Barnett behauptet, “…daß überall, wohin die Globalisierung sich ausgebreitet hat, zuverlässige Regierungen am Ruder sind, die weder unsere militärische noch politische Einmischung brauchen. Doch blickt man über deren Grenzen hinaus, so findet man jene Versagerstaaten (failing states), denen wir unsere ganze Aufmerksamkeit schenken müssen, die Schurkenstaaten (rogue states), die unsere Wachsamkeit erfordern, und die Kon­fliktzonen, aus denen sich der Terror ernährt, der die größte Gefahr nicht nur für die Sicher­heit Amerikas, sondern auch für das Fortschreiten der Globalisierung in aller Welt darstellt.” Die global vernetzten Staaten (S.132) bezeichnet er als CORE (Kern), die unvernetzten als GAP (Lücke, Bresche). Zum CORE (Kern) zählt er die folgenden Regionen: Nordamerika, Europa, Rußland, China, Japan, Indien, Australien, Neuseeland, Südafrika, Argentinien, Bra­silien und Chile, mit einer Bevölkerung von etwa vier Milliarden, bei einer Erdbevölkerung von über sechs Milliarden. Zu den Schurken und Versagern des GAP (der Lücke), die sich der Globalisierung widersetzen, die “Connectedness” (Vernetzung) oder das “New Rule Set” (die neuen Spielregeln) ablehnen, zählt der Autor Staaten, die von autoritären Monarchen oder Diktatoren regiert werden (Saudi Arabien und einige andere arabische sowie afrikanische Länder), Nordkorea, Kasachstan und Aserbaidschan. Ferner Länder, deren Regierungen För­derung und Abbau ihrer Rohstoffe “im Namen des Volkes” verstaatlichen, (darunter fielen eine immer größere Zahl südamerikanischer und afrikanischer Staaten), und schließlich Län­der, deren religiöse Führer über die Erhaltung der Reinheit des Glaubens und der Traditionen innerhalb ihrer Grenzen wachen, (das ist die Mehrzahl der muslimischen Staaten). Nicht ver­netzt zu sein in unserer Welt (S.49) bedeute “Vereinsamung, Verarmung, Unterdrückung, Un­wissenheit… Für die Massen bedeutet dies sowohl Mangel an Kapital, als auch an Vergnügun­gen, weder wählen, noch reisen zu können. Wenn die Nichtvernetzung (disconnectedness) der wahre Feind ist, dann müssen wir in diesem Krieg jene bekämpfen, die diese fördern, durch­setzen wollen und alle terrorisieren, die ihre Hände nach der vernetzten freien Welt ausstre­cken, um sich zu befreien…” Somit sei das strategische Ziel klar vorgegeben: Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen und damit den Freiheiten, die diese er­öffnet. “Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren !” (…trigger a new 9/11). “Wenn wir Amerikaner in diesem Krieg Opfer bringen, leiden und fallen, können wir gewiß sein, sowohl kurz- als auch langfristig etwas Gutes getan und zum Fortschritt der Menschheit beigetragen zu haben. Wir müssen verstehen, was hier in Wirklichkeit auf dem Spiel steht: Nichts weniger als die Zukunft der Globalisierung überhaupt… Die Globalisierung ist ein historischer Prozeß, dessen Endziele nur dann erreicht sind, wenn die gegebenen Ver­sprechen eingelöst und alle noch nicht vernetzten Länder befreit sind. Halten wir diese Ver­sprechen nicht ein, dann wird die Bereitschaft vieler Länder des GAP erlahmen, sich der Glo­balisierung zu öffnen, und ein großer Teil der Weltbevölkerung wird von den Segnungen der Globalisierung ausgeschlossen bleiben, was nicht nur bedauerlich und ungerecht wäre, son­dern auch eine Gefahr für Amerika bedeuten und beträchtliche Schäden für seine Wirtschaft nach sich ziehen würde. Schließlich ist Amerika das einzige Land der Welt, dem bei seiner Gründung mit voller Absicht die Ideale des Fortschritts in Richtung auf die Eine (globale) Welt eingehaucht und mitgegeben wurden. Wir sind die personifizierte Vernetzung. Die Glo­balisierung ist Amerikas Geschenk an die Welt. Dieses Erbe zu leugnen, hieße die treibende Rolle unseres Landes als Führungsmacht der Welt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu leugnen. Den Endsieg der Globalisierung zu gefährden, indem wir zulassen, daß gewalt­bereite Kräfte des GAP sich ihr entgegenstellen, hieße die ewige Wahrheit zu verleugnen, daß alle Menschen gleich geschaffen sind, daß alle Menschen das gleiche Verlangen nach einem Leben in Freiheit haben und nach ihrem Glück auf Erden streben. Aus: ‘We the people’ (Wir, das Volk, wie es in der Verfassung der USA lautet, d.V.) muß endlich werden: ‘We the planet’ (Wir, die ganze Erde)!” “Die Globalisierung,” so definiert sie Barnett (S.122) “ist ein Zustand gegenseitig gesicherter Abhängigkeit. Um seine Wirtschaft und Gesellschaft zu globalisieren, muß man in Kauf neh­men, daß fortan die eigene Zukunft vorrangig von der Außenwelt beeinflußt und umgestaltet wird, die eigenen Traditionen in Vergessenheit geraten. Man wird in Kauf nehmen müssen, daß importierte Waren und Erzeugnisse den Inlandsmarkt überfluten und die eigenen Erzeu­ger in diesem Konkurrenzkampf sich entweder durchsetzen, oder verschwinden werden. Wir Amerikaner leben in einer solchen multikulturellen Freihandelszone und genießen die absolute Freiheit, dahin zu gehen, wohin wir wollen, dort zu leben, wo wir wollen, und unser Leben zu gestalten, wie es uns paßt.” “Die Neuen Spielregeln” heißt es S.270 “werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben” und weiter auf S.198: “Nur die Globalisierung kann Frie­den und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ (Ströme, Flüsse) gewährlei­stet sein: 1.) Der ungehinderte Strom von Einwanderern: Dieser wird nötig sein, um die abnehmende Bevölkerung der CORE-Länder durch Zuwande­rung aus dem GAP auszugleichen. Bis zum Jahre 2050 werden zwei Drittel der Neueinwande­rer in die USA lateinamerikanische Wurzeln besitzen. Schlimm schaut es in Japan und im ausländerfeindlichen Europa aus. In Europa tummeln sich zahlreiche rechtsgerichtete und einwanderungs­feindliche Politiker, die die schlimmsten Ängste der Bevölkerungen schüren. Anstatt nur 300.000, müßte Europa bis 2050 jährlich 1,5 Millionen Immigranten hereinlassen, um seine Bevölkerungsziffern konstant zu halten. …………………… https://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/09/der-letzte-akt-die-kriegserklarung-der-globalisierer-an-alle-volker-der-welt/ Welche Route wählen wir? Uns geht es ganz grundsätzlich um Bewegungsfreiheit! Fluchthilfe ist auf verschiedensten Routen innerhalb der EU und in die Europäische Union möglich und nötig. Gerade auf der Balkan-Route von Griechenland in den Norden würde dringend Fluchthilfe benötigt. Fluchthilfe-Anfänger.innen empfehlen wir jedoch, sich zunächst auf den Schengenraum zu konzentrieren, denn auch hier gibt es leider viel zu tun. Grenzkontrollen, wie es sie zum Beispiel auf der Route von Griechenland über den Balkan gibt, sind eine Herausforderung, die eine gute http://www.fluchthelfer.in/#tipps Die Website gehört dem US Any Rand Institut Das Ayn Rand Institute: The Center for the Advancement of Objectivism (ARI) ist ein US-amerikanischer Think Tank in Irvine (Kalifornien), der die Ideen von Ayn Rand, den sogenannten „Objektivismus“, verbreitet. Der Think Tank wurde 1985, drei Jahre nach Rands Tod, von Leonard Peikoff, Rands Schüler, gegründet. Executive Director des ARI ist Yaron Brook.

Rekorde in der „smartphone“ verblödeten Bildung in Albanien mit der Kosovaren Ministerin Besa Shanini, mit verhafteten Ehemann

https://de.wikipedia.org/wiki/Ayn-Rand-Institut  
 

Griechenland wird von Dschihadisten, kriminellen Clans geflutet


In Griechenlands Hotspots agitieren Dschihadisten

19. Oktober 2019 / Aufrufe: 167 Keine Kommentare
Kurz vor dem Brand im Hotspot der Insel Samos in Griechenland kursierte im Internet ein Aufruf an die Migranten, das Camp niederzubrennen.
Eine aus dem Auffanglager (Hotspot) der Insel Samos im Internet in Umlauf gebrachte Nachricht, in der ein (konkreter) Mann die Migranten anzustiften scheint, den Hotspot der Insel in Brand zu setzen, ruft in Griechenland heftige Beunruhigung hervor.
Ein gewisser „Mohammed“ übertrug mit seinem Mobiltelefon den Brand in dem Lager live, während er laut dem griechischen TV-Sender „Star“ kurz zuvor die Nachricht „Brennt das Camp nieder, Samos“ gepostet hatte.
Gesamten Artikel lesen »

USA werden auch Griechenland im Stich lassen

18. Oktober 2019 / Aufrufe: 427 1 Kommentar
Russlands Botschafter in der EU warnt, die USA werden Griechenland im Stich lassen, wie sie es wie auch mit den Kurden taten.
In einer kritischen Periode, in der die Türkei mit einer großen militärischen Macht in Syrien einfällt, warnte der EU-Botschafter Russlands Vladimir Chizhov die Griechen „persönlich“, die Amerikaner können Griechenland so wie die Kurden im Stich lassen.
Die Nachrichtenagentur TASS gab den Auszug des von Vladimir Chizhov während des Rhodos-Forums „Dialog der Zivilisationen“ gegebenen Interviews an die Öffentlichkeit. Der Part des umstrittenen Interviews detailliert:
Gesamten Artikel lesen »

Samstag, 19. Oktober 2019

Ilir Meta's/Steinmeier Drogen Baron: Klement Bailili bleibt in Haft von 10 Jahren Gefängniss

Bei den Kokain Kartellen identisch, auch mit Ilir Majindi

 Die Haftstrafe wurde von 10 Jahren in der Berufung bestätigt, dieser rein kriminellen Familie, wo kriminelle Innenmiinstier die Vorstrafen, Festnahmen von Klement Balili löschten, die Aus- und Einreise Daten im Polizei TIM System manipulierten. Deutsche Minister promoten das LSI Verbrecher Drogen Kartell, schon lange.

Skrapari Bande des Ilir Meta LSI: Der Bruder der Abgeprdneten Amra Barova: baut einen Unfall, mit gefakten Kennzeichen
Die USA stellten ein Ultimatum, die einzige Sprache, was die Albaner Mafia versteht. Was machten die korrupten Idioten der EU. Die gaben Albanien 500 Millionen € in den ersten 9 Monaten 2018 und hinzu kamen hohe Millionen Summen der korrupten Banden der Deutschen KfW, welche spurlos im Bau Betrugsschrott verschwinden. Trotz Haftbefehl, besuchte Ilir Meta natürlich Klement Balili, in seinem Luxus Bordell Hotel in Sarande, was mit gefälschten Papieren gebaut wurde.
iliri10-1Ilir Meta, Treffen mit Klement Balili, seinem Fincancier in Sarande: 26 August 2

Samstag, 25. November 2017



Ilir Meta's Partner im Verbrechen: dem "Pablo Escobar" des Balkans: Klement Balili, hat man in Sarande sein Luxus Hotel beschlagnahmt

Albania Confirms Infamous Drug Dealer’s Jail Sentence

Court of Appeal confirms prison term for Kelmend Balili, the former civil servant whose name became synonymous with the Albanian state’s inability – or unwillingness – to confront serious crime.


Prominente Firmen Partnerschaften u.a. mit Monika K. Ehefrau von Ilir Meta, dem Mafia Präsidenten von Albanien.
meta-panariti-Balili
Gangster verkaufen Agrar Land. Edmond Panariti, Ilir Meta. der Klement Balili Clan
June 3, 2008 – Soros’ destabilization of the Balkans: Creating a haven for drug trafficking publication date: Jun 3, 2008 Soros’ political and economic interference results in growth of organized crime in Europe…………. http://www.waynemadsenreport.com/articles/20080603

Rigel Balili, Sokol Dervisi, Bako Balili
Rigel Balili, Sokol Dervisi, Bako Balili

Donnerstag, 17. Oktober 2019

2 Serben wurden festgenommen, als verdächtige Mörder des Oliver Ivanovic in 2018



Der Mord, die Hinrichtung an Oliver Ivanovic im Januar 2018
 
 Großangelegte Razzia im Norden Kosovos: zwei Serben festgenommen – Video
© AP Photo / Bojan Slavkovic
Politik
Am Mittwochmorgen haben über 100 Beamte der kosovarischen Einsatzkräfte ROSU eine Razzia im Norden der selbsterklärten Republik durchgeführt, berichten serbische Medien. Nach Angaben von Sputnik Serbien wurden dabei zwei Serben festgenommen.
ROSU drangen laut Angaben von RTS auf 25 gepanzerten Fahrzeugen in die Provinz Kosovo und Metochien ein. Im Laufe der Razzia in der Stadt Kosovska Mitrovica wurden zwei Menschen festgenommen. Laut Sputnik-Informationen wurden Brüssel, Moskau, Washington und Peking in Kenntnis über den Einsatz gesetzt.

 Die Festnahmen stehen angeblich in Zusammenhang mit dem Tod des serbisch-kosovarischen Politikers

Großangelegte Razzia im Norden Kosovos: zwei Serben festgenommen – Video
© AP Photo / Bojan Slavkovic
Politik
Zum Kurzlink
3762
Abonnieren
Am Mittwochmorgen haben über 100 Beamte der kosovarischen Einsatzkräfte ROSU eine Razzia im Norden der selbsterklärten Republik durchgeführt, berichten serbische Medien. Nach Angaben von Sputnik Serbien wurden dabei zwei Serben festgenommen.
ROSU drangen laut Angaben von RTS auf 25 gepanzerten Fahrzeugen in die Provinz Kosovo und Metochien ein. Im Laufe der Razzia in der Stadt Kosovska Mitrovica wurden zwei Menschen festgenommen. Laut Sputnik-Informationen wurden Brüssel, Moskau, Washington und Peking in Kenntnis über den Einsatz gesetzt.
letztes Jahr in Mitrovica. Darunter sei ein Polizeibeamter, der den Mord von Ivanovic ermittelte und der Verheimlichung von Beweisen verdächtigt werde. Bei dem zweiten Festgenommenen geht es um Vasilij Bojic – den Sohn des Chefs der kosovarischen Polizei Zeljko Bojic. Nach Zeljko Bojic wird gesucht, die Operation wird in der Gemeinde Leposavic fortgesetzt.
 Die Festnahmen stehen angeblich in Zusammenhang mit dem Tod des serbisch-kosovarischen Politikers Oliver Ivanovic letztes Jahr in Mitrovica. Darunter sei ein Polizeibeamter, der den Mord von Ivanovic ermittelte und der Verheimlichung von Beweisen verdächtigt werde. Bei dem zweiten Festgenommenen geht es um Vasilij Bojic – den Sohn des Chefs der kosovarischen Polizei Zeljko Bojic. Nach Zeljko Bojic wird gesucht, die Operation wird in der Gemeinde Leposavic fortgesetzt.
Ein Video, das die Einheiten von ROSU in den frühen Morgenstunden in Mitrovica zeigt, wurde anschließend im Netz veröffentlicht.


Die grossen Verbrecher Clan im Balkan vereint. Milan Radoičić, Ramush Haradinaj und Behgjet Pacolli vereint


How a Meeting on a Yacht May Have Changed Kosovo’s Political History


Kosovo Arrests Two over Serb Politician Ivanovic’s Murder
Kosovo police arrested two suspects, including one Serb policeman, in the town of Mitrovica early on Wednesday in connection with last year’s murder of Kosovo Serb political party leader Oliver Ivanovic.
This article is also available in: Shqip Macedonian Bos/Hrv/Srp

A mural depicting the late Oliver Ivanovic in Belgrade. Photo: EPA-EFE/ANDREJ CUKIC.
Kosovo police said they arrested two suspects – one of them a police officer – in the Serb-majority north of Mitrovica early on Wednesday morning in connection with the unsolved murder of Oliver Ivanovic in January 2018.
Another suspect, also a policeman, is also wanted for arrest, police added.
“I can confirm that early hours of the morning today, Kosovo Police undertook an operation in North Mitrovica related to the case of the murder of Oliver Ivanovic,” Kosovo police spokesperson Baki Kelani said in a written statement.
A weapon was found when one suspect was arrested. “In addition to that, two other weapons and ammunition were found during the operation,” Kelani added.
Kelani explained that both police officers are Serbs.
Kosovapress and Tanjug news agency reported that the name of the arrested officer is Rade Basara, and that he was working on the Ivanovic case and is suspected of hiding evidence, while the man who is wanted is a police commander in charge of North Mitrovica, Zeljko Bojic.
The head of the Serbian government’s office for Kosovo, Marko Djuric, accused Kosovo police of “playing with peace” and said that they had “taken Bojic’s son, Vasilije Bojic, away in an unknown direction” because his father is at large.
“Their [Kosovo police’s] intention is to blame Serbs for the murder,” Djuric told Tanjug.
The special prosecutor dealing with the Ivanovic case, Syle Hoxha, told BIRN that the two police officers who are suspects in the case are “suspected of hiding evidence and organised crime”.
“R.B. was arrested while Z.B. could not be found, but police arrested his son because he was found in possession of a weapon although there was no order for his arrest,” Hoxha said.
Ivanovic, the leader of the Freedom, Democracy, Justice party, was gunned down in front of his party’s office in the northern Kosovo town of Mitrovica on January 16, 2018.
The Kosovo authorities arrested four individuals in relation to the case in November 2018. Two of them are still remanded in custody.
The authorities also named Milan Radoicic, vice-president of the main Belgrade-backed Kosovo Serb political party, Srpska Lista, as a suspect.
Radoicic, a businessman, is widely seen as the real power-holder in Serb-majority northern Kosovo.
He avoided arrest November 2018 and moved to Serbia, where the authorities have asserted that he is innocent. He denies involvement in the murder of Ivanovic.
Once seen as a hardline nationalist, Ivanovic had evolved into a political moderate who advocated coexistence between Kosovo’s Serb minority and Albanian majority.
He had also become increasingly vocal in his criticism of the Belgrade government.
At the time of his death, he was being retried for ordering the murder of Kosovo Albanians during the war in Kosovo in 1999. He pleaded not guilty.
 https://balkaninsight.com/2019/10/16/kosovo-arrests-two-over-serb-politician-ivanovics-murder/

Dienstag, 15. Oktober 2019

EU-Minister verschieben Entscheidung zu Westbalkan erneut und Michael Roth lügt herum

 Schwuchtel. Twitter, Smartphone Intelligenz im Auswärtigem Amte und SPD natürlich. Die EU stellte 10 Auflagen für den Beginn der EU Gespräche, Nichts wurde erfüllt, sogar die Wahlen massiv gefälscht und von kriminellen Clans gekauft, wo sogar Bild berichtete, Der billig eingekaufte SPD Spinner, wie Knut Fleckenstein lügt herum, das von der Albaner Drogen und Politik Mafia billig erneut eingekauft. Dumm Treffen auf dem heutigem Niveau des Auswärtigem Amtes.  2 vollkommen unnütze Gestalten, ohne Beruf und Kompetenz. Auch in Mazedien das selbe Erpressungs Monopol der Berliner und EU gesponserten Bin Laden DUI Desaster Ministern, die nur Geld erpressen, wie vor kurzem verhaftet Generalstaatsanwältin Katica Janeva.
Weil es Gestalten wie Steinmeier, Heiko Maas, Michael Roth gibt, laufen Einbrecher Clans in Deutschland herum wird Drogen sogar in öffentlichen Parks, Schulen verkauft. 
Die Hälste sidn Idioten, Mörder, Drogen Bosse und andere vollkommen korrupte Verbrecher


EU-Minister verschieben Entscheidung zu Westbalkan erneut
Gent Cekaj - Michael Roth
  German Minister: EU must keep its word and open negotiations with Albania

EU-Minister verschieben Entscheidung zu Westbalkan erneut
Die Diskussion über die Aufnahme von Beitrittsgesprächen mit Nordmazedonien und Albanien soll beim EU-Gipfel diese Woche fortgesetzt werden










Außenminister Schallenberg sieht in der Verschiebung der Entscheidung "noch kein Scheitern".
Foto: Reuters / EDUARDO MUNOZ
Luxemburg/Skopje/Tirana – Die EU-Minister haben eine Entscheidung zur Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien erneut verschoben. Eine Einigung unter den Mitgliedsstaaten konnte in dieser Frage laut Außenminister Alexander Schallenberg am Dienstag beim Allgemeinen Rat in Luxemburg nicht erzielt werden.
Der Grund dafür, dass es zu keiner Einigung kam, soll der Widerstand Frankreichs gewesen sein. Auch die Niederlande und Dänemark sollen sich gegen Gespräche mit Albanien ausgesprochen haben. Beschlüsse zu Erweiterungsgesprächen müssen einstimmig gefasst werden.

Schallenberg sieht "noch kein Scheitern"

Die Diskussion werde beim EU-Gipfel der Europäischen Staats- und Regierungschefs in Brüssel diese Woche fortgesetzt, hieß es. Danach werde das Thema auf dieser Basis wieder auf Ratsebene behandelt werden. Schallenberg hofft, dass dann ein Deal festgemacht werden kann.
Er sieht darin "noch kein Scheitern", sondern es werde weiter diskutiert. "Eine ganz klare Mehrheit der Mitgliedsstaaten will grünes Licht für Albanien und Nordmazedonien", so der Minister. Die Diskussionen am Dienstag beschrieb er als "durchaus emotionell und schwierig". Sie würden fortgesetzt, da es um eine "ganz wesentliche Weichenstellung der Zukunft der europäischen Integration" ginge. (APA, 15.10.2019)

Idioten, die nicht einmal den Mund halten können, haben das Auswärtige Amt, mit twitter, facebook account übernommen, der totalen Verblödung

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest“: Erdogan beleidigt Außenminister Maas
SPIEGEL ONLINE - Politik  - 16.10.2019
Erdogan verwahrt sich gegen jede Kritik an der türkischen Offensive in Syrien. Auf die Einschränkung der deutschen Rüstungsexporte reagierte er nun mit einem persönlichen Angriff gegen Außenminister Maas. mehr...

Sonntag, 13. Oktober 2019

Die grossen Verbrecher Clan im Balkan vereint. Milan Radoičić, Ramush Haradinaj und Behgjet Pacolli vereint


How a Meeting on a Yacht May Have Changed Kosovo’s Political History
In the summer of 2017, a secret encounter took place on a luxurious yacht moored in the coastal Montenegrin town of Budva.
A photograph obtained by KRIK, OCCRP’s Serbian member center, shows three men and two women sitting on white leather sofas, enjoying a meal and engaged in conversation. (The timing and location of the meeting are based on the word of the anonymous source who provided the photo.)
It’s not known who the women are. The men, however, have been identified — and they make for unlikely dinner companions.
The man wearing a white shirt in the middle of the photo is Behgjet Pacolli, a wealthy Kosovar Albanian businessman who led a political movement that had helped secure Kosovo’s independence from Serbia. He also briefly served as the country’s president and is currently its foreign minister.
Sitting with him were two figures on the other side of Kosovo’s ethnic divide. One was Goran Rakić, who around the time of the photo had been elected president of the Serbian List, the country’s largest Serbian party. The other was Milan Radoičić, allegedly a powerful organized crime figure known to wield great influence in the party.
It was a tense time. A parliamentary election had just been held, but no party won a majority, and negotiations to form a government were under way.
The person who provided the yacht photo to KRIK said it captured a meeting that proved key to an eventual resolution of the gridlock. This claim proved impossible to confirm, since none of the participants agreed to talk to reporters.
But just as the deadline approached — shortly after the meeting on the yacht, according to the source of the photo — Pacolli made a sudden political U-turn.
Leaving his own moderate allies behind, he led his party to join the PAN Coalition, a group known as the “war wing” because it included Albanian parties headed by former Kosovo Liberation Army (KLA) commanders. This gave its leader, Ramush Haradinaj, the votes to form a government.
Haradinaj — a notorious KLA commander who has been acquitted of war crimes at the International Criminal Court — became prime minister. Pacolli became foreign minister. Because the Serbian List was also on board, it also got several cabinet posts.
“Haradinaj did not have enough votes even with Serbian List, so [Pacolli’s party] came to the rescue,” said Agron Demi, a policy analyst at GAP, a Pristina think-tank. “His move was a surprise because during the election campaign he accused members of the coalition of threatening him.”
It’s not known whether the yacht meeting was instrumental in Pacolli’s sudden turn-around. But it’s noteworthy that Radoičić, the alleged criminal known as the “lord of North Kosovo,” had been present.
According to Rada Trajković, a local analyst and former Kosovo legislator, Radoičić is a key, if unofficial, decision-maker within the Serbian List.
“[Party leader Rakić] is not a man who makes any decisions. Radoičić is the one who pulls the strings in the Serbian List,” said Trajković, who now runs an NGO called the European Movement of Serbs from Kosovo.

A Lobbyist for Independence

Pacolli, a 68-year-old Swiss citizen born in Kosovo, is a well-known figure both in his homeland and abroad. He is often described as Kosovo’s wealthiest man, with media outlets estimating his net worth at 900 million euro. Before entering politics in 2006, he had already made a name for himself as a construction magnate and one of the most prominent lobbyists for the recognition of Kosovo’s independence from Serbia.
In the late ‘90s, Pacolli was involved in a major corruption scandal in Russia after his Swiss construction company, Mabetex, won lucrative contracts to renovate the Kremlin. Two years later, prosecutors opened an investigation into Pacolli, suspecting him of having bribed high-ranking Russian officials. In some reports, then-president Boris Yeltsin and his two daughters were mentioned as the recipients of the bribes.
But Pacolli’s Russian troubles wouldn’t last long. The prosecutor general leading the investigation against him, Yuri Skuratov, was soon fired after compromising footage appeared in public supposedly showing him having sex with two alleged prostitutes. Vladimir Putin — then director of the FSB, the country’s secret service — announced that the man in the video was indeed Skuratov.
The case was reassigned to another prosecutor, who closed it due to lack of evidence. A bribery and money laundering investigation in connection with the same case was also discontinued in Switzerland.
At the time, Pacolli was already an important lobbyist for Kosovo’s independence, establishing for this purpose an organization called the New Kosovo Alliance which later evolved into a relatively moderate political party.
Before the summer of 2017, Pacolli and his party had been part of a coalition led by a previous prime minister, Isa Mustafa. Pacolli rejected any potential cooperation with the PAN (“war wing”) coalition, describing such a thing as “almost impossible.”
Frühjahr 2919 Merkel und R. Haradinaj in Berlin
But he appears to have changed his mind sometime after meeting with Rakić, the Serbian List’s formal leader, and Radoičić.
The Serbian List, which was part of the previous government, had also not been expected to join the PAN coalition, since its leader Haradinaj is viewed by many Serbs as a notorious war criminal for his actions during Kosovo’s war of independence.
In the end, both Pacolli and the Serbs joined up.
“The interest of Kosovo — the national interest — is above the party’s interest,” he said at the time, explaining his change of mind. “I consulted my international friends, the most important friends of Kosovo, and also citizens, and made the right decision. There was no alternative.”
As for the Serbian List, three months after becoming prime minister, Haradinaj made the extent of Radoičić’s influence clear. “I talk with everybody, with Radoičić,” he said on a Serbian-language talk show based in Kosovo. “He is the one you go to for everything.”

The Go-to Man

At the time of the 2017 elections, Radoičić did not hold any formal political position, but his authority in the underworld and his group’s violent means made him a go-to man.
Radoičić is the right-hand man of Zvonko Veselinović, a notorious Serbian businessman from northern Kosovo who was described in Serbian police and intelligence reports obtained by KRIK as a leading organized criminal figure.
According to these reports, his group was involved in various crimes, including the trafficking of drugs, arms, and oil in the north of Kosovo. Radoičić worked as a courier, carrying packages of drugs from Kosovar Albanian drug lords to Serbia.
Serbian law enforcement made several attempts to prosecute both Veselinović and Radoičić, but failed every time. Radoičić even went on trial for kidnapping but was eventually acquitted after the victim changed his testimony. He was sentenced only once for possession of fake documents.
The Serbian List — the Kosovo political party on which Veselinović and Radoičić are known to have influence — was formed in 2014 and quickly grew to be the only player in the territory’s Serbian community.
Several harrowing events helped its rapid rise. Prior to the 2014 local elections, Oliver Ivanović, a rival politician, was arrested and placed in police custody. Another competing candidate was assassinated. A third candidate pulled out of the race.
The Serbian List was also the only party to enjoy unconditional support from the Serbian government. Before becoming Serbia’s president, Aleksandar Vučić openly expressed his support for Veselinović in his speeches, praising his fighting for Kosovo’s Serbian community.
Veselinović even met with Vučić’s brother in 2015, as KRIK and OCCRP revealed earlier this year on the basis of another key photograph.
The double revelations reveal an ironic truth: Even as Belgrade and Pristina remain at odds over Kosovo’s independence, an interconnected set of alleged criminal figures has access to powerful people in both governments.

An Influential Suspect

Radoičić formalized his role in the Serbian List in June 2018, when he became the party’s vice president.
But he had been influential long before that.
“The former mayors of Serbian towns in Kosovo complained to me that Radoičić was the one making all the decisions,” explained Trajković, the former Kosovo legislator.
“They told me he held informal office in the restaurant Gray [in the Serbian town of Kosovska Mitrovica], where he was giving orders who should do what. He picked the names of future Serbian ministers [in Kosovo], chiefs of police in northern Kosovo, Serbian judges [in Kosovo]. And he was on direct line with Haradinaj.”
Now, however, Radoičić is no longer at home. Soon after assuming the leadership role on the Serbian List, he fled Kosovo after being sought by police on suspicion of involvement in the January 2018 political assassination of rival politician Oliver Ivanović. After he disappeared, a warrant was issued for his arrest. He remains at large.
Unsurprisingly, Serbian president Vučić came to his defence. After meeting with Radoičić in Belgrade, Vučić said that Serbian police had questioned him and were sure he was not involved in the murder. Rather, Vučić insisted, Radoičić was a patriot who defended Kosovo’s Serbs. The case against him, he said, was politically motivated.
In Kosovo, meanwhile, Radoičić has become an increasingly toxic figure.
“After the killing of Ivanović, politicians on Kosovo started distancing themselves from him,” said Demi.
Nevertheless, his influence may be felt for years to come.
With additional reporting by Lawrence Marzouk.

nicht nur Albanien: Georg Soros Vertreterin "Radmila Sekerinska" der Wahlfälschung in MazEdonien überführt

kriminelle EU, Berliner und us Banden setzten überall solche Leute, die korrupt und dumm ist.








Republic of North Macedonia to take seat at NATO’s table on Feb.13

Defense Minister Radmila Sekerinska will represent the Republic of North Macedonia for the first time as an official invitee at the NATO Defence Ministers meeting which will take place Feb. 13-14 in Brussels.
 Sekerinska faces prison over election rigging – tape reveals


0

DM Radmila Sekerinska confirmed the authenticity of the latest leak, implicating her in election rigging in 2013. Sekerinska defended her action, insisting that when she tried to influence the outcome of a vote in the State Electoral Commission, she was only trying to get a “principled vote”, even though her party insisted that her political opponents are prosecuted for the exact same conversation.
We are not the same. The “bomb” shows there is huge difference between us and them – they threatened and we wanted a principled vote not to have our election wins stolen, said Sekerinska.
The tape reveals that she was threatening DUI official Fatmir Besimi with negative EU reports about Macedonia and with SDSM abandoning the institutions unless the DUI representative in the State Electoral Commission votes in favor of SDSM as the voting in the municipalities of Centar and Kumanovo was being evaluated in 2013.
Nearly identical conversation between DPNE official Saso Mijalkov and DPA party leader Menduh Thaci led to sentences of three years in prison for both of them.

 http://www.minareport.com/2019/10/13/sekerinska-faces-prison-over-election-rigging-tape-reveals/

Samstag, 12. Oktober 2019

Kosovo bekommt von der EU Mafia neue Unterstützung – und Peter Handke erhält den Literatur Nobelpreis


Sofort neue Energie Geschäfte, mit den Berufs Kriminellen im Kosovo. Energie der EU Bestechungs Motor seit langem und bei den Deutschen sowieso und Amerikanern. Geldwäsche pure, mit der KfW, den EU Banken.

Jetz lenken die profi kriminellen Clans ab, das ihr alter Feind. Peter Handke,geehrt wurde.

Literaturnobelpreise gehen an Olga Tokarczuk und Peter Handke
2018 wurde kein Nobelpreis für Literatur vergeben - nun gibt es gleich zwei Medaillen: Geehrt werden der Österreicher Peter Handke und die Polin Olga Tokarczuk.
Olga Tokarczuk und Peter Handke, Literaturnobelpreisträger

Olga Tokarczuk und Peter Handke, Literaturnobelpreisträger
Nach dem Desaster des Vorjahres hat die Schwedische Akademie die Literaturnobelpreisträger für die Jahre 2018 und 2019 bekannt gegeben. Ausgezeichnet werden Peter Handke für das Jahr 2019 und Olga Tokarczuk für das Vorjahr.
Damit kürt die Institution in Stockholm nicht nur wie üblich den diesjährigen Preisträger, sondern holt gleichzeitig auch die Vergabe des Vorjahres nach. Diese war wegen eines ausgiebigen Skandals bei der Akademie ausgefallen. Beide Preise sind diesmal mit jeweils neun Millionen schwedischen Kronen (rund 830 000 Euro) dotiert.
 EU Korruptiions Motor rund um TAP, EIB, EBRD, Jens Spahn, Karin Strenz der "Nghradeta" von Brüssel, bis nach Aserbeischan
Die letzten 1,5 Milliarden € kamen direkt von Jens Spahn, dem gekauften Lobbyisten, Transatlantiker, korrupt aus Tradition und Partner damit auch der "Nghradeta", bis zu den übelsten Schurken der Balkan bis zur Aserbeischanischen und Sizilanischen Mafia. Samstag, 9. September 2017 Mit 2,9 Milliarden $ Bestechungsgeld finanziert die EU Mafia die Aserbeischanische Gas Pipeline

Kosovo bekommt von EU neue Unterstützung – Es geht um Energiesicherheit
CC0
Wirtschaft
Zum Kurzlink
3751
Abonnieren
Kosovo hat neue Unterstützung seitens der EU sicher. Diesmal soll es um die Stärkung der Energiesicherheit des selbsterklärten Staates gehen – und um bessere Klimabilanz.
Laut der Pressestelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) soll die kosovarische Regierung von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) Unterstützung bei der Entwicklung und Einführung eines Auktionssystems für erneuerbare Energien erhalten. Es soll dabei insbesondere um neue Solar- und Windkapazitäten gehen.
Der Idee nach soll die Unterstützung dem Land dabei helfen, erneuerbare Energien zu stärken und seine Klimaziele zu erreichen. Diese beinhalten das Vorhaben, bis 2020 die erneuerbaren Energien auf einen Anteil von 25 Prozent am Gesamtverbrauch zu bringen.
Zudem will Kosovo bis 2026 eine zusätzliche Kapazität von 400 MW installieren. Das entspricht in etwa einem Viertel des gesamten Strombedarfs. Aktuell verfügt Kosovo über eine Erneuerbare-Energie-Kapazität von 102,4 MW. Hiervon entfallen 70 MW auf Kleinwasserkraft und 32,4 MW auf eine Windkraftanlage im Osten des Landes.
Im Rahmen dieser Ziele wird etwa ein weiterer Windpark mit einer Kapazität von 105 MW derzeit in Nordkosovo gebaut.
Wie das Portal „Windmesse“, das sich auf Themen rund um die Windenergie spezialisiert, schreibt, umfasst der Auftrag der EBRD die Überprüfung bestehender Materialien, die für die Entwicklung erneuerbarer Energien im Kosovo relevant sind, die Konzipierung eines Auktionssystems, die Erstellung der für die erste Runde erforderlichen Unterlagen und die Unterstützung der Behörden bei der Ein- und Durchführung der Auktion.
Dabei soll auch eine Ausschreibung von der EBRD veröffentlicht werden, in der nach Beratern für die Entwicklung des Auktionssystems gesucht wird.
ng/mt

Von Ursula von der Leyen ist nur Lobbyismus und Korruption zu erwarten