Translate

Mittwoch, 17. Juli 2024

Corona, Kriegs Betrugs Staat: Deutschland verbietet, das "Compact" Magazin mit einem erfundenen "Verein"

 so kriminell, dumm sind heute Juristen in Ministerien, das sie auch noch Willkürlich einfach Recht und Grundgesetz umschreiben, im einzigen EU Staat, der dümmsten Mafia der Welt, mit einer Weisungs gebundenen Justiz!

 

Jürgen Elsässer outete schon die Verbrechen der NATO, US Politiker in Bosnien, und mit Bin Laden, Islamisten zusammen arbeitete. Alles war organisiert vom CIA, siehe Robert Baer.

Jürgen Elsässer: Wie der Dschihad nach Europa kam. Gotteskrieger und Geheimdienste auf dem Balkan.

Jürgen Elsässer

Kriegslügen

Vom Kosovo-Konflikt bis zum Milosevic-Prozess
Cover: Kriegslügen

 

 

Das Compact Verbot von Nancy Faeser ist ein doppelter Verfassungsbruch mit großen Folgen. Das Verbot verstößt gegen §5 GG Meinungs-Freiheit und §14 Eigentumsgesetz und völlig gegen die garantierte Pressefreiheit in unserem Land. In diesem Video lege ich dar, wie widerrechtlich alles Eigentum und Vermögenswert und Inventar eines Medienhauses vom Staat gestohlen und beschlagnahmt wurde, um eine Stimme der Opposition gegen die Ampel Regierung auszuschalten.

 

 

https://pbs.twimg.com/media/GSv-ANRW0AA9O6l?format=jpg&name=900x900

 Firmen, Arbeitsplätze zerstören, und viele Milliarden stehlen im Balkan und der Welt, die einzige System Tätigkeit der Deutschen Regierung, neben Kriegs und Corona Betrugs Inszenierungen

Peter Grimm / 18.07.2024 /

Faesers Auftakt zum Verbots-Reigen?

Innenministerin Faeser hat am Dienstag Compact verboten. Auch wer dieses Medium nicht lesen will, sollte sich ernste Sorgen um die Pressefreiheit machen. Wohl auch deshalb hört man Bedenken jetzt auch aus ungewohnter Quelle./ mehr

 

Kein Gerichts Beschluss, Willkür kriminelle Umtriebe einer Ministerin Nancy Faeser, die ständig Statistiken, und Alles fälscht, wie die Staatlichen Medien heute in Deutschland.

 


 

wir haben über die Lügen der Faeser ja eigene Statements diese Lügen Hetzer Frau

Bundesinnenministerin Nancy Faeser: Ich habe heute das rechtsextremistische "COMPACT-Magazin" verboten. Es ist ein zentrales Sprachrohr der rechtsextremistischen Szene. Dieses Magazin hetzt auf unsägliche Weise gegen Jüdinnen und Juden, gegen Menschen mit Migrationsgeschichte und gegen unsere parlamentarische Demokratie."

Unser Verbot ist ein harter Schlag gegen die rechtsextremistische Szene. Das Verbot zeigt, dass wir auch gegen die geistigen Brandstifter vorgehen, die ein Klima von Hass und Gewalt gegenüber Geflüchteten und Migranten schüren und unseren demokratischen Staat überwinden wollen. Unser Signal ist ganz klar: Wir lassen nicht zu, dass ethnisch definiert wird, wer zu Deutschland gehört und wer nicht. Unser Rechtsstaat schützt all diejenigen, die wegen ihres Glaubens, ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe oder auch wegen ihrer demokratischen Haltung angefeindet werden.

BMI
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/p...xekutive1.html


Stimmen zum Verbot von Compact auf der JF.

https://jungefreiheit.de/kultur/medi...und-entsetzen/

. . BERLIN. Das Verbot des Compact-Magazins durch Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) ist auf scharfe Kritik gestoßen. Bundestagsvizepräsident Wolfang Kubicki (FDP) brachte den Rücktritt von Faeser ins Spiel. „Sollte das Verbot, was ich befürchte, gerichtlich aufgehoben werden, ist ein Rücktritt der Innenministerin unvermeidlich“, schrieb er auf Facebook. Das Vereinsrecht erlaube keine Verbote von Medien. „Gerade zum Schutz der Verfassung muss die Verfassung aber peinlich genau beachtet werden.“
Die JF und andere Oppositionsmedien könnten als nächstes dran sein. Auch linke Medien, wie die Nachdenkseiten wird es treffen.
aus dem * compact * Strang



ohne Worte... es wurden sogar Schreibtische und Stühle beschlagnahmt

Es könnte ja vielleicht der böse Geist einer rechtsextremistischen Haltung in sie übergegangen sein? 



Ganz gefährlich: Stühle, ist ja wie bei der Rollator Gang: Terror ohne Ende

Alles vollkommen illegal, schrieb ich mit Details hier schon

https://politikforen-hpf.net/showthr...1#post12013376


Sowas gab es noch nie in Europa


Die gut geschmierte EU Commission, erlaubt weiterhin Russen Gas, mit der TAP Pipeline über die Türkei

über 2 Milliarden € Bestechungsgeld flossen an die EU Leute, für den Bau der Pipeline und jetzt liefert diese Pipeline auch.

Angela Merkel, Steinmeier, Karin Strenz, der korrupte Bestechungs Motor rund um die „Monte“ Mafia und die TAP Gas Pipeline

Infografik Südlicher Gaskorridor der EU 

TAP: Die Mafia Gas Pipeline, der EU, des Lutz Landwehr, Raffaele Tognacca, Barroso, der Nghradeta, Cosa Nostra, Drogen Barone, krimineller Firmen und Politiker:


Recherchen und aufschlussreiche Antworten der Wochenzeitung L’Espresso wurden hierzu am 2.4.2017 veröffentlicht. L'Espresso konnte vertrauliche Dokumente der Europäischen Kommission einsehen, die entscheidende Rolle eines bisher unbekannten Mutterunternehmens aufzeigen, das die TAP geplant hatte. Es heißt EGL Produzione Italia, wird aber von der Schweizer Gruppe Axpo kontrolliert, deren EO der Schweizer Raffaele Tognacca, alias Mr TAP, ist. link

 (Kokain Drogen Baron der Italienischen Mafia)


Mit Milliarden finanziert die EU Mafia, die TAP Pipeline, entgegen den eigenen Statuten, kriminelle und korrupte Firmen, und Staats Clans, welche gut dokumentiert sind und jede Ausschreibung ist um 500 % der Kosten manipuliert, wo EU Gangster ihren Anteil erhalten.

 

Griechenland stoppt LNG-Pläne: Teile der EU setzen weiter auf russisches Pipelinegas

Rohre einer Gaspipeline

Pipeline bleibt dominant: Griechenland hat Pläne zum Bau eines LNG-Terminals gestoppt

(Bild: Kletr/Shutterstock.com)

Griechenland erhöht russische Gasimporte und beerdigt LNG-Pläne. Importe erfolgen über Pipeline aus der Türkei. Auch Ungarn und Österreich setzen stark auf russisches Gas

Die Europäische Union steht vor einer energiepolitischen Bewährungsprobe. Während die EU seit Beginn des Krieges in der Ukraine versucht, ihre Abhängigkeit von russischem Gas zu reduzieren, zeigen jüngste Entwicklungen in Südosteuropa eine gegenläufige Dynamik. Insbesondere Griechenland, das ursprünglich seine Energieimporte diversifizieren wollte, kehrt zu russischen Gaslieferungen zurück und lässt ambitionierte LNG-Projekte fallen, wie das Handelsblatt berichtet.

Griechenland stoppt LNG-Projekte

Nach den Berichten des Handelsblattes planten griechische Energieunternehmen den Bau von fünf neuen LNG-Terminals, um die Region mit Flüssigerdgas zu versorgen und die Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern. Dies hätte Griechenland zu einem zentralen Umschlagplatz für LNG in Südosteuropa gemacht.

Doch kürzlich hat der griechische Umwelt- und Energieminister Theodoros Skylakakis angekündigt, dass die bestehenden LNG-Kapazitäten bereits ausreichend seien, was auf politischen Widerstand und wirtschaftliche Gründe zurückzuführen sei.

Anstieg russischer Gasimporte

Die Gasimporte aus Russland steigen unterdessen wieder an. So hat Griechenland seinen Anteil russischer Gasimporte von 14 Prozent im Jahr 2022 auf nunmehr 60 Prozent erhöht. Auch Ungarn und Österreich setzen weiterhin stark auf russisches Gas. Laut Daten der Denkfabrik Bruegel ist der Import russischen Pipeline-Gases über die Ukraine und die Türkei, insbesondere über die TurkStream-Pipeline, gestiegen.

Preisvorteil von Pipeline-Gas

Ein Grund für diesen Trend ist der Preisvorteil von Pipeline-Gas gegenüber LNG. Russisches Gas ist günstiger und hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach LNG in der EU zurückgegangen ist und Russland die USA als zweitwichtigsten Gaslieferanten der EU wieder überholt hat. Wie das Handelsblatt schreibt, werde der Gasmarkt Südosteuropas geradezu "überschwemmt" mit Pipelinegas aus Russland, das deutlich günstiger als LNG-Gas aus den USA, Algerien oder Katar ist.

Die EU hat zwar bereits 14 Sanktionspakete gegen Russland verabschiedet, russisches Pipeline-Gas ist von diesen Maßnahmen jedoch weitgehend ausgenommen. Auch bei russischem LNG sind die Sanktionen bisher nur indirekt. Ab 2025 sollen Umladungen von russischem LNG in EU-Häfen verboten sein, um zu verhindern, dass es über Umwege in Drittländer gelangt.

Zukunft der Energieversorgung in Südosteuropa

Die Entscheidung Griechenlands sowie anderer südosteuropäischer Staaten wirft Fragen über die zukünftige Energieversorgung und die energiepolitische Ausrichtung der Region auf. Sollten die geplanten LNG-Terminals und Pipelines nicht realisiert werden, bleiben die Staaten Südosteuropas weiterhin stark von russischem Pipelinegas abhängig.

Dieser Schritt Griechenlands stellt die Bestrebungen der EU, sich von russischer Energie unabhängig zu machen, in Frage und zeigt die Herausforderungen auf, vor denen die EU bei der Umsetzung ihrer Energiepolitik steht. Die Rückkehr zu russischem Gas verdeutlicht, wie wirtschaftliche Interessen und geopolitische Realitäten die energiepolitischen Entscheidungen von EU-Mitgliedstaaten beeinflussen können. Denn ohne die LNG-Terminals dürften die Staaten Südosteuropas – bis auf weiteres – nicht ohne russisches Pipelinegas auskommen können.


https://www.telepolis.de/features/Griechenland-stoppt-LNG-Plaene-Teile-der-EU-setzen-weiter-auf-russisches-Pipelinegas-9804305.html

 Samstag, 5. Mai 2018

Italienische Staatanwaltschaft beschlagnahmt einen Bauabschnit der Mafia TAP Gaspipeline in Süd Italien

Das EU Balkan Mafia Projekt 


Umweltverstösse ohne Ende der Baufirmen der TAP Gaspipeline, das EU Vorzeige Projekt der Korruption und des Betruges. Jens Spahn ist ebenso aktiv dabei, wie die EU Verbrecher Banden EIB, EBRD Bank usw.

 
EBRD, EIB Desaster: TAP Probleme ohne Ende. Statoil, will seinen Anteil verkaufen

EU Gangster von Goldman & Sachs: Barroso mit der Aserbeidschan Mafia



The BTC pipeline – will history repeat itself?

The Baku-Tbilisi-Ceyhan (BTC) oil pipeline project, financed by the EBRD and other public lenders, was touted as a world class model development project and BP, the project sponsor, agreed to standards set by the OECD and the US and UK government’s principles on human rights (pdf).
Das Projekt Team 

Dr. Lutz Landwehr stellte das Engagement des
TAP-Projekts in Albanien vor
 Bildergebnis für agtm agency for the Cooperation of energy regulators
Für Albanien sei das Projekt Beschäftigung schaffend und werde soweit möglich mit lokalen Arbeits-kräften umgesetzt. Wenn das Projekt dann 2020 laufe, werde dies für den albanischen Staat Steuereinnahmen aus der Gasdurchleitung erbringen. Auf der Agenda stehe, einen Gasmarkt zu entwickeln und eine Gastransmission in Albanien zu unterstützen. Damit verbunden sei ein Transfer von Wissen zur lokalen Gaseinspeisung. TAP sei auch sozial und wirtschaftlich stark engagiert, beispielsweise in der Ausbildung und im Bau von Infrastruktur wie Straßen und Brücken.


AGTM Advisory Panel Members

  • Simon Blakey simon.blakey@eurogas.org;
  • Steinar Solheim steinar.solheim@yara.com;
  • Dr Albrecht Wagner  wagner@wecom.at;
  • Dr Marc Oliver Bettzüge claudia.jansen@ewi.uni-koeln.de;
  • Péter Kaderják pkaderjak@uni-corvinus.hu;
  • László Varró Laszlo.varro@iea.org;
  • Colin Lyle colin.lyle@efet.org; 
  • Jan  Ingwersen Jan.Ingwersen@entsog.eu;
  • Vittorio Musazzi vittorio.musazzi@entsog.eu; 
  • Dr Konstantin Petrov konstantin.petrov@kema.com;
  • Doug Wood doug.wood@bp.com;
  • Wim Groenendijk  w.p.groenendijk@gasunie.nl;
  • Dr Michael Kehr michael.kehr@net4gas.cz;
  • Francisco de la Flor  fpflor@enagas.es; 
  • Sylvie Denoble-Mayer sylvie.denoble-mayer@gdfsuez.com;
  • Dr. Lutz Landwehr  Lutz.Landwehr@tap-ag.com; !!!!!!!!!!!!
  • Jean-Michel Glachant  Jean-Michel.Glachant@EUI.eu;
  • Nico Keyaerts Nico.Keyaerts@EUI.eu; 
  • Walter Boltz walter.boltz@e-control.at;
  • Zsuzsanna Szeles Zsuzsanna.Szeles@e-control.at; 
  • Markus Krug markus.krug@e-control.at;
  • Bernhard Painz bernhard.painz@e-control.at;
  • Karoline Entacher Karoline.Entacher@e-control.at
 
Mittwoch, 15. Juni 2016

Die "TAP" Pipeline bringt keine Steuer Einnahmen in Griechenland. Ein Projekt der Prominenz prominenter Mafia Firmen

Zollfreie Einfuhr der Gas Rohre, Maschinen und Material und dann auch noch 25 Jahre Steuer Befreiung. Das normale Erpressungs und Bestechungs Modell der sogenannten "Westlichen Wertgemeinschaft" Vollgas voraus, für korrupte EU, Politker, wo gut geschmiert wird, durch BP und Co. welche schon Nigeria durch Umwelt Schäden verwüstet haben. Milliarden Kredite der EU, in den Sumpf der Finanz- Betrugs Banden rund um TAP. Bestechung, Betrug als einzige Kultur der EU, denn man erhält dann Aufsichtsrats Posten, oder Beratung Mandate.

 

Uralt Verbrecher, Terrorist: Fredi Beleri, kommt aus Albanischer Haft frei, darf seinen Sitz im EU Parlament wahr nehmen

 1994 führte er Verbrecher an, ermordete 4 Soldaten in Süd Albanien

Extrem Mörder, Terrorist:“ Fredi Beleri“, gewinnt die Wahl in „Himari“

Mitglied in 1994, einer bewaffneten Terror Bande und vollkommen korrupt Himari ist Gangster Paradies, wo  die GTZ Banden gerne ihre Bestechungsgelder  abrechneten, mit Service Clubs für BMZ, GTZ Verantwortlichen Clans haben die Velipoje Strände besetzt Susanne Schütz in Fiere, mit der Albaner Mafia Esotherische Reise Truppe der GIZ in Himari, feiert ihre Partnerschaft mit der … class="screen-reader-text">Extrem Mörder, Terrorist:“ Fredi Beleri“, gewinnt die Wahl in „Himari“ weiterlesen

 

Albania’s Authorities Allow Jailed Politician Beleri to be Sworn in as MEP

Authorities in Tirana allowed jailed ethnic Greek mayor-elect of Himara, Fredi Beleri, to go to Strasbourg to be sworn in after he won a seat in the European Parliament on behalf of Greece's ruling party.


Fredi Beleri in court in Albania, July 5, 2024. Photo: Facebook/Fredi Beleri

Albanian authorities allowed the jailed ethnic Greek mayor-elect of Himara, Fredi Beleri, to leave prison near Fier on Monday to travel to Strasbourg to be sworn in as a member of the European Parliament.

The Greek ruling New Democracy party ran Beleri as a candidate in the European elections in May amid a diplomatic spat with Albania over his jailing.

“Thank you for the support all these months, I’m excited and happy, the rest we’ll talk about in Athens,” Beleri said on his way out of prison in Fier.

Albania’s Ministry of Justice and General Directorate of Prisions granted Beleri a five-day permit to go to France, but told him to contact a police officer every day at 2pm.

Beleri got into a Greek embassy vehicle to go to Tirana to fly to Athens and then on to Strasbourg to be sworn in as an MEP on July 16.

The 52-year-old ethnic Greek politician was elected mayor of his hometown of Himara, on Albania’s southern coast, in local elections in May 2023.

He was arrested two days before the elections on charges of vote-buying. He claims the case against him was manufactured by the Albanian police on political orders. Albania’s government claims it has nothing to do with his arrest.

The Special Court Against Corruption and Organised Crime sentenced him to two years in prison in March; Albania’s Court of Appeals on June 25 upheld his conviction potentially barring him from Albanian political life for two decades. The Central Elections Commission, CEC, on July 5 removed his mandate. Beleri can appeal the decision within 30 days.

Beleri filed repeated requests to Albania’s judicial institutions to allow him to take the mayoral oath of office. However, they were dismissed, leaving the ruling Socialists effectively in charge of the small coastal municipality.

Greece’s centre-right ruling New Democracy party then named Beleri as a candidate in the European Parliament elections in May, despite him being in prison in Albania. He won some 237,925 votes in Greece in the elections, even though he could not canvas.

The Beleri case has caused a diplomatic row with Greece, which has threatened to block Albania’s EU accession progress if it does not respect the politician’s rights.

 

https://balkaninsight.com/2024/07/15/albanian-prison-allows-greek-mayor-elect-beleri-to-be-sworn-as-an-mep/

 

Samstag, 13. Juli 2024

Lawrence Wilkerson über die heutigen Politiker und NATO: "Noch nie so viel Idiotie erlebt": Früherer Stabschef sagt Kollaps des US-Imperiums voraus

 

 


"Noch nie so viel Idiotie erlebt": Früherer Stabschef sagt Kollaps des US-Imperiums voraus
13 Juli 2024 10:57 Uhr

In einem Interview für den geopolitischen Podcast "Judging Freedom" äußert sich Lawrence Wilkerson, US-Oberst a.D. und einst Stabschef des ehemaligen US-Außenministers Colin Powell, zum Zustand des US-Imperiums. Vor dem Hintergrund des NATO-Stellvertreterkrieges in der Ukraine rechnet er mit dessen baldigem Zusammenbruch. "Ich habe noch nie so viel Idiotie in der US-amerikanischen Sicherheits- und Außenpolitik erlebt", sagt er. Die Frage sei nur, wie schnell der Zusammenbruch erfolgen werde.

Video: https://odysee.com/@RTDE:e/Stabschef...ll:2?src=embed
https://rtnewsde.com/kurzclips/video
die NATO Spinner, Kriminellen, sah man im Balkan, aber auch in Syrien, Ukraine
Alles Blöde, sagte der schon über Obama, Clinton

 

Professor Mearshheimer spricht schon von 250.000 toten Zivilisten in Gaza. Richter Napolitano hatte das gestern angesprochen:


Zu Gaza und der Hannibal-Dokrtin auch Max Blumenthal und Aaron Mate von Grayzone aktuell hier:



Ich persoenlich glaube nicht an so hohe Zahlen, wie von Lancet oder Meashheimer lanciert, weil man so etwas in Gaza normalerweise sehr leicht bemerken wuerde.

In Gaza herrscht grosse Hitze und es wuerde sich in der gesamten Region ein Gestank von Toten bemerkbar machen. Ausserdem wuerde es Massengraeber geben. Die Leute in Gaza wuerden Fotos davon machen und in alle Welt verschicken.

Es gibt keinerlei handfeste Beweise fuer so hohe Zahlen.

Um so einen Massenmord zu vertuschen, muessten mobile Krematorien der IDF Tag und Nacht laufen ?

Es muessten jeden Tag und Nacht zu Tausenden Leichenverbrennungen zu beobachten sein. Logistisch waere das in Gaza ein kaum durchfuehrbarer industriell gefuehrter Massen- und Voelkermord, den ich der IDF echt nicht zutraue.

So kaltbluetig sind die Israelis wirklich nicht.

Der IDF als moralischste und humanste Armee der Welt traue ich so einen Massenmord wirklich nicht zu, weil das wirklich schrecklich waere.

Israel koennte mit so einem Massenmord dann als Staat sofort einpacken, weil das einfach nicht widergutzumachen waere. Israel waere fuer immer diskreditiert.

Da haetten sicherlich schon die Biden- und Scholz Regierung dazwischen gefunkt. Auch andere Laender haetten Israel laengst an den Pranger gestellt. Die Tuerkei zum Beispiel. Von dort kamen aber keine Vorwuerfe. Auch nicht aus den Golfstaaten.

Das mit den 180.000 toten Zivilsten ( Lancet Magazin ) waeren sicherlich auch grosse Schlagzeilen in tuerkischen Medien gewesen. War dort so etwas nachzulesen ?

Selbst Russland hat in 3 Jahren Krieg nicht 250.000 Zivilisten in der Ukraine umgebracht.

Alles in allem halte ich die hohen Zahlen von 180.000 plus X fuer reichlich uebertrieben.  

Luzifer-Lux1 day ago
EU: Fernab von Demokratie und Bürgerrechten
Wer die EU als Demokratie bezeichnet, ist entweder ein ausgemachter Dummkopf oder ein krimineller Lügner. Überschneidungen inbegriffen. Demokratie, Freiheit, Menschenrechte - aus den Mäulern von EU-Apparatschiks sind das nur leere, sinnpervertierte Phrasen, um die ahnungslos-blinde Gefolgschaft zu täuschen. Das eine ist, was sie sagen, etwas ganz anderes ist es aber - und das allein ist wesentlich - was sie meinen. Sie sagen Demokratie, Freiheit, Menschenrechte, meinen tun sie damit aber Diktatur und Willkür, die Unfreiheit der Bürger (allenfalls die eigene Narrenfreiheit) und U... Weiterlesen

Freitag, 5. Juli 2024

der SPD Mafia Anwalt: Michael Nesselhauf, die Grünen Drogen Spinner: Manuel Sarrazin und die Verbrecher Studenten Clubs der Albaner in Hamburg mit: Muhamet Idrizi

Studenten Vereine, an der Hamburger Uni, für Albaner, waren schon vor 25 Jahren, für den Drogen Handel in Deutschland, auch mit dem Dollhouse, der Familie Dreschaj. Jetzt geht es in eine neue Runde, mit gefälschten Berichten und dem Grünen Spinner:  Manuel Sarrazin "2005 wechselte er an die Universität Hamburg[2] und schloss dort 2013 sein Studium in Geschichte, Osteuropastudien und Rechtswissenschaft ab"  Gut versorgt ein Leben lang, über Uni Leute von Hamburg, die im Albaner Club organisiert sind

 siehe auch: Sonntag, 23. Mai 2022

Die Hamburg Senats Mafia: Bin Laden Partner: Baskhim Osmani , wurde in Kroatien erneut verhaftet

Da bleiben viele Fragen offen, über den Hamburger Senat und diverse Senatoren und eine Mafia Sozial Verwaltung. Die waren schon 1996 dort sehr aktiv


Die Akte Osmani! Auf den Spuren des Kokain-KartellsDie Jagd auf „Albaner-Toni“ beginnt

 


«Es ist immer auch ein Katz-und-Maus-Spiel»: Drogenbanden schmuggeln Rekordmengen an Kokain über den Hamburger Hafen

Polizei und Zoll sind alarmiert, Hafenbetreiber haben die Sicherheit verstärkt. Doch das nützt wenig, wenn die Drogenmafia Insider im Hafen hat. Mit Kampagnen sollen jetzt die Mitarbeiter wachgerüttelt werden. Europa wird gerade von Kokain überflutet.
Susann Kreutzmann, Hamburg 04.05.2024, 05.30 Uhr

Der Hamburger Hafen ist der grösste in Deutschland und der drittgrösste Containerhafen in Europa.


«Er sagt, er braucht den Stellplatz des Containers.» - «Ich sollte ihm ein Foto von dem Siegel schicken.» - «Wir kannten uns vom Sport.» - «Als ich nicht mehr wollte, schickten sie mir ein Foto meiner Tochter.» All das sind keine Szenen aus Mafia-Filmen oder einer Serie über kolumbianische Drogenbosse. Das ist Realität im Hamburger Hafen und jetzt Teil einer Kampagne, in der Mitarbeiter vor Anwerbeversuchen gewarnt werden. Die Sorge ist gross, dass Deutschlands Seehäfen zum bevorzugten Umschlagplatz für den internationalen Drogenschmuggel werden. Experten sehen dafür Hinweise.

https://www.nzz.ch/international/kok...ich-ld.1829009

 

 Hamburg Senat, SPD und die Super Kokain Mafia: In Haft nach 25 Jahren: Bashkim Osmani

 

„Wiederkommen, nochmal wiederkommen, Vertrauen aufbauen“

Als Sondergesandter der Bundesregierung für die Länder des westlichen Balkans engagiert sich Manuel Sarrazin unermüdlich für die Heranführung der Region in die EU.

Klaus LüberKlaus Lüber, 04.07.2024
Manuel Sarrazin, Sondergesandter der Bundesregierung für den westlichen Balkan
Manuel Sarrazin, Sondergesandter der Bundesregierung für den westlichen Balkan © Annika Büssemeier

Warum dauert das so lange? Eine Frage, mit der Manuel Sarrazin, Sondergesandter der Bundesregierung für die Länder des westlichen Balkans, oft konfrontiert wird. Gemeint ist der EU-Beitritt der Länder Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien. „Das Versprechen gibt es jetzt seit 20 Jahren. Und passiert ist bislang wenig. Ehrlich gesagt haben wir das Gefühl, man will das einfach aussitzen“, sagt Muhamet Idrizi, erster Vorsitzender von Oda e. V., einer Organisation deutsch-albanischer Akademiker aus Hamburg. Zusammen mit einer Gruppe von 30 Vertreterinnen und Vertretern der kosovo-albanischen Diaspora aus ganz Deutschland ist er zu Gast im Auswärtigen Amt, um den Austausch mit Sarrazin zu suchen. Viele der Anwesenden machen sich Sorgen um die Region, speziell um die jüngsten Spannungen zwischen Serbien und Kosovo. An dem Gespräch nimmt auch Niels von Redecker teil, Referatsleiter Westlicher Balkan im Auswärtigen Amt.

Idrizi kennt Sarrazin noch aus dessen Zeit als Abgeordneter. Von 2008 bis 2021 saß Sarrazin für die Grünen im Bundestag und machte sich einen Namen als Balkan-Experte. Die Stimmung bei dem Treffen ist herzlich, aber auch fordernd. Man wolle die Gelegenheit nutzen, um einmal „Tacheles“ zu reden, um die Zusammenhänge zu verstehen, die hinter der aktuellen Westbalkanpolitik Deutschlands und der EU stünden, so Idrizi. .................

https://www.deutschland.de/de/topic/politik/manuel-sarrazin-sondergesandter-wwestlicher-balkan

Donnerstag, 17. Dezember 2009


Die Burim Osmani Gruppe im Gerichts Saal




Michael Nesselhauf, bekannt als Anwalt der BND bekannten Super Mafia- Geldwäsche Investoren Gruppe des Albaner Osmani Clans in Hamburg, und als Anwalt von Bundekanzler Schröder und seiner Frau Doris S-K, welche auch tief in Mafiösen Umtrieben mit der Albaner Mafia von Tirana dabei war.

Noch ein Foto, wo er gute Mafia Anwalt so finster drein schaut.

Michael Nesselhauf wird auch Pate der Albanischen Mafia in Hamburg genannt.

Bericht
Pressekammer LG Hamburg
Sitzung, Freitag, den 11. Mai 2007

Rolf Schälike - 11.-15.05.07

.................
Der Hamburger Verfassungsrichter Anwalt Herr Michael Nesselhauf versuchte, meinen Bericht über die heutige Verhandlung Osmani vs. Spiegel zu verhindern.

Wenn Sie darüber schreiben, dann sind Sie dran, dann nehme ich Sie mir das nächste mal richtig vor.




http://www.buskeismus.de


http://www.buskeismus.de/berichte/images/nesselhauf_070522.jpg


Aber SPD-Mitglied Michael Nesselhauf ist nicht nur Kanzleranwalt und Verfassungsrichter in Hamburg, sondern ein anderer Teil seiner werten Mandantschaft ist als Pate der Albaner-Mafia in der Hansestadt Hamburg gefürchtet. Über seine Mafia-Mandate schweigt Michael Nesselhauf jedoch lieber...............
 

Mafia-Anwalt Michael Nesselhauf droht Gerichtsreporter 14.05.2007

Gespeichert unter: Fassli Greve, Hamburg, Michael Nesselhauf, Osmani, Pressefreiheit — meierhof @ 9:44

                                     Muhamet Idrizi 

Muhamet Idrizi

1. Vorsitzender

"Tu das, was du kannst, dort wo du gerade bist"(Roosevelt)

 

Verbeamtete Lehrkraft aus Lebenszeit an der Schule Maretstrasse Hamburg.

Doktorand der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg im Bereich interkulturelle und internationale und vergleichende Bildungsforschung.

 

Dienstag, 13. September 2022

Noch ein korrupte Spinner der Hamburger Politikmafia, wird Balkansonder Beauftragter der EU: Manuel Sarrazzin. Qualifikation: Null

  

 


 Manuel Sarrazin, der Nachrichtenagentur Reuters sagte. „Wir wollen das klare Signal setzen, dass die Region gemeinsam mit uns vorangeht“, sagte Sarrazin in einem am Montag veröffentlichten Reuters-Interview. Der Grünen-Politiker wollte Montagabend in die Region reisen, um bis Donnerstag Gespräche in Serbien und im Kosovo zu führen. 


Montag, 23. Mai 2022

Die Hamburg Senats Mafia: Bin Laden Partner: Baskhim Osmani , wurde in Kroatien erneut verhaftet

Da bleiben viele Fragen offen, über den Hamburger Senat und diverse Senatoren und eine Mafia Sozial Verwaltung. Die waren schon 1996 dort sehr aktiv


Die Akte Osmani! Auf den Spuren des Kokain-KartellsDie Jagd auf „Albaner-Toni“ beginnt

Natürlich hat man eine Deutsche Tussi, auch wieder als EU Botschafterin, in Tirana eingesetzt, Alles augeblähte Dumm Botschaften 


Schlimm aus Hamburg, die Oberratte.  

Mittwoch, 13. Juni 2018

Die gekaufte Ratte: Knut Fleckenstein promotet die Albaner Mafia mit gefälschten Berichten

 

 

 Niemand im Balkan, will die korrupten Idioten der EU, oder Berliner Experten noch sehen und die IRZ Spinner sowieso nicht. 

Proteste gegen die korrupten EU Banden in: Serbien, Montenegro, Albanien • 17.03.2019

 


 

„Soros-Marionetten“ – Slowenischer Premier Janša urteilt über EU-Abgeordnete 
 
Donnerstag, 4. Juli 2019

Tummelplatz, der inkompetenden Hofschranzen: Wieder eine Balkan Konferenz der EU

Zu korrupt und dumm für Alles: Die EU, aber der Reisetross muss beschäftigt werden.
Die EU Justiz Missionen und IRZ-Stiftung: Peinlichkeiten der Inkompetenz und Organisierten Kriminalität


Ein Kompass für Südosteuropa
(Eigener Bericht) - Überschattet vom Unmut südosteuropäischer Teilnehmer hat am gestrigen Donnerstag im polnischen Poznań die diesjährige Westbalkankonferenz der EU begonnen. Die Konferenz wird seit 2014 jährlich abgehalten, um den Ländern Südosteuropas, die der EU noch nicht angehören, die Möglichkeit eines künftigen Beitritts zur Union in Aussicht zu stellen. Diese Perspektive gilt für die stark verarmten Länder der Region wegen der erhofften EU-Strukturbeihilfen als attraktiv. Allerdings zeichnet sich immer deutlicher ab, dass die führenden Mächte der EU, darunter die Bundesrepublik, zur Aufnahme der betreffenden Länder nicht bereit sind - nicht zuletzt, um den Abfluss von Geldern aus dem wohlhabenden Westeuropa in den Südosten des Kontinents zu verhindern. Die Westbalkankonferenzen wurden von Berlin gestartet, weil die Länder der Region - von der EU weitgehend ignoriert - immer enger mit den USA, mit Russland und besonders mit China zu kooperieren begannen. Bereits vor Jahren hieß es in Berlin, die Hoffnung auf EU-Mitgliedschaft könne als "Kompass" dienen, um die Region auf die EU zu orientieren.
Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7987/
 
 Hamburg Senat, SPD und die Super Kokain Mafia: In Haft nach 25 Jahren: Bashkim Osmani
 
Die Obst, Stein, Firmen Geschäfte der Deutschen Ratten, die das finanzierten u.a. mit der KfW Bank: ProCredit und der Unterschlagung der EU Agrar Fund, IPARD usw..

Die Mafia Geschäfte der BMZ, GIZ, Pro Credit Bank, Deval: Desaster immer in Mafia Geschäften mit IPARD, AZHBR, Kokain, Micro Krediten

Die ProCredit Bank, wurde 2023 deshalb in eine AG umgewandelt, die Aktivitäten in Albanien mit Zweigstellen beendet, weil man im Micor Kredit Betrug mit der Mafia auch noch schwer involtiert ist, wo es viele Verhaftungen gibt und in andere Betrugs Geschäfte, wie Müll Deponien sowieso. Da sitzen ziemlich viele in Haft. Deutsche Entwicklungshilfe halt, wenn Dumm Leute, nur noch Geld verteilen für Betrug, was passiert dann wohl?



Hamburg Senat, SPD und die Super Kokain Mafia: In Haft nach 25 Jahren: Bashkim Osmani



Drogen für 30 Milliarden Euro beschlagnahmt: 35 Tonnen! Größter Kokain-Fund aller Zeiten
+++ Razzia in mehreren Bundesländern +++ Sieben Festnahmen



14.06.2024 - 13:59 Uhr

Düsseldorf/Stuttgart – Riesen-Schlag gegen die Drogen-Mafia: Ermittler haben in sieben Bundesländern Razzien durchgeführt – und zuvor Kokain im Wert von rund 30 Milliarden Euro beschlagnahmt.

Nach BILD-Informationen geht es um 35 Tonnen Kokain. Die riesige Drogenmenge soll bereits im vergangenen Jahr im Hamburger Hafen sichergestellt worden sein. Teilweise war das Kokain in Obstkisten zwischen Ananas versteckt.

Es handele sich um die „größte Sicherstellung von
Kokain“
in Deutschland, teilten das Zollfahndungsamt Stuttgart und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Freitag mit. Die Ermittler sprechen von „umfangreichen Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen“.

Bild


 

 

 

Mittwoch, 3. Juli 2024

Profi Kriminelle beherrschen Albanien, was mit Salih Berisha, Ilir Meta, Edi Rama anfängt. Das Arben Ahmeti Verbrecher Kartell mit Ilir Dedja und Müll Geschäfte

 

 

Investigation
 
 Albanian Businessman ‘Bankrolling Fugitive Ex-Deputy PM’, Prosecutors Claim
Illustration: BIRN/Jurgena Tahiri
Albanian prosecutors believe businessman Ilir Dedja could be financing the comfortable life in Swiss exile of fugitive former deputy prime minister Arben Ahmetaj, who is wanted on corruption charges.
Pse e harroi SPAK mikun e Don Agaçios dhe ortakun e Zotos e Mërtirit ... 
 
 
 
 
 

A year later, Dedja sold C.G.C Company back to Gugallja for 600,000 euros.

Albanian prosecutors have found no data on the first sale from Gugallja to Dedja – but they have found documents concerning the transfer in four tranches of the 600,000 euros to Dedja’s Swiss bank account.

They believe the first transaction was fake – and that the second was organised for the purpose of transferring huge sums of money to Switzerland.

At the time of the transaction, Gugallja was sole owner and administrator of Albtek, a company then building a now notorious waste incineration plant in the city of Elbasan through a contract with Albania’s Environment Ministry that cost taxpayers 21.6 million euros.

The scandal over the Elbasan plant has since resulted in the jailing of Albania’s then Environment Minister Lefter Koka, found guilty of corruption, money-laundering and profiting in the sum of around five million euros from Albtek and other related companies.

Koka was jailed on two separate set of charges, for five years and eight months in October 2023 over the Elbasan plant, and for six years and eight months in September 2023 for the Fieri plant.

Albania’s government granted three lucrative waste control contracts to a string of interrelated companies.

The companies’ ultimate owners – Mirel Mertiri, his partner, Gugallja, and Klodian Zoto – are now accused of multiple incidences of corruption and money-laundering, along with several government officials, including two ministers.

The three projects envisaging the construction and management of waste treatment plants in Tirana, Fieri and Elbasan together cost at least 150 million euros, according to an estimate based on BIRN’s calculations drawn from government expenditure data and company financial statements.

In 2021, Integrated Energy BV SPV, the company created for the Tirana waste management contract, transferred some 500,000 euros to 3DDD Swiss Trading SA, a company controlled by Dedja in Lugano, Switzerland.

Prosecutors investigating the Tirana contract followed up this suspicious transaction after they also came across indications of close ties between Dedja and Arben Ahmetaj, Albania’s fugitive former deputy prime minister.

Ahmetaj is now on the run after being charged with corruption and money-laundering in related but separate incidents.

Prosecutors suspect the money transferred to Dedja as part of the incinerators deal is financing Ahmetaj’s comfortable life in Switzerland, where he is seeking political asylum.

Prosecutors’ documents, seen by BIRN, say Dedja and Ahmetaj have been friends since their university days in the late 1980s. They have had different lives and careers, however.

Dedja ended up as an emigrant in Italy after dropping out of English studies at university. Ahmetaj meanwhile pursued a career as government official, becoming deputy prime minister with a fat portfolio, including managing the 2019 earthquake reconstruction and the country’s COVID-19 Crisis Response unit.

Ahmetaj fell from grace in summer 2023 after prosecutors identified suspicious transactions of hundreds of thousands of euros in suspected kickbacks.

He left Albania a few days before prosecutors sought his arrest and has been living in Switzerland since September 2023. He has applied for political asylum status there.


Arben Ahmetaj. Photo: LSA

Ahmetaj denies the criminal allegations, claiming to be a victim of a political vendetta organised by Socialist Prime Minister Edi Rama.

According to Ahmetaj, Rama uses organised crime groups to cling to power and has even appointed a special coordinator to act as go-between between his governing Socialist Party and these groups. Rama denies this claim.

While connections between Ahmetaj and Zoto and Mertiri are known, Albania’s Special Prosecution for Organised Crime, SPAK, claims to have found out that Dedja is paying for Ahmetaj’s accommodation in Lugano.

Prosecutors noted that Dedja moved from Italy to Switzerland in 2017 to operate as business consultant. There he registered a company, Drax Consult Sagl, which three years later was linked to a major scandal in Zimbabwe.

 

https://balkaninsight.com/2024/06/26/albanian-businessman-bankrolling-fugitive-ex-deputy-pm-prosecutors-claim/