Translate

Donnerstag, 11. Juni 2009

Albaner Mafia organisiert neue Unruhen in Mazedonien

Die Albanischen Nazi Nationlisten sind wieder mal voll in Aktion, denn die "Armen" sind sogar in ihrer Rechts freien Region um Tetova, immer noch benachteiligt.


Wilde Albaner Berg Banditen in Mazedonien, welche hinter Ali Ahmeti und der DUI Partei stehen.

Tageszeitung “Fakti” beklagt drastische Zunahme der Gewaltkriminalität in den Albanergebieten Mazedoniens!


Hinter diesen Protesten stehen die gut bekannten Mafia Clans der Albaner, welche sich heute in Parteien eine neue Plattform geschafft haben. Nord-West Mazedonien ist sowieso Drogen- und Auto Klau Drehscheie im Balkan und Finanz Quelle aller Albaner Parteien, oder was man halt so nennt. Etlicher der "Führer" der Albaner Mafia, haben Einreise Verbot in den USA, wegen Verbindungen zu Bin Laden und Terroristischen Organisationen. Von Beruf Mörder und Verbrecher, erfüllt nun mal die Lebens Philosophie der Mazedinischen Gangster!

Thursday, June 11, 2009
Big national protest is preparing by albanians in Skopie

Nationwide protests against the discrimination of Albanians will begin with June 23, in the Square "Skënderbeu" in Skopje, than to continue later in other cities inhabited by Albanians. The news has made known by the leader of the Council for organizing protests at the initiative of the National Democratic Union (BDK), Nevzat Halili.

According to him, protests will be held under the motto: "Equality full for national Albanians". These protests will also enjoy the support of students of the University of Tetovo. Halili hopes to pass the protest peaceful and democratic atmosphere, without promoting hatred against anyone.

The Chairman of the BDK, Hysni Shaqiri said that the protests which have national character, but parties symbols will not be partisan, but only national flags and flags of United States of America (USA), and the European Union. He said the protests are defined as national protests, meanwhile, expects to join them as members of the two largest parties Democratic Union for Integration (DUI) and the Albanian Democratic Party (DPA).

These protests as Shaqiri meant, are to say only to have and change the constitutional-legal status of Albanians in Macedonia.

Aber lassen wir den prominenten Fachmann und Wissenschaftler hier ein paar Worte finden.
Oschlies
Stiftung Wissenschaft Professor Wolf Oschlies, Stiftung Wissenschaft: “Mit Mazedonien geschieht etwas, was es in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat, nämlich ein souveränes, demokratisches Land sieht sich einer Aggression vom Territorium eines internationalen Protektorats aus ausgesetzt. Das ist die Lage, dem ist nichts hinzu zu fügen. Und das ist eine gewaltige Rüge an die internationale Gemeinschaft, deren Teil ja auch Deutschland ist.” UCK-Kämpfer in Mazedonien. Früher nannte man sie “Freiheitskämpfer”, heute “Terroristen”, denn - so glaubt man in den USA inzwischen - diesen schwer bewaffneten Banden gehe es nicht um den Schutz albanischer Minderheiten auf dem Balkan, sondern schlicht um Geld: Profit aus dem Drogen- und Waffenschmuggel. Und hier werden die Nachschubwege gesichert. Auch deshalb hat US-Präsident George Bush am 27. Juni diese so genannte “Executive Order” erlassen, über das “Einfrieren des Vermögens von Personen, die die Friedensbemühungen auf dem Balkan gefährden.” Jede finanzielle Unterstützung für die hier aufgeführten Organisationen steht in den USA ab sofort unter Strafe. Mit auf der Liste: die UCK und ihr Ableger UCPMB. In den USA inzwischen verboten, in Deutschland nach wie vor Alltag. Spendensammeln für die UCK. Das Zentrum für die albanischen Muslime in Düsseldorf. Das unscheinbare Haus im Hinterhof gilt als eine der Spendenzentralen der UCK in Deutschland.

……………..

http://www.antikriegsforum-heidelberg.de

Zur Erinnerung: 2001 brachten hoch kriminelle Islam Terroristen Teile von Nord West Mazdonien mit Hilfe der Verbrecher Organisatino MPRI (untersteht dem Pentagon) unter Kontrolle und entführte Einwohner, welche teilweise ermordet wurden.

Es ging aber nur um eine Staats Beteiligung in der Adminstrationi, wo damals schon die Gangster sich eine eigene Mafia Universität zulegten und bis heute Titel verkaufen, obwohl es nicht einmal Fakultäten gab.
"Kampf um die Honigtöpfe" - "'Essential Harvest' war eine rein symbolische Übung"

Unter dem Titel "Mazedonien: Gerangel vor den Wahlen - Kampf um die Honigtöpfe" veröffentlichte die Schweizer Wochenzeitung WoZ eine Lagebeurteilung des Landes, das vor einem Jahr Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen war. Wir dokumentieren Auszüge des Artikels von Jean-Arnault Dérens.


Von Jean-Arnault Dérens

Kommentare:

  1. Du bist zu 1000% serbe und ein richtiger ultra nationalist und verbreitest hierarchy deine hetze gegen die albaner aber eines kann ich dir sagen, albaner haben zu 1000000000000000% nichts mit bin laden zu tun.
    Du und deines gleichen seit so zuruck gebliebene faschisten das es nur eine losung fur so ein pack giebt, last die wagen wieder rollen ins kz und ein schones grillfest veranschtalten....es giebt nur eine losung mit den slawischen immigranten und das ist die endlosung....
    Rnoft kompi shqiptar....

    AntwortenLöschen
  2. Wir veröffentlichen gerne sogar den Kommentar von Alban, der Null Ahnung hat.

    Bekanntlich hat sogar die albanische Geheimdienst Chef Fatos Klosi in 1998 bestätigt, das Bin Laden die Terroristen Organisation UCK finanziert und Bin Laden war mehrfach selbst in Albanien, was ausdrücklich der damalige Geheimdienst Chef Baskhim Gazidede bestätigte und ebenso diverse Minister

    siehe

    http://balkanblog.org/2009/09/11/interpol-und-secret-service-der-nato-partner-hashim-thaci-ist-von-bin-laden-finanziert/

    AntwortenLöschen