Translate

Samstag, 27. November 2010

Albanien versinkt im Wasser, Müll und Dreck durch die Anarchisten, welche die Umwelt zerstören

Statt das Politiker, Politik machen, übt man sich in immer dubioseren Geschäften und PR Shows.

Müll Zustand normal in Albanien, bei den Mafiösen Clans und Stadt Verwaltungen: Hier in Sarande in 2010
Sarande

Man holzt fleissig die National Parks ab, damit die bewohnten Ebenen in immer höheren Wasser Fluten im Winter versinken. Baut irgendwo illegal herum und schiesst sich die Grundstücks Grenzen aus. Staat Müll zu entsorgen, wird der Müll um Meer, Flüssen, und am Strassen Rand entsorgt.
Natürlich muss der Umwelt Minister Fatmir Mediu, auch noch "Camorra Müll" aus Italien Zoll frei importieren, denn Italien erhielt nun wegen den Müll Problemen ein EU Bußgeld.
Und weil Bäche und Fluss Täler zugeschüttet werden, für Show Strassen und für illegale Bauten, läuft keine Regen Wasser mehr ab, was dann im Raum Skhoder nun seit 3 Wochen so aus sieht.




Nun versuchen inzwischen die Kroatien ihre eigene Küste, vor den Umwelt Terroristen aus Albanien zu retten!

Am peinlichsten ist im Moment für die Albanischen Verbrecher der Politik, das sogar der Albanische Botschafter in Zagreb Pëllumb Qazimi eingerufen wurde, wegen der enormen Umfeld Verschmutzung der Adria, weit nach Norden mit Albanischen Abfällen und Plastik vor allem und der berühmten Kroatischen National Parks, Küsten und Inseln. Ebenso wird wegen der totalen Vermüllung aller Strände des Natur Schutz Parks “Shkoder See” mit dem “Buna” Fluss, einem der berühmtesten Vogel Paradiese Europas massiv moniert. Artikel heute! siehe auch unsere Berichte vor einem Jahr, wie die National Parks, als Müll Deponien, krimineller Bürgermeister genutzt wird und die Bäume dort abgeholzt werden. Die ca. 100 Leser Zuschriften im Artikel, sprechen von den Kulturlosen Idioten des Salih Berisha, Fatmir Mediu aus Tropoje und Bajram Curri, wobei die Grenzenlose Primitivität dieser Horden (oft mit Diplomaten Pass und mit National Garden Ausweis ausgestattet) und primitive Kosovo Horden die Schuld an dem Debakel der Umwelt gegeben wird.
Der komplette Skhoder See National Park, ist wie das Vogel Paradies um die “BUNA” Mündung, ebenso vollkommen verseucht durch kriminelle Bürgermeister und Politiker in Albanien.








aus Albania

Kommentar: Das versucht dann die Albanische Regierungs als Tourismus Erfolg zu verkaufen, wo doch viele Hotels und Lokale in 2010 nicht mehr aufmachten und überall die Strände mit Fäkalien verseucht waren und die Durres Stadt Promenade nach Toilette stank. Und von Kriminellen, die Restaurants betreiben und ohne Kühlung verseuchte Lebensmittel verarbeiten, sie hier nur ein paar Fakten erwähnt. Besonders in Vlore und Sarande, führte das zu Tausenden von schwersten Lebensmittel Vergiftungen. Viele Gäste aus dem Kosovo vor allem reisten vorzeitig ab.

Man hat den Nationalen Notstand inzwischen ausgerufen und war diesmal sogar vorbereitet. !









Nachdem, die GTZ natürlich in Albanien nun 20 Jahre ist, konnte man den Albaner das antike Steinzeit Wissen noch nicht vermitteln, das Regen, Wasser ablaufen muss und man deshalb keine Bäche, Flüsse zuschüttet. Oder sogar Drainage Rinnen gräbt, was jeder Pfadfinder kennt, was man ums Zelt graben muss.

Aber soweit sind die Albanischen Experten nicht. Lieber baut man in Lehm Hänge und wartet auf das Kismet.

1 Kommentar:

  1. Lol, was für ein Mist hier steht. :D
    Sag doch gleich, dass du ein Serbe bist, der die Nachbarländer gerne in den Dreck zieht.
    depp

    AntwortenLöschen