Translate

Dienstag, 30. Juni 2009

Die Folge des NATO Terrors in Bosnien und H. ist die Vertreibung der Katholiken durch die NATO Lakaien vor Ort

Bischof Franjo Komarica

Wie der Bischof so deutlich macht, wurde ein Kartell der Betrüger, Selbst Bediener und Nonsens Berater aus den EU Politischen Strukturen gebildet, welche mit allen Mitteln verhindern, das Stabilität im Balkan eintritt. Das einzige wichtige bei der Tätigkeit der Internatinalen Repräsentanten ist die persönliche Abzocke, und dehsalb kein Interesse an geordneten Verhältnissen haben.

Tausende von Deutschen Partei Buch Gängern verdienen heute unter dem Deckmantel der NGO, Consults Millionen im Jahre, für absolute Nonsens und Betrugs Tätigkeiten. Was auffällt, ist vor allem das diese Betrugs Consults und Lobby Vereine erst mit den Joschka Banden auch auf dem Balkan auftauchen und oft erst ab 1999 gegründet wurden.

14. Februar 2009, 11:22 Uhr
KATHOLIKEN IN BOSNIEN
Kroatischer Bischof prangert Vertreibung seiner Landsleute an
..................
.............


Der Bürgermeister eines Dorfes, erzählt Komarica, habe ihm gesagt: Nur über seine Leiche werde auch nur ein einziger Kroate in dieses Dorf zurückkehren. Warum er dann offiziell zur Rückkehr aufgerufen habe, habe er ihn gefragt. "Herr Bischof", lautete die Antwort, weil ich mit solchen Phrasen Gelder und Aufbauhilfen von der internationalen Gemeinschaft erhalte."

Aber es waren nicht nur die Serben, die blockierten. Auch bei den Hohen Repräsentanten der internationalen Gemeinschaft suchte der Bischof seit Kriegsende vergebens Unterstützung. Einige, erinnert er sich, hätten Bosnien achselzuckend als Irrenhaus bezeichnet, an dessen Zukunft niemand ernsthaft glaube. Leute in "ganz hohen Positionen" hätten ihm gegenüber keinen Hehl daraus gemacht, dass sie nur zur eigenen Bereicherung missionierten - getreu dem Motto: Je schlimmer, desto besser.
Spiegel



Regierungsgebäude Sarajewo von der Nato damals zerstört)



Bosnien:Katholiken ergreifen die Flucht.

BOSNIEN: CARD.RODE ', Land zunehmend "Islamisch, KATHOLIKEN verschwinden

(ASCA) - - Città del Vaticano, 25 Jun. - Bosnien wird immer mehr zu einem islamischen Country. Alarm schlägt Franc Rode , Präfekt der Vatikanischen Kongregation für die Institute des geweihten Lebens und der Gesellschaft "des apostolischen Lebens, nach der Rückkehr von einer Reise in die Diözese von Sarajewo und Banja Luka. Katholiken, so verkündigt der Kardinal in einem Interview mit Radio Vatikan, haben sich wesentlich verringert,durch die massive Islamisierung.


Zum Teil, als Folge Zum Beispiel, in der Diözese Banja Luka vor dem Krieg '91-'95, wurden 150 Tausend Katholiken gezählt ,jetzt gibt es nur noch 35 Tausend. Die meisten von ihnen, wurden durch Muslime schikaniert, ihre Häuser wurden verbrannt, einschließlich der Druck, aus Angst zu verlieren sogar ihr Leben. Viele Katholiken sind ohne Hab und Gut geflüchtet. Das gleiche Phänomen ist "in Sarajevo, einer Stadt" von 600 Tausend Einwohnern, hat nur 17 Tausend Katholiken , früher waren es über Hundertausend, und ist daher,''praktisch und "zu einer Stadt" der Muslim geworden.

Moscheen wurden in den letzten Jahren massiv viele gebaut, einige Hundert, auch in Dörfern, in denen es noch vorher nie eine Moschee gab . Es ist also eine freiwillige "Islamisierung "der Region von Sarajevo. Das ehemalige serbische Orthodoxe Land, in dem die Regierung baute die orthodoxen Kirchen, gab es" eine Politik der Identifizierung mit den Katholiken. Für den Kardinal, wurden Katholiken und Orthodoxe Christen Opfer eines verloren Krieges.Viele Kirchen wurden zerstört, verbrannt , viele Klöster wurden zerstört, viele Priester und Religionsgemeinschaften, die von den Moslems getötet wurden. Die Tragödie,die der katholischen Bevölkerung wiederfahren ist, nicht wieder gut zu machen. Auf dem Land, aber auch unter den Katholiken gibt es weiterhin auch eine pessemistische Stimmung , obwohl in Banja Luka ist die Planung einer katholischen Hochschule , deren Merkmal ist, dass man gerade den interreligiösen Dialog fortsetzen möchte.
asp/sam/alf asp / sam / alf

Die unsinnige Einmischung der Nato in den Balkankrieg, hat jetzt die" islamisierung" des Balkans zur Folge.

Die Wünsche der Bosnier werden sowieso ignoriert, durch die NATO Besatzung Truppen, denn da können die NATO Besatzer sich lukrative Jobs zuschanzen.
Sarajevo will Reduzierung von EU-Truppen in Bosnien
24 06 2009

Nach den Natotruppen sollen auch die Truppen der Eufor reduziert werden. Der bosnische Außenminister hält Auseinandersetzungen zwischen den Volksgruppen für “vollkommen ausgeschlossen”.

Donnerstag, 25. Juni 2009

Ex-PM Adrian Nastase und kein Ende der Justiz Verfahren in Rumaenien

Romanian parliament rejects Nastase prosecution

24/06/2009

BUCHAREST, Romania -- Parliament's lower house on Tuesday (June 23rd) rejected a motion to launch a criminal investigation against former Prime Minister Adrian Nastase on corruption charges, media reported. The vote was 116-100, which means Nastase will retain legislative immunity. He is accused of abuse while leader of the Social Democratic Party. He allegedly took more than 230,000 euros from commercial activities to fund his 2004 campaign.

In other news Tuesday, President Traian Basescu vowed to suspend any cabinet minister under investigation. Parliament's lower house agreed on Tuesday to establish an inquiry committee to look into alleged embezzlement and misappropriation of state funds by Youth and Sports Minister Monica Iacob Ridzi. She allegedly embezzled about 630,000 euros earmarked for a Youth Day celebration last month. Environment Minister Nicolae Nemirschi is being investigated separately, for allegedly submitting a false asset declaration.

Also Tuesday, the justice ministry said US authorities have agreed to extradite Mihai Necolaiciuc, former manager of Romania's National Railroad Company, who is being sought for embezzlement and fraud. He was arrested in Florida last week for breaking immigration laws. (Mediafax, Agerpres, Ziare, AP - 23/06/09)


Kommentar: Adrian Nastase war engster Partner der hoch kriminell agierenden Deutschen Politiker und Lobby Verbaende in Rumaenien

US Schatzamt beschlagnahmt Vermoegen der Mazedonischen Politik Kriminellen

Einreise Verbot haben diese DUI und sonstigen Politiker in die USA, u.a. auch wegen direkter Kontakte und Treffen von Bin Laden Leute in 2001 und davor, wobei die US Soeldner Firma MPRI im Auftrage des Pentagon der Drahtzieher u.a. auch im Drogen Handel sind und waren. Und wo die US kriminellen sind, war Joschka Fischer und die Steinmeier Truppe auch nicht weit entfernt, als Handlanger inklusive Sonderrechte des Waffentransportes fuer die MPRI in Deutschland.

US extends sanctions against suspected extremists

24/06/2009

SKOPJE, Macedonia -- The US administration has extended by one year sanctions against individuals from the Western Balkans, including Macedonia, who are suspected of involvement in extremist violence in the region, local media reported Tuesday (June 23rd), citing a White House statement. The sanctions were introduced in 2001. The US Treasury's Office of Foreign Assets Control published a list last week of those banned from entering US territory. Among them are 11 Macedonian citizens, including former Interior Minister Ljube Boskovski, Democratic Party of Albanians leader Menduh Thaci and Democratic Union for Integration official Xhevat Ademi. (MRT, Makfax, A1 - 23/06/09)

mehr Info

Kommentar: wie in einem Welt Artikel gut dargestellt, sind diese Mazedonischen Verbrecher Clans der Politik direkt verwandt u.a. mit Hashim Thaci im Kosovo und eng verbunden mit der Deutschen Politik

Kriegs Verbrecher Agim Ceku in Bulgarien verhaftet

Peinlich solche Partner der NATO, besonders wenn es direkt in die Drogen Kartelle fuehrt.

Ausuebung von Macht, indem man kriminelle Clans wie Hashim Thaci aufbaut. siehe auch Afghanistan. Die Kriegs Verbrechen in der Krainja 1995, wo Agim Ceku leitender Offizier war und von den Terror- und Mord Aktionen mit den Todesschwadronen in Albanien ab 1998, wollen wir hier nicht beginnen und auch nicht mit den Islamischen Terror Camps u.a. unter Leitung des Mi6 in Nord Albanien. Deutschland ist mit US Politischen Nazi Verbrecher Banden um den AACL, wichtigster Albaner Mafia Financier in Europa.

Deutsche Politik auf dem Balkan = Hitlers Plaene zu verwirklichen mit Gross Albanien und finanziert ueber den Drogen Vertrieb der von der Deutschen Bundeswehr geschuetzten Drogen Produktion in Afghanistan.



Sofia - Der frühere Regierungschef des Kosovo, Agim Ceku, ist am Dienstag an der Grenze zwischen Mazedonien und Bulgarien verhaftet worden. Nach Angaben einer Sprecherin des bulgarischen Innenministeriums wurde Ceku aufgrund eines von Interpol weitergeleiteten internationalen serbischen Haftbefehls beim Grenzübertritt festgenommen. Ein Gericht müsse in den nächsten Tagen über das weitere Vorgehen entscheiden.

Ceku war zwischen 2006 und Anfang 2008 Regierungschef des Kosovo, zuvor war er Chef der früheren Kosovo-Befreiungsarmee UCK gewesen. Serbien legt dem 48-Jährigen mutmaßliche Kriegsverbrechen im Kosovo-Krieg (1998/1999) zur Last. Aufgrund des serbischen Haftbefehls war Ceku schon 2003 in Slowenien und ein Jahr später in Ungarn festgenommen worden, jedes Mal aber wieder freigekommen.

Am 7. Mai wurde der Ex-Regierungschef in Kolumbien, wo er an einem Kongress teilgenommen hatte, aufgrund des von Interpol übermittelten Haftbefehls des Landes verwiesen. Bei einem Zwischenstopp einen Tag später verzichtete Frankreich darauf, dem Haftbefehl Folge zu leisten. Der Innenminister des Kosovo, Zenun Pajaziti, verwahrte sich anschließend in einem Brief an Interpol gegen die Maßnahme. In dem Schreiben wies er darauf hin, dass Serbien für das Kosovo und seine Bürger rechtlich nicht zuständig sei. Nach seiner Rückkehr in Pristina warf Ceku Serbien Missbrauch seiner Mitgliedschaft bei Interpol vor.

Nach dem Kosovo-Krieg stand die frühere serbische Provinz unter internationaler Verwaltung, bis sich das Kosovo im Februar vergangenen Jahres für unabhängig erklärte. Bis heute wird die Unabhängigkeit von rund 60 Ländern anerkannt, darunter von den USA und den meisten der 27 EU-Staaten. Belgrad und sein wichtigster Verbündeter Russland betrachten das Land noch immer Teil Serbiens. (APA/AFP)

Standard

Albanien und wie kriminelle Deutsche Politiker die Mafia finanzieren

Heute weiht der Tuerkische und Albanische Ministerpraesident das wichtigste Teilstueck der neuen Autobahn Kukes - Durres ein.



Erdogan dhe Thaçi, sot në përurimin e Durrës-Kukës
» Dërguar më: 25/06/2009 - 08:23

http://balkanweb.com/sitev4/lajme.php?id=39372

Ein besonders wichtiger Beitrag der Tuerkei zur Stabilisierung von Albanien und als Wahlkampf Beitrag!

Deutschlands Politische Verbrecher Banden des Auswaertigen Amtes und der FES, sind und waren die Einzigen, welche die gut bekannten Oppositions MAFIA - Clans im Wahlkampf im Auftrage von der Georg Soros Verbrecher Bande illegal finanzierten.

Die hoch kriminellen Deutschen Diplomaten und die Joschka und Steinmeier Bande, finanzieren gezielt nicht nur die Albaner Drogen Clans, sondern haben um ungestoert ihre Geschaefte zu taetigen auch praktisch alle Investoren vernichtet, weil seit10 Jahren die Deutsche Botschaft in Tirana, waehrend der Dienstzeit fuer Investoren geschlossen ist.

siehe auch -Diplomat des Schreckens-

Der Deutsche Visa Skandal, als die Botschaft im Auftrage der Joschka und Steinmeier Bande, Tausende von Visas an die Albanische Drogen Mafia verkaufte. Nur mit kriminellen Politischen Banden, kann die Deutsche Entwicklungshilfe auch wie in Afghanistan und dem Kosovo gezielt unterschlagen werden! 40% der Deutschen Entwicklungshilfe wird gezielt uuterschlagen und in die eigenen Politischen Kanaele umgeleitet, bei einem absurd niedrigen Kontrolle Instrument von 0,03%!

Ein besonders wichtige Rolle im Visa Skandal und bei der Versorgung der Drogen Mafia spielt der Lobby Verband DAW, wie auch bei der Bestechung aller Griechischen Parteien durch Siemens, wo die auch fuer Albanien seit 2000 verantwortlichen Siemens Verbrecher in Griechenland in Haft sind. Das komplette kriminelle Netzwerk wird direkt von der Deutschen Botschaft in Tirana, dem AA und der GTZ finanziert u.a. durch sogenannten Investment Konferenzen und Fake - Projekte.

Albanians, Cut Off, Get Set to Vote

By DAN BILEFSKY, New York Times,

Published: June 23, 2009

TIRANA, ALBANIA — With parliamentary elections approaching on Sunday, many Albanians say they feel like Hysen Demiraj, a 45-year-old driver and former political prisoner, who was born in a jail cell during Albania’s brutal dictatorship and says he still feels imprisoned in a country that is unfairly isolated and ostracized.


“We Albanians are tired of feeling cut off from the world,” he said on a recent day after waiting for hours in scorching sun for a German visa, one among a small army of visa-seekers. “We are the forgotten part of Europe and it doesn’t feel so good.”


The intense alienation might seem surprising given that this poor, southern Balkan country joined the North Atlantic Treaty Organization in April — a moment of enormous symbolic and psychological resonance for a place severed from the west for more than 40 years under the Stalinist leader Enver Hoxha.



Whether the election is peaceful, free and democratic, analysts and diplomats say, will help determine the progress toward international rehabilitation. Albania’s recent application for E.U. membership already faces deep skepticism; the bloc is overextended and fears admitting lawlessness through the back door. Washington, meanwhile, which lobbied hard for Albania’s NATO membership, will be deeply embarrassed if the vote goes awry.




see more: http://www.nytimes.com/

Donnerstag, 18. Juni 2009

Club Med distanziert sich von dem Mafia Projekt des Dritan Celaj in Albanien

Die Bucht von Kakomese, welche in einem Mafia Projekt der Fatos Nano Gruppe und der Vlore Verbrecher Bande um Dritan Celaj,ein Club Med Projekt in 2004 starten wollte.



Tuesday, June 16, 2009
Club Med quits Albania resort, cites land problems

By Benet Koleka

TIRANA, June 16 (Reuters) - France's Club Mediterranee has quit a project to operate a holiday resort on Albania's Ionian coast after a prolonged dispute over the ownership of the site, a letter by Club Med revealed on Tuesday.

The five-year old controversy over who owned the horseshoe shaped bay facing Greece's holiday island of Corfu illustrates the confusion over title to property in post-communist Albania, a tangled problem deterring investment.

The European Union, which expects Albania to break with its history with free and fair elections on June 28, has also urged it to solve the problem of disputed titles to attract foreign investors and meet the criteria for membership.

'There's no project for a Club Med in Albania,' Florence Le Gall, Club Mediterranee's director of regional development, wrote to villagers claiming ownership of the land at Kakome, near Sarande in southern Albania.
Chrystel Baude, a Club Med spokeswoman, confirmed the authenticity of Le Gall's letter.

more see: http://www.forbes.com/feeds/afx/2009/06/16/afx6547978.html
more info

Balkanblog

und

http://balkanforum.org/thread.php?postid=18468

Donnerstag, 11. Juni 2009

Jeta Xharra, die Kosovo Journalistin die Mord Aufrufe von Hashim Thaci's Medien erhielt




Xharra ist im Londoner Stadtteil Croydon zu Hause (Foto: Flora Loshi)

Dramaturgin, Journalistin und das kosovarische Pendant zu Sabine Christiansen - die "penetrante, irritierende" Moderatorin (29), wie sich Jeta Xharra selbst bezeichnet, stellt Politiker einer Gesellschaft bloß, die "die Nase gestrichen voll hat".

Mutige Frau, wenn man den Kosovo Gangstern, ihre unbezahlten Strom Rechnungen in TV Sendungen unter die Nase reibt. Es geht diesen Gangstern eher darum, das man Nichts für Strom bezahlen muss. als einen unabhängigen Staat zu organisieren.

Hahim Thaci ist enger Partner hoch krimineller Deutsche Grünen und SPD Politikern.

INTERVIEW


Eine Gruppe Großmütter aus Mitrovica schwirren im spärlich beleuchteten Foyer des AA-Restaurants um eine junge Braut, der zur Heirat gratuliert wird. Einige von ihnen schimpfen auf den starken Regen, der hinter ihnen auf Prištinas löchrige Straßen herabprasselt. Jeta Xharra erhebt ihre Stimme über den Trubel: "Wenn ich jemanden auf der Straße ansprechen würde, würde er mich nie als Dramaturgin erkennen", beginnt die 29-Jährige. "Sie würden in mir die penetrante Fernsehmoderatorin sehen, die die heutigen Medien als das entlarvt, was sie sind."

Xharra war schon immer Aktivistin. Als 18-Jährige dolmetschte sie für die BBC und schlich mit schlammigen Schuhen nach Hause. So verdienten sie und ihr Bruder während des Krieges von 1998 bis 1999 etwas Geld. Sie erinnert sich an eine Welt wie aus Alice im Wunderland zwischen Flüchtlingen und brennenden Häusern im Kosovo. "Wie kann man im Unterricht sitzen, um für das Theater zu schreiben und Kunst zu machen, wenn zehn Kilometer von Priština entfernt Krieg ist?" In Jetas Heimatstadt lebte man fortan in Teilung, behielt sich aber trotz alledem die relaxte Atmosphäre einer Art "Café-Gesellschaft" bei. Als ihre Eltern nicht mehr als Rechtsberater arbeiten durften, weil sie Albaner waren, war für sie "der größte, einfachste, banalste Schock, dass Slobodan Miloševi meine Mutter zur Hausfrau machte."
Kandidieren für nichts

Xharra finanzierte sich Master-Abschlüsse in Politik- ('War Studies') und Medienwissenschaften und schrieb ihr erstes Theaterstück Warless (2004), während sie für die BBC in London arbeitete. Über einen großen Latte Macchiato gebeugt erklärt sie eine Art "Brain Re-Drain", der so typisch für viele Kosovaren sei, die ihr Land verließen, um im Ausland Bildung und Fähigkeiten zu erwerben, jedoch alsbald wieder in die Heimat zurückkehrten. "Arbeite zehn Jahre lang an deiner Beförderung in einer Fabrik, die auch ohne dich weiterfunktioniert - oder mach große Schritte in einem kleinen Land." 2005 hat Jeta zwei solcher Schritte getan: Sie wurde Leiterin der Landesabteilung für den "neuesten europäischen Staat" und Leiterin des Balkan Investigative Reporting Network (BIRN), einer Wohlfahrtsorganisation, welche Ausbildung in Medienberufen fördert und auch ein Medienprojekt für Frauen betreibt. "Wir müssen uns mit Lichtgeschwindigkeit fortbewegen, damit wir uns bis zu dem Punkt entwickeln können, an dem wir sein sollten", betont Xharra.

Das ist das Stichwort für Xharras Nachrichtenprogramm 'Jeta në Kosovë', das nun im zweiten Jahr auf Kanal RTK läuft. Der Titel des Programms ist ein Wortspiel auf den Namen der Moderatorin: "Leben im Kosovo", sagt sie und zählt Städte ohne Sanitäranlagen, Straßenbauprojekte und mit hoher Arbeitslosigkeit auf. Nicht zu vergessen: der Mangel an Elektrizität in den Straßen, denn "alle Straßenlaternen sind kaputt". Was hat sie zu dieser Sendung inspiriert? "London. Es hat die Kultur des Journalismus' in mir verankert. Ich vermisse Zeitungen, Debatten. Ich gestalte meine Sendung nach dem Vorbild der britischen Sendung Newsnight. Jeremy Paxman ist mein Vorbild - obwohl er nervig ist!" Ihre absichtlich kämpferische, penetrante Persönlichkeit hat zur allgemeinen Überraschung Anklang gefunden. Die abendlich ausgestrahlten Wahldebatten ziehen ein Live-Publikum von 900 Zuschauern an - neunmal mehr als die erste Sendung.

Aufnahmen zeigen, wie während der Wahlen am 17. November Wahlzettel gestohlen werden. Xharra schwenkt unbezahlte Stromrechnungen in Höhe von 3000 bis 5000 Euro unter den Nasen schamrot werdender Politiker - geladene Gäste ihrer Sendung. "Wir haben drei Wahlen gehabt, aber irgendwie fühlt sich diese Wahl hier wie die erste richtige an", urteilt sie. "Der durchschnittliche Parteislogan ist immer 'die Unabhängigkeit'. Aber jetzt ist klar, dass sie nicht für Unabhängigkeit kandidieren, sondern für ihre Stromrechnung. Und wenn ihr Parteien eure Versprechen nicht einhaltet, werden wir eine Aufnahme dieses Gesprächs vor euren Ohren abspielen und euch auch zukünftig so richtig in Verlegenheit bringen."
Rechtsstaatlichkeit kommt vor Serbien und Statutsfragen

Xharra gibt offen zu, dass sie eine "irritierende" Moderatorin ist. Und dies in einer Gesellschaft, die es nicht gewohnt ist, dass eine junge weibliche Herausforderin ihre älteren 'ehrenwerten' Gäste unterbricht -
..........................

http://www.cafebabel.com/

Albaner Mafia organisiert neue Unruhen in Mazedonien

Die Albanischen Nazi Nationlisten sind wieder mal voll in Aktion, denn die "Armen" sind sogar in ihrer Rechts freien Region um Tetova, immer noch benachteiligt.


Wilde Albaner Berg Banditen in Mazedonien, welche hinter Ali Ahmeti und der DUI Partei stehen.

Tageszeitung “Fakti” beklagt drastische Zunahme der Gewaltkriminalität in den Albanergebieten Mazedoniens!


Hinter diesen Protesten stehen die gut bekannten Mafia Clans der Albaner, welche sich heute in Parteien eine neue Plattform geschafft haben. Nord-West Mazedonien ist sowieso Drogen- und Auto Klau Drehscheie im Balkan und Finanz Quelle aller Albaner Parteien, oder was man halt so nennt. Etlicher der "Führer" der Albaner Mafia, haben Einreise Verbot in den USA, wegen Verbindungen zu Bin Laden und Terroristischen Organisationen. Von Beruf Mörder und Verbrecher, erfüllt nun mal die Lebens Philosophie der Mazedinischen Gangster!

Thursday, June 11, 2009
Big national protest is preparing by albanians in Skopie

Nationwide protests against the discrimination of Albanians will begin with June 23, in the Square "Skënderbeu" in Skopje, than to continue later in other cities inhabited by Albanians. The news has made known by the leader of the Council for organizing protests at the initiative of the National Democratic Union (BDK), Nevzat Halili.

According to him, protests will be held under the motto: "Equality full for national Albanians". These protests will also enjoy the support of students of the University of Tetovo. Halili hopes to pass the protest peaceful and democratic atmosphere, without promoting hatred against anyone.

The Chairman of the BDK, Hysni Shaqiri said that the protests which have national character, but parties symbols will not be partisan, but only national flags and flags of United States of America (USA), and the European Union. He said the protests are defined as national protests, meanwhile, expects to join them as members of the two largest parties Democratic Union for Integration (DUI) and the Albanian Democratic Party (DPA).

These protests as Shaqiri meant, are to say only to have and change the constitutional-legal status of Albanians in Macedonia.

Aber lassen wir den prominenten Fachmann und Wissenschaftler hier ein paar Worte finden.
Oschlies
Stiftung Wissenschaft Professor Wolf Oschlies, Stiftung Wissenschaft: “Mit Mazedonien geschieht etwas, was es in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat, nämlich ein souveränes, demokratisches Land sieht sich einer Aggression vom Territorium eines internationalen Protektorats aus ausgesetzt. Das ist die Lage, dem ist nichts hinzu zu fügen. Und das ist eine gewaltige Rüge an die internationale Gemeinschaft, deren Teil ja auch Deutschland ist.” UCK-Kämpfer in Mazedonien. Früher nannte man sie “Freiheitskämpfer”, heute “Terroristen”, denn - so glaubt man in den USA inzwischen - diesen schwer bewaffneten Banden gehe es nicht um den Schutz albanischer Minderheiten auf dem Balkan, sondern schlicht um Geld: Profit aus dem Drogen- und Waffenschmuggel. Und hier werden die Nachschubwege gesichert. Auch deshalb hat US-Präsident George Bush am 27. Juni diese so genannte “Executive Order” erlassen, über das “Einfrieren des Vermögens von Personen, die die Friedensbemühungen auf dem Balkan gefährden.” Jede finanzielle Unterstützung für die hier aufgeführten Organisationen steht in den USA ab sofort unter Strafe. Mit auf der Liste: die UCK und ihr Ableger UCPMB. In den USA inzwischen verboten, in Deutschland nach wie vor Alltag. Spendensammeln für die UCK. Das Zentrum für die albanischen Muslime in Düsseldorf. Das unscheinbare Haus im Hinterhof gilt als eine der Spendenzentralen der UCK in Deutschland.

……………..

http://www.antikriegsforum-heidelberg.de

Zur Erinnerung: 2001 brachten hoch kriminelle Islam Terroristen Teile von Nord West Mazdonien mit Hilfe der Verbrecher Organisatino MPRI (untersteht dem Pentagon) unter Kontrolle und entführte Einwohner, welche teilweise ermordet wurden.

Es ging aber nur um eine Staats Beteiligung in der Adminstrationi, wo damals schon die Gangster sich eine eigene Mafia Universität zulegten und bis heute Titel verkaufen, obwohl es nicht einmal Fakultäten gab.
"Kampf um die Honigtöpfe" - "'Essential Harvest' war eine rein symbolische Übung"

Unter dem Titel "Mazedonien: Gerangel vor den Wahlen - Kampf um die Honigtöpfe" veröffentlichte die Schweizer Wochenzeitung WoZ eine Lagebeurteilung des Landes, das vor einem Jahr Schauplatz heftiger Auseinandersetzungen war. Wir dokumentieren Auszüge des Artikels von Jean-Arnault Dérens.


Von Jean-Arnault Dérens

Mittwoch, 10. Juni 2009

Die Mafiösen Fußball Präsidenten im Balkan am Beispiel von Gigi Becali

Gigi Becali, Geschäftsmann und Fußball Präsident in Rumänien

aus Setimes

Jetzt wollte Gigi Becali Immunität als Europa Abgeordneter Immunität durch ein Europa Parlament Mandat, was er auch tatsächlich gewann. Im EU Parlament tummeln sich so etliche zwielichtige Gestalten (deren Geldquellen unbekannt sind, bzw. gut bekannt) auch aus der Türkei mit SPD Parteibuch und Deutschen Pass holten.


Becalli konnte natürlich eine Sitz im Europa Parlament gewinnen um Immunität zu haben. Nachträglich kann er nun seinen Sitz nicht wahrnehmen, weil Ermittlungen laufen.

Nun will er klagen, das er sein Mandat wahrnehmen kann.


Romanian Barred from Euro Parliament
Bucharest | 10 June 2009 |


European Parliament
Though he won a seat in Sunday's elections in Romania to the European Parliament, lawmaker Gigi Becali has been barred from taking his seat in Brussels as he faces a police inquiry.



Becali is accused of attacking and kidnapping thieves who stole his car and judges today upheld a travel ban imposed on him while the case remains under investigation, news agencies reported.

According to the BBC, Becali, a former shepherd-turned-politician known for his outspokenness, said he would not acknowledge the ban and would take up his seat in Brussels regardless.

Becali is the owner of Romania's biggest football club, Steaua Bucharest.

http://www.balkaninsight.com/en/main/news/20125/


FC Arges owner Cornel Penescu was arrested on charges of bribery.
aus Setimes


Arben Laze , Fußball Präsident von Elbasan Fußball Club wurde wegen Drogen Handel verhaftet! Die Verhaftung von Arben Laze

Es gibt viele Morde im Umfeld und gegen angebliche Fußball Präsidenten im Balkan, denn Sport dient der Geldwäsche und dem Visa Handel.

Und in Bulgarien konnten Mafiöse Gruppen auch EU Parlaments Sitze erlangen!

Bulgarian crime boss becomes political candidate

11/06/2009

SOFIA, Bulgaria -- The Central Electoral Bureau registered Plamen Galev, believed to be running an organised crime network in southwestern Bulgaria, as candidate in Kyustendil's single-seat constituency Wednesday (June 10th). Earlier in the day, the prosecutor's office officially pressed charges against Galev and his partner, Angel Hristov, for racketeering, blackmail and assault. However, electoral legislation doesn't bar those facing criminal charges from running in national elections. If elected, he would automatically receive immunity from prosecution, forcing a cumbersome process aimed at lifting that immunity. (Mediapool, Dnevnik, bTV, Darik - 10/06/09)

Montag, 8. Juni 2009

Das Betrugs Ministerium BMZ mit Uschi Eid und Heidemarie Wieczorek-Zeul

Uschi Eid hat inzwischen ihre Kandidatur zu den Bundestags Wahlen 2009 zurück gezogen, denn die Glaubwürdigkeit dieser durchgeknallten Frau ist absolut Null, wie man an der von der guten Frau vertriebenen Privatisieurngs Programme PPP-Programme in Afrika und dem Betrugs Fall Berlinwasser gut erkennen kann. Nach Uschi Eid kommen aber noch schlimmere Leute, die nur noch Hirnlos das Dumm Geschnatter der Atlantik Brücke e.V. und vom CIA und Georgs Soros verkünden werden.

An vorderster Stelle der elende Wicht, der ziemlich bestechlich ist Herr Cem Özdemir mit einer dunklen Vergangenheit. Aber er ist ja bei dem Bestechungs Weltmeister Leisler Walter Kiep gut aufgehoben.




Monika Kryemadhi


Wie man u.a. aus dem Beck Betrugs Projekt Freizeitzentrum am Nürburgring weiß, Geld Überweisungen in Millionen Höhe der GTZ an TI, weiß man ja, wie diese SPD und GTZ - BMZ Betrugs Systeme arbeiten.
Bei diesem Verfahren machte dann wie so üblich ist, der eigene Lobby Wirtschafts Prüfer auch noch die Kontrolle für die Staatsanwaltschaft nämlich die Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers - ein klassischer Interessen konflikt.
Man führte also als Lobbyist und Haus eigene Show Wirtschafts Prüfungs Gesellschaft, die Frankfurter Staatsanwaltschaft an der Nase herum, obwohl zuvor schon der Spiegel etc.. über PwC (PricewaterhouseCoopers) schrieb. Zu den Umtrieben gehörten vor allem mit der Joschka Fischer und Steinmeier Truppe der Aufbau von Drogen Netzen mit Hilfe Deutscher Geschäfts Visa, wo über 1 Tonnen Heroin nach Italien gelangte, was zu einem erheblichen Zerwürfnis mit den Italiener kommen liess.
Uschi Eid
Uschi Eid : Betrugs Lobbyistin als Staats Sekretärin für die PPP Programme, der Privatisierung der Wasserwerke in Afrika und der Welt ab 1999! Eine extreme Profil Neurothikerin, welche sich heute weigert, über ihren Lobbyismus mit Berlinwasser und diesen extremen Schwachsinn überhaupt Auskunft zu geben.
INTERESSENKONFLIKT
PwC-Mitarbeiter in Ministerium empört Lobbywächter
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,607374,00.html
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren ein, bei diesem absolut unstrittigen Betrugs GTZ Projekt, welches es nie gegeben hat, weil eine Regierungs nahe Organisation wie AlbInvest der Organisator war.
Und so muss man AlbInvest hinterfragen, wo kein seriöser Investor sich jemals blicken lies, weil des zusehr nach GTZ und Georg Soros Betrugs Masche riecht.
Aber AlbInvest ist nicht nur unbedeutend, sondern wird von der GTZ mitfinanziert, weil man ja diverse Cooperationen mit dem Verbrecher Kartell des Georg Soros hat u.a. über die “Open Society,” welche eine Betrugs Show Nummer ist, zum destabilisieren von Ländern und als Tarn Organisation für Geldwäsche und Drogen Schmuggel. Man sich die Fakten über das Verbrecher Kartell des Georg Soros u.a. auch mit den NGO’s ICG leicht zusammen googlen. Die kriminelle Energie der Deutschen Politiker ist so hoch, das man heute enger Partner dieses Verbrecher Kartells des Betruges und Finanz Spekulaten Kartells ist.
Das Betrugs Projekt “Zone Industriale Spitale” der GTZ mit dem Georg Soros Verbrecher und Ex-Chef von Albinvest
albinvest
Kalenja
DENIS KALENJA spent part of his undergraduate education at the American University in Bulgaria as a George Soros Scholar
Und so sieht es wirklich aus in dem von der GTZ erfundenen Industrie Zone.


Und so sieht die Industrie Zone in Wirklichkeit aus, denn Spitale liegt unter dem Meeres Spiegel und wird heute von hoch kriminellen Gangs kontrolliert, welche mit gefälschten Dokumenten dort illegal Grundstücke verkaufen. Dort wohnen nur Verbrecher Clans, und es gibt weder offiziellen Strom noch Wasserleitugen dort.



7.000 € kostete das Organisierte Verbrechen der Georg Soros Truppe in diesem Falle in Cooperation mit der GTZ Chefin Gantzer-Sommer,
Gantzer - Sommer
und hier das Interview v. 28.6.2008 von Frau Lehrerin Gantzer-Sommer, welche nie in der Lage sein wird, ihre eigene Inkomptenz zu erkennen. Und wer sollte diese Frau auch schon ernst nehmen im Balkan?
Gantzer-Sommer in einem Interview, wo man wieder daher labbert, das man 800 Millionen € schon in Albanien investierte, was eine dreiste Lüge ist. Wie dieses Betrugs Projekt zeigt, gingen halt über 40% in die eigenen Taschen über Consults und andere selbst ernannte Freunde, welche ohne Ausschreibungen hoch dotierte Verträge erhielten.
Denis Kalenja war untergetaucht ist, als die Staatsanwaltschaft Fragen hatte, denn die Albanische Regierung hatte Nichts mit dem Projekt zu tun. Aber der Partner der Deutschen Regierung die Georg Soros Betrugs Bande.
Die Staatsanwaltschaft stellt deswegen das Verfahren ein, weil Albinvest eine Regierungs nahe Organisation in Albanien ist und das Ganze angeblich organisierte.
Wer sich mit der Materie auskennt, weiß das Albinvest Nichts in Albanien, jemals zu Sagen hatte und der Georg Soros Mann Kalenja ein Produkt der Deutschen Betrugs Auslands Maschine des Auswärtigen Amtes und des BMZ ist.
Auch der Dümmste würde doch einmal direkt ein solches Projekt überprüfen, aber es ging ja auch darum, das die üblichen Vertreter des Wirtschafts Ministerium und der Deutschen Entwicklungshilfe ihre Reisen finanziert bekommen.
57.000 € für so einen Blödsinn und noch abgesegnet mit der eigenen Lobby Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft, welche historisch gesehen jeden Blödsinn in Deutschland abgesegnet sind das typische Betrugs Projekt der Deutschen Entwicklungshilfe und dokumentiert die kriminelle Energie dieser Art von Entwicklunghilfe u.a. über die PPP-Programme der Privatisierung.
gtz
GTZ Wasser Projekt bei Kavaje
Und jetzt lief im 2. Anlauf ein Ermittlungs Verfahren gegen die GTZ, seitdem 18.9.2008
Akten Zeichen: 7200 Js 240318/08 INTB gez. Oberstaatsanwalt Frankfurt Bush
Die Verfahren werden in der Regel eingestellt, weil es ja um die Verschiebung auch von Milliarden in Richtung KfW (Abdeckung von faulen Krediten) und Lobby Verbände geht. Und da passiert Nichts!
Lt. Akten der Staatsanwaltschaft wurden die Ausgaben von der eigenen Betrugs Wirtschafts Prüfer Gesellschaft PwC, untersucht! Deutsche Wirtschafts Prüfer Gesellschaften sind ja bekannt, das man wie die KPMG, schnell mal 1,4 Milliarden € Bestechungs Geld bei Siemens als normale Ausgaben bestätigt, und sogar von dern KfW finanziert bekommt, ober man weit überhöhte Immobiien Werte von über 100% bei der Fusion Bayerische Hypo Bank mit der BV Bank bestätigt und jedes Jahr schön und brav die gefälschten Immobilien Wert der Drecksbank HRE, mit einem Schaden von 50 Milliarden € und mehr bestätigt.
23.04.2009
Interessenkonflikt
PwC-Mitarbeiter in Ministerium empört Lobbywächter
Von Marvin Oppong
Er arbeitet in genau der Abteilung, aus der sein Arbeitgeber oft Aufträge bekommt: Das Wirtschaftsministerium beschäftigt einen externen Experten der Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers - ein klassischer Interessenkonflikt.
Berlin - Es ist eine dubiose Doppelfunktion im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: In dem Ressort von Karl-Theodor zu Guttenberg ist seit Jahresbeginn ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) beschäftigt. Der PwC-Angestellte Stefan Schmidt ist in dem Ministerium nach eigenen Angaben im Rahmen einer Vollzeit-Tätigkeit als “Referent” im Bereich Exportfinanzierung, Exportkreditversicherung (V C 2) aktiv.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,607374,00.html

Insgesamt ändert sich Nichts mehr, das der Deutsche Einfluss mit dieser Art von Betrügereien inzwischen nicht nur im Balkan auf Null ist. Man liefert nur noch Geld ab und das war es dann auch schon.

Man plabbert halt nur nach in der Deutschen Aussenpolitik, was so die Georg Soros Geldwäsche, Drogen und Betrugs Kartelle wie u.a. der ICG usw.. wünschen. Das wird als Aussenpolitik verkauft.
Eines der vielen Betrugs und Luft Projekte der GTZ eben, wo man dann woanders Schuldige sucht.
In der üblichen Mafiosi Gestaltung der Unterschlagungen operiert man engsten verbunden mit dem Super Verbrecher, Geldwäsche Experten und Tourismus Albaniens Sonnen-Dilemma Ach, wie schön ist Albanien! Das könnte man ausrufen, steht man an der dortigen Mittelmeerküste. Doch die Reisebranche in dem Land liegt weiter brach. Grund sind unklare Besitzverhältnisse und “halbseidene Makler” mit osmanischen Festungen im Angebot. von Norbert Rütsche Die Presse
Die Probleme mit vor allen von Kosovaren Gangs gefälschten Unterlagen, bzw. bei bestechlichen Richtern erkauft, wird Eines nicht daran ändern, das man ordentliche Dokumente des Staates Albanien benötigt und Alles Andere ist wertlos.
Deutsche Politik ist immer nur ein Nachgeplabber von Georg Soros, dem Super Spezialisten des Betruges, der Geldwäsche und für den Drogen Handel. und gerade die GTZ und Deutschen wussten ja vor über 10 Jahren bereits gut über die Grundstücks Titel Fälschungen sogenannter Politischer Kreise gut Bescheid und————————-> unternahmen Nichts, weil man ja Kriminelle als Partner gerade bevorzugt fördern wollte, zum Zwecke der persönlichen Profite. Die kriminellen Umtriebe, für die Albaner Mafia sind legendär, was da so die angeblichen Aufbau Helfer und Diplomaten trieben.
Als Betrugs Projekt seien vor allem die Investoren Konferenz des Lobby Verbandes DAW zu sehen, welche von der Botschaft und der GTZ finanziert wurden, aber in 2009 eingestellt wurden. Bekannt ist ja auch das Betrugs Projekt Thehti, wo man 6 Familien ein dem Bergstal max. 1.000 € gibt und selbst dann inklusive der sogenannten Diplomaten Spesen und erneut Marketing Unfugs Websites finanziert und gigantische Reise Spesen abrechnen kann.
Wenn uns nicht Alles täuscht, liegt heute der sogenannten GTZ Gewerbehof ca. 1 km vor Skhoder und zwar leer und ohne Vermietung.!
Und Alles fing an, als es einen Regierungs Wechsel in Bonn-Berlin damals in 1999 gab und plötzlich Pyschopathen, Esotheriker, Lehrer und Beamte die Aussenpolitik übernahmen, was bei einer Irene Dippern im BMZ anfing und mit der durchgeknallten Uschi Eid, die plötzlich vollkommen Hirn rissig Privatisierungs Programme in den Wasserwerken im Ausland den sogenannten PPP-Programen als Non Plus Ultra ansahen. Diese Leute, die keinerlei Ahnung noch Grund Kenntnisse hatten, genauso wie Frau Heidemarie Wieczorek-Zeul und Uschi Eid, sahen solchen nicht Realisierbaren Unfug als eine Art Mission an für Geistes Gestörte, welche ihre Profil Neurose pflegen mussten. Zeitgleich wurden diverse Lobby und Betrugs Consults aus eigenem Hause in Stellung gebracht, um möglichst hohe Geldsummen zu unterschlagen.
Dazu wurden Mafiöse und verbrecherische Strukturen geschaffen u.a. auch mit der Wirtschafts Prüfer Gesellschaft PwC um jeden Unfug belegen zu können.

siehe auch:





Lobbyistin im Ministerium beschäftigt
Entwicklungshilfe in eigener Sache

Im Entwicklungsministerium ist eine Lobbyistin tätig, deren Unternehmen von Mitteln des Ministeriums profitiert. VON MARVIN OPPONG


Beschäftigte eine Lobbyistin in ihrem Ministerium: Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD). Foto: dpa

BERLIN taz Im Zusammenhang mit dem Einsatz von Lobbyisten in Bundesministerien steht jetzt auch das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in der Kritik. Wie aus einer am Mittwoch vom Innenministerium veröffentlichten Übersicht hervorgeht, ist im Ministerium von Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) seit August eine Mitarbeiterin der Berliner Wasserbetriebe beschäftigt. Bis Januar soll sie dort "bei unterschiedlichen Aufgabenstellungen zum Themenbereich ,Infrastruktur' mit dem Ziel des gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausches" mitwirken. Bezahlt wird sie während dieser Zeit weiterhin von ihrem normalen Arbeitgeber.

Besonders pikant erscheint diese Kooperation, weil der Mutterkonzern der Berliner Wasserbetriebe, die Berlinwasser Holding AG, gleichzeitig von Mitteln aus dem Haushalt des Ministeriums profitiert. So ist die zur Holding gehörende Firma p2m berlin GmbH als Subunternehmer der überwiegend vom Entwicklungshilfeministerium finanzierten GTZ an einem Projekt zur Abwasserentsorgung in Bahrain beteiligt, bestätigte GTZ-Sprecher Hans-Joachim Rabe auf Anfrage. Auch bei einem Projekt in Aserbaidschan erhielt das Unternehmen 360.000 Euro für "Aus- und Fortbildungsleistungen", in diesem Fall von der KfW Entwicklungsbank, die ebenfalls im Auftrag und mit Geldern des Entwicklungshilfeministeriums tätig war. Eine weitere Tochter, die Berlinwasser Management Consult, ist bis Mai 2009 an der Beratung eines von der KfW gefördeten Wasserprojekts in vier serbischen Städten beteiligt. Rund 900.000 Euro fließen für Beratungsleistungen an die Berlinwasser-Gruppe. Ein von der KfW mit günstigen Krediten gefördertes Abwasserprojekt** in Albanien, an dem die Berlinwasser International AG beteiligt ist, wurde der Presse von Ministerin Wieczorek-Zeul persönlich vorgestellt.

TAZ


aus dem Balkanforum


Ausführungen von Berlinwasser, dem BMZ und Uschi Eid in 2002, nachdem man sich mit viel Bestechungsgeld und Visas an Mafiöse Drogen Albaner Clans, sich Lizenzen erkaufte, obwohl es kein Gesetz damals in Albanien gab.   2005 erfolgte der Rauswurf in Durres, weil die Berlinwasser Berater von Uschi Eid zu blöde waren, für irgendeine Beratung, aber Millionen abzockten. 2006 kaufte die Albanische Regierung für 10.000 LEK = 78 €  die Lizenz und Tochter Firma Elber Sh.P.K. von Berlinwasser zurück. Berlinwasser hatte die Auflage und das Versprechen nicht erfüllt, 6 Millionen € in die Elbasan Wasser Versorgung zu investieren und der General Manager gestätigte auf Anfrage der Weltbank, das man keine Ahnung hat und keinerlei Auslands Erfahrung.

Grundfrage bleibt dann nur noch, was die kriminelle Energie im BMZ und der GTZ mit der KFW sehr deutlich macht, wie eine Firma ohne Erfahrung im Ausland und ohne Ausschreibung an Millionen schwere Aufträge kommt und das auch noch mit verschiedenen neu gegründeten Tochter Firmen.


Deutsches Modell nach Vorstellungen der Betrugs Organisation BMZ!

Kein Wunder, daß deutsche Konzerne dabeisein wollen. Neidisch blicken Neulinge wie AquaMundo auf die »massive politische Unterstützung«, der nach den Worten von Werner Dub, Vorstandsmitglied von MVV Energie, die französischen und britischen Konzerne ihre Erfolge verdanken. Inzwischen hat die Bundesregierung ihre Unterstützung zugesagt, damit die deutsche Wasserwirtschaft »eine starke Rolle spielt auf dem Weltmarkt, der erheblich an Bedeutung gewinnt«, so Uschi Eid, parlamentarische Staatssekretärin im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ). Trotz der überwiegend schlechten Erfahrungen mit der Privatisierung im Wassersektor setzt auch das BMZ auf die »Entwicklungspartnerschaft mit der Wirtschaft«. Den Verbrauchern, »auch und gerade den Armen«, so die entwicklungspolitische Rechtfertigung, sei mit einem privaten Modell langfristig besser gedient als mit den überkommenen staatswirtschaftlichen Lösungen.

Die »Bräute«, die die Entwicklungszusammenarbeit den deutschen privaten Wasserkonzernen wie Berlinwasser International (BWI) und AquaMundo zugeführt hat, heißen Elbasan, Windhoek oder Montenegro. Kräftig gefördert mit öffentlichen Mitteln und dem ganzen Instrumentenkasten der Entwicklungszusammenarbeit, konnten dort die Unternehmen langfristige Konzessionsverträge für den Betrieb von Wasserwerken oder den lukrativen Bau von Wasseraufbereitungsanlagen abschließen. Die Kooperation, so freut sich BWI, hätte die »beträchtlichen unternehmerischen Risiken« abgefedert. Mehr noch: Projekte wie in Albanien, Montenegro oder Namibia sind für sie »Türöffner« für den Weltmarkt, staatliche, politische Unterstützung im Konkurrenzkampf. Und so betreibt die Entwicklungszusammenarbeit, deren oberstes Ziel nach eigenen Aussagen die Armutsbekämpfung ist, mit knappen öffentlichen Mitteln Wirtschaftsförderung für Großkonzerne.

Das eigentliche Geschäft für die Konzerne ist meist gar nicht der Verkauf von Wasser. Als Mischkonzerne liefern sie auch Rohre und Pumpen, teure Anlagen, importierte Technologie, sie führen durch ihre Tochterunternehmen Bauaufträge aus und kassieren für Beratungsleistungen. Sie bekommen einen Fuß in die Tür zur Übernahme auch anderer kommunaler und öffentlicher Dienstleistungen, etwa den Bau und den Betrieb von Krankenhäusern, Schulen und Universitäten. Eine wachsende wohlhabende Mittelschicht in vielen Ländern bietet eine Nachfrage, aus der sich Gewinn schlagen läßt. Die Versorgung der ärmeren Bevölkerungsgruppen allerdings bleibt, wie im Wassersektor, weiterhin zweit- oder drittklassig.
http://www.uni-kassel.dehttp://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Globalisierung/wasser.html

siehe auch http://www.albania.de/

Drug Export Promotion from Turkey for Kosovo

Kosovaren haben nun freie Reise Möglichkeiten in den Türkei

Turkey lifts visa regime for Kosovo citizens

08/06/2009

PRISTINA, Kosovo -- As of Saturday (June 6th), Turkey lifted its visa regime for Kosovo citizens holding newer passports, not those with older ones issued by UNMIK. Foreign ministry officials say it reflects a new phase of bilateral co-operation.

In other news, Serbian authorities have issued about 1,400 biometric passports to Kosovo Albanians, local media reported on Monday. However, the EU suggested that Belgrade tighten conditions for ethnic Albanians seeking passports. The EU has warned that if Serbia continues to issue biometric passports to Kosovo residents, it will delay the visa liberalisation process for Serbian citizens. (Koha Ditore, Telegrafi - 08/06/09; RTK - 06/06/09)

Samstag, 6. Juni 2009

Wird das Serbische Natur Denkmal die Ur Zeit Höhle Vjetrenica nun geschützt


In dieser Höhle leben extrem seltene Tiere, davon Etliche nur in dieser Höhle. Illegale Bauten und Wasser Entnahmen zerstören das seltene Biotop. Angeblich sei der die Verwaltung des nahe gegelegenen Ortes Ravno nicht zuständig, aber wohl in Wirklichkeit steckt sogar die Verwaltung von Ravno dahinter.


Dosta Seeks Protection for Vjetrenica Cave
Thu, 04/06/2009 - 11:46am


VjetrenicaVjetrenicaThe Dosta! Movement appealed to federal and cantonal authorities to stop the attempts of illegal usurpation of Vjetrenica Cave, legally protected natural monument, to determine the responsibility of municipal authorities in Ravno and to resolve the issue of the legal status of the cave and take concrete measures for its protection.

The Movement supports Ivo Lučić, president of “Vjetrenica-Popovo polje” associations, who responded to the constant intrusions by municipal authorities and the police with a hunger-strike, as a means of last resort in the effort to protect that natural monument, unique cave in the world in terms of its rich biodiversity.

Dosta! supports his demands to Ravno Municipality to prevent all attempts at illegal and dilettante intrusions in the cave; to urgently resolve the legal status of Vjetrenica; to evaluate its distinctive marks and adopt appropriate protection measures; and to investigate the role the police has played in the intrusions. Dosta demands urgent response to those questions from the Municipal authorities.

“Ravno Municipality has “engaged” itself, regarding the protected natural monument, through opening of a quarry within the protected area, illegal construction, undermining efforts to protect Vjetrenica, and allowing exploitation of water from the cave lake, which is the home of over 200 animal species, 37 of them endemic”, says Dosta!, accusing municipal authorities of treating Vjetrenica as a new source of illegal income, in accordance with the prevailing trend of non-sanctioned privatisation crime.

In spite of the fact that all those actions are grave violations of the Law on Natural Protection and the fact that Cantonal Prosecution Office stated that the Municipality has no competence to intervene in Vjetrenica and dispose of its assets, municipal authorities, with the help of the police, broke into the protected area on May 13.

“It demonstrated that the Municipality of Ravno has no intention to stop with the violations of the law and devastation of a priceless natural monument. The police, on the other hand, proved again that it doesn’t know the law or doesn’t intend to protect it”, accused Dosta! Movement.

Freitag, 5. Juni 2009

Mord Aufrufe in der Kosovo Presse gegen die Journalistin Jeta Xharra


Wie schon bei Rugova in 1999, werden Personen mit der Unterstellung das man Serbischer Agent ist (damals war Ferdinand Yhafferi mit dem US Botschafter Josef Limprecht sehr aktiv) praktisch zur Ermordung frei gegeben, durch die Kosovo Mafia Clans.

Jeta Xharra, ist eine Journalistin, welche wie andere prominente Journalisten im Umfeld der Verbrechen der UCK - KLA ermittelt. Alle diese Journalisten haben bis heute Mord Drohungen erhalten.

Dies zum Demokratie Status des Kosovo und der dortigen Medien, welche alle in Hand von Mafia Clans sind.

Deutschland unterstützt und finanziert diese Morde und Umtriebe, was ja Nichts Neues ist über die Aktivitäten des Auswärtigen Amtes und deren Mafia Politiker

RELEX Supports Kosovo Journalist
Pristina | 05 June 2009 |


Jeta Xharra
The EU’s External Relations Committee office in Pristina, RELEX Kosovo, vows support for freedom of speech as the campaign against journalist Jeta Xharra intensifies.

In the letter, sent to the Balkan Investigative Reporting Network, BIRN, on June 5, Renzo Daviddi of RELEX Kosovo stressed that the “European Commission fully supports [top western enjoy to Kosovo] Pieter Feith’s statement of yesterday” for BIRN’s efforts to end the campaign against Xharra and to ensure the survival of freedom of speech in the republic.

Feith on Thursday sent a letter of support to BIRN, praising the organization’s work in the region and vowing to consider how to take against the continuing threats.

The RELEX representative also vowed to take the matter up with Kosovo authorities.

Xharra is the host of a popular current affairs program, “Life in Kosovo”, produced by BIRN and aired weekly by public broadcaster RTK.

The show has frequently come under attack for its investigation of issues such as alleged atrocities committed by the Kosovo Liberation Army, KLA, among other issues. In the past days, Xharra has been the victim of an intensifying campaign due to the 31 May airing of a programme looking into freedom of speech in Kosovo. The Infopress tabloid newspaper, beholden to the government for advertising revenues, has labeled her a “spy for Serbia” and published threatening letters from readers.

“Free and independent media, free from political pressure and threats is one of the main pillars of democracy,” Daviddi wrote in the letter.
“We take any attacks on the freedom of media very seriously and we will respond accordingly. I can reassure you that we will take up this matter with the Kosovo authorities during our policy and technical dialogue next week at the plenary SAP Tracking Mechanism meeting. We will also continue to monitor developments and report in the 2009 progress report which is currently in preparation,” he wrote.

On June 4, a group of nine NGOs and dozens of individuals also sent a letter of support to BIRN amid increasing tension.

http://www.balkaninsight.com/en/main/news/19956/

Von der hoch kriminellen Geci Familie wird der Journalist bedroht, welche direkt auch in den BND Berichten auftaucht und engstens zu dem ordinären Verbrecher Umfeld des Hashim Thaci gehört.
http://www.kosova-sot.info/wp-content/uploads/2009/05/13.jpg

Sabit Geci, Gangster Top Boss und Oberhaupt des Kosovo Verbrecher Clans der Geci, wo heute sein Sohn Alban, schon unrühmliche Erfahrung im Gefägnis machen musste.Sabit Geci, hatte praktisch die Chef Leibwächter Funktion für die Todes Schwadronen von Hashim Thaci übernommen und war ebenso in Morde im Raum Durres - Plepa an Kosovo Albanern 1998-99 verwickelt.

Waffenschmuggel und ein wenig aus dem Kosovo
— abgelegt unter: blog

An important part of the 'Ndrangheta is still the weapons smuggling. Both weapons such as explosives are sold or purchased particularly with the states of Serbia, Croatia, Czech Republic, Slovakia and Moldova sold or purchased. Since the beginnung of the nineties the 'Ndrangheta has closed contact with criminal groups from these states. In the last years arms smuggling groups from Ndrangheta cooperate with Albanian OC groups. There is evidence that the albanian mafia sold to the 'Ndrangheta weapons and the money is invested in real estate in Kosovo and outside. In this case the current political main players in Kosovo, with its dark history, are playing an important role. You could look in the enclosed file.You could see the old criminal networks from Xhavit Haliti, the Thaci family or Geci family.


http://www.mafialand.de/Members/roth/THACI%20OK.pdf/view


Detail Aufstellung in Graphik Darstellung über die Kosovo Super Verbrecher Banden, inklusive der Geci Familie!

Graphische Darstellung in pdf Format, der Kosovo Verbrecher Clans auf Grund der BND Reports

Kriminalität | 24.03.2010

Richter bedroht kosovarischen Journalisten

Journalisten, die von Gerichtsprozessen oder über Ermittlungen berichten beklagen zunehmende Gewaltandrohungen durch mutmaßliche Straftäter. Der Journalistenverband fordert schnellere Ermittlungen gegen die Täter.


Vehbi Kajtazi ist ein junger Journalist der Tageszeitung Koha Ditore. Seine Spezialität ist der Enthüllungsjournalismus. Deshalb erhält Kajtazi viele Drohungen: "Ich wurde innerhalb eines Jahres von derselben Person zweimal bedroht. Es war ein ehemaliger Kommandant der Kosovo Befreiungsarmee (UCK). Er hatte mich bedroht, weil ich über Straftaten seiner Söhne berichtet hatte. Ein anderes Mal hat mich sogar ein Richter des Kreisgerichts in Prishtina bedroht, weil ich berichtet hatte, dass ein Ermittlungsverfahren gegen ihn läuft."
Kajtazis Arbeit ist nicht immer ungefährlich. Oft geht er Fällen nach, in denen hochrangige Staatsbedienstete in Korruption und Vetternwirtschaft verstrickt sind. Auch berichtet er über Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und über Gerichtsverfahren gegen Mitglieder einflussreicher Interessengruppen, denen Verbindungen zur organisierten Kriminalität nachgesagt werden.
Drohungen erschüttern das Sicherheitsgefühl
......................

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5384676,00.html

26 February 2010

Alert

"Koha Ditore" journalist allegedly threatened over critical reporting


Incident details

Threat

Vehbi Kajtazi, Journalist
(IPI/IFEX) - Vienna, 25 February 2010 - The South East Europe Media Organisation (SEEMO), an affiliate of the International Press Institute (IPI), strongly condemns threats against Vehbi Kajtazi, a journalist for the daily newspaper "Koha Ditore", in Pristina, by a former commander of the Kosovo Liberation Army (KLA) - Ushtria Clirimtare e Kosoves, or UCK.

Kajtazi wrote a critical article about the amnesty for a group of prisoners, including Alban Geci, the son of Sabit Geci, a former KLA Commander, on 18 February 2010. After the article was published, Sabit Geci allegedly threatened Kajtazi for supposedly slandering his family. When he was asked by the newspaper what he was doing, he denied that he had threatened the journalist. He said: "I do not threaten, I act."

After he received the threat, the journalist reported on it on 23 February 2010 in an article entitled: "Sabit Geci: I do not threaten, I act".

Kajtazi reported the case to the Kosovo Police (KP) where he was advised to forget about the threat and not to continue to press charges as the court was not going to take any further action in the case.

Kajtazi was also allegedly threatened by Sabit Geci in April 2009 when he published details of the charges against Geci's two sons, following an attack on the house of Kosovo Prime Minister Hashim Thaci.............................

http://www.ifex.org/serbia/kosovo/2010/02/26/kajtazi_threatened/

BND Quellen: Die Geci Familie gehört zu den absoluten Top Verbrecher Familien des Kosovo.

Threats against Kosovo journalist condemned
26 February 2010 | 13:07 | Source: B92
VIENNA -- The South East Europe Media Organization (SEEMO) issued a statement strongly condemning threats against Vehbi Kajtazi.
Kajtazi is a journalist for the Albanian language daily newspaper Koha Ditore, published in Priština.

He allegedly received threats by a former member of the so-called Kosovo Liberation Army (KLA).

SEEMO noted in its statement that “Kajtazi wrote a critical article about the amnesty for a group of prisoners, including Alban Geci, the son of Sabit Geci, a former KLA Commander, on 18 February 2010. After the article was published, Sabit Geci allegedly threatened Kajtazi for supposedly slandering his family. When he was asked by the newspaper what he was doing, he denied that he had threatened the journalist. He said: 'I do not threaten, I act'."

After he received the threat, the journalist reported on it on 23 February 2010 in an article entitled: "Sabit Geci: I do not threaten, I act".

....
B92

Mittwoch, 3. Juni 2009

Albanien verlangt von Ausländern nun die selben Einreise Bedinungen die für Albaner Reisen in die EU gelten

Albanien widersetzen sich der permanenten Diskriminierung durch die EU, mit den Visa Regelungen.


Gut gemacht Albanien, denn genug ist genug,das man 20 Jahren nur von Voll Stopf Idioten aus der EU Politik diskriminiert wird.

Auch einreisende Ausländer müssen also wie in der EU folgendes vorzeigen können.

entweder eine Arbeits Genehmigung

oder

Buchung eines Hotels, die Vorlage einer Krankenkasse und Retur Ticket,



Albania implements visa regime for foreigners

03/06/2009

TIRANA, Albania -- Albania has started implementing a visa regime for foreign visitors, media reported on Tuesday (June 2nd). Under the new regulations, the visitors will have to follow procedures similar to those Albanians must follow when travelling abroad. In order to obtain a visa, foreigners will have to book a hotel, have a return ticket, medical insurance or a work permit. The move aims to strengthen border control in a bid to meet EU criteria for lifting visa restrictions on Albanian citizens. (Koha Jone, Klan, News 24 - 02/06/09)


Setimes

Diese Meldung ist eine Falsch Meldung, der NATO News bei Setimes.


Setimes ist ein NATO News Blatt, aber diese Meldung ist nun mal falsch und in Zeichen des Wahlkampfes wieder einmal produziert worden. Amtlich bekannt auch durch Gerichtsurteile ist ja, das selbst die NATO Stäbe im Kosovo durch die Albanische Mafia infiltriert sind und so kommen dann solche Meldungen zustande, welche die Regierung diskreditieren sollen. Die IEP - BND Militär Studie Kosovo 2007, stellt auf 124 Seiten fest, das alle Organisationaen inklusive der NATO Stäbe und KFOR Stäbe im Kosovo von der Albaner Mafia unterwandert sind.

Dienstag, 2. Juni 2009

Jüdische und Serbische Gräber werden im Kosovo von den Balkan Taliban zerstört

Noch ein serbischer Friedhof in Metohija geschändet

02.06.09 14:05

Etwa zehn Grabsteine auf dem serbischen Friedhof unweit des Dorfs Vidanje, in der Gemeinde Klina in Metohija wurden in den letzten Tagen beschädigt und geschändet, bestätigte Ranko Kostic, ein Beamter in der Gemeinde Klina. Er hat für Tanjug präzisiert, dass die unbekannten Täter einige Grabsteine geschändet haben, die Grabtafeln zerbrochen und die Bilder der Verstorbenen zerstört haben. Zurückgekehrte Serben seien wegen diesem Zwischenfall beunruhigt und erwarten, dass die Polizei die Täter ausfindig mache, sagte Kostic. Seinen Worten zufolge seien auf diesem serbischen Friedhof nur einige Grabsteine nicht geschändet worden. Dieser Friedhof gehört zu den vielen im Kosovo, die seit 1999, als internationale Kräfte in die Provinz angekommen sind, geschändet wurden.

Die gut bekannte Methode von Nationalistischen Kriminellen, wie man unter dem Deckmantel der NATO, Ethnische Säuberungen zelebriert.

Serb graves vandalized in Kosovo
2 June 2009 | 12:54 | Source: Tanjug
KLINA -- Ten gravestones in a cemetery close to the village of Vidanja, in Klina municipality, have been vandalized in recent days, says a local official.
B92

Graves desecrated in Sombor, Subotica
2 June 2009 | 10:17 | Source: Tanjug
SOMBOR, SUBOTICA -- Sombor police say that an Orthodox cemetery was vandalized yesterday in Stapar and that about 200 gravestones were damaged.

The police stated that the investigative judge was looking into the situation along with the deputy municipal public prosecutor, the local police chief and other police officials...

Meanwhile, in Subotica, a Jewish cemetery was vandalized and 11 gravestones destroyed yesterday, police stated.

B92

Montag, 1. Juni 2009

Die Strategie für die Vereinigung der Albaner Gebiete zu GREATER ALBANIA


Albanien und der Kosovo haben bereits freien Reise Verkehr (also auch ohne ID Karten) vereinbart, weil u.a. ca. 1 Million Albaner überhaupt keine Ausweis Dokumente haben. Meist sind es Frauen und Kinder von Berg Albanern, die zum plündern in die Ebenen und Städte ziehen in alter Tradition eben.

Zollfreiheit ist auch schon vereinbart und die Vereinigung auch im Militär Bereich schreitet schnell vorwärts.

Und deshalb ist die Kosovo Verfassung ein Witz (von Deutschen Politologen der Steinmeier Truppe geschrieben) welche eine Vereinigung mit Albanien ausschliesst.

Ein reines Lügen Märchen der Deutschen Politiker, genauso wie es eine ordinäre Lügen von Joschka Fischer war, als man die UCK Nachfolge Organisation TMK - KPC, als Technisches Hilfswerk in Deutschland verkaufte und angeblich die UCK nun die Waffen abgibt. Das war 1999 und die Lügen Storys, führt ja Steinmeier so excellent weiter, das er in der Wählergunst nun auf den untersten Plätzen erscheint.

Als ob jemanden im Kosovo eine Verfassung, Gesetz oder gar das Geschreibsel der korrupten Deutschen Politiker interessiert.


Eine besonders wichtige Sache war nun der Tunnel Durchbruch bei Kukes für die Autobahn Durres nach Phristina, was die Fahrzeit von Phristina nach Durres auf 3 Stunden verkürzt.

Grossalbanien by Peter Scholl-Latour


Wie das Grossalbanien von Hitlers Gnaden, steht der Kosovo unter einem schlechten Stern. Ihr Ministerpräsident ist ein Krimineller», der als Uboot des serbischen Geheimdienst seine Karriere begonnen hat und sich zum Stadthalter der CIA aufgeschwungen hat.
Wenn Das ein gutes Omen ist!

Hintergründe der Vorgänger Faschisten Parteien wie der BAlli Kombetare und Hitlers Gross Albanien und der heutigen Nazi Ideologie im Kosovo.

Und dieses Video vertreiben die Albaner Faschisten u.a. ja selbst im Internet




am 31.5.09 erfolgte die wichtige Autobahn Anbindung des Kosovo durch den Tunnel Durchstich bei Kukes, was natürlich ein weiteres Zeichen ist, für ein Politisch geplantes Gross Albanien und alle Erklärungen und Lügen Storys Deutscher Politiker absurdum führen. Wir schätzen das in nur 5 Jahren der Kosovo geteilt wird und der Grossteil an Albanien als Föderation angegliedert wird und Mitrovica/Nord Kosovo an die Serbien geht.




aus der Albanischen Website der Himari Region

Monday, June 1, 2009
THE STRATEGY FOR THE UNIFICATION OF THE GREATER ALBANIA

Albania, Kosovo prime ministers inaugurate highway

The prime ministers of Albania and Kosovo inaugurated Sunday the first highway link through northern Albania's rugged mountains, nearly two decades after the fall of communism in Albania.
Albanian Prime Minister Sali Berisha met his counterpart from Kosovo, Hashim Thaci, at the last tunnel dug along the 164-mile (265-kilometer) road. The meeting was seen as a step toward stronger ties between ethnic Albanians on both sides of the border.

Several thousand people marked the event by dancing to traditional music and waving Albanian, Kosovan and American flags. "Today we have decided that there are no mountains, no obstacles, there is nothing that spiritually or physically stops this nation," Berisha told the crowd.
But according to Albanian opposite the inauguration of highway link Pristina - Tirana is the biggest corruption of Berisha government.

Anyway for the Albanians in Kosovo, FYROM and diaspora, the inauguration of highway is finally the aspiration of Greater Albania, that unites the Albanian lands on the Balkans.

Steinmeier und Freunde: Im Auftrage der Hitler Ideologie: Kosovo: Ethnische Vertreibungen und Errichtung einer Islam Terroristen Region